Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

11. Zusammenhänge - Macht, Geld und Gesundheit 2
Teil 1: Zusammenhänge Macht, Geld und Gesundheitspolitik
•  Gesundheits- oder Krankheitssystem
•  Naturenergien
•  Wasser
•  Licht
•  Störfelder
•  Giftstoffe
•  Ernährung
•  Heilpflanzen, Kräuter
•  Homöopathie
•  Elektromedizin
•  Selbstheilung, Regeneration
Teil 2: Zusammenhänge Macht, Geld und Gesundheitspolitik
•  Medikamente
•  Impfstoffe, Impfschäden
•  Tierversuche
•  Krankenhaus
Teil 3: Zusammenhänge Macht, Geld und Gesundheitspolitik
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 4: Buchzitate 1
•  Zitate aus Clymer: Your Health and Sanity in the Age of Treason
•  Zitate aus Wittig: Die weisse Mafia. Wie Ärzte und die Pharmaindustrie..
•  Zitate aus Quinn: Left for Dead
•  Zitate aus Blüchel: Heilen verboten. Töten erlaubt. Die organisierte Kriminalität..
•  Zitate aus Langbein, Ehgartner: Das Medizinkartell
•  Zitate aus Moser: How and When to Be Your Own Doctor
•  Zitate aus Livingston-Wheeler, Addeo: The Conquest of Cancer. Vaccines and Diet
•  Zitate aus Foye: Royal R. Rife Humanitarian: Betrayed and Persecuted
•  Zitate aus Stang: Electronic Medicine: Cure for Cancer?
Teil 5: Buchzitate 2
•  Zitate aus Milton: Verbotene Wissenschaften
•  Zitate aus Armstrong: The Water of Life. A Treatise on Urine-Therapy
•  Zitate aus Ransberger: Max Wolf - Ein Leben für die Enzymtherapie
•  Zitate aus Bishop: Heilung gegen alle Regeln. Vom Melanom zur Gesundheit durch Diät-Therapie
•  Zitate aus Vassilatos: Lost Science
Teil 6: Buchzitate 3
•  Zitate aus Klenner: Observations on the Dose and Administration of Ascorbic Acid..
•  Zitate aus Stone: The Healing Factor: Vitamin C Against Disease
•  Zitate aus Driscoll: Who Killed the Darling Buds of May?
•  Zitate aus McBean: The Poisoned Needle: Suppressed Facts about Vaccination
•  Zitate aus Roy, Roy: Homöopathischer Ratgeber. Impffolgen und ihre Behandlung
Teil 7: Buchzitate 4
•  Zitate aus Alwin Seifert: Ein Leben für die Landschaft
•  Zitate aus Alwin Seifert: Kompostwirtschaft im großen Garten
•  Zitate aus Tompkins/Bird: Die Geheimnisse der guten Erde
Teil 8: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 9: Literaturhinweise Wissenschaft
siehe auch: Unterdrückung Elektromedizin

"jede Krankheit läßt sich aufhalten.. die Regeneration des Körpers wird den Rest übernehmen.." Baklayan

"von 200 Patienten mit unbestimmbarer Diagnose wird 100 eine feste Diagnose mitgeteilt und mit Medikamenten behandelt.. den anderen wird gesagt, sie benötigen keinerlei Behandlung.. nach 1 Monat kein Unterschied in beiden Gruppen.." Thomas: 'The consultation..' Br Med J 1 1327-1328 20.5.1978

"zunehmend chronisch Kranke, Befindlichkeitsstörungen.. dafür ist die universitäre Medizin nicht voll gerüstet.. hier sind die komplementären Methoden richtig.. Prof. Dr. A. Stacher Wien.."

"Krebs ist die heilige Kuh der Medizin-Industrie..
es machen mehr Leute Geld mit Krebsbehandlungen als Opfer an der Krankheit sterben.."

"von 7080 Krebsstudien 3000 zu Chemotherapie.. jedoch nur 3 alternative Behandlungsansätze,
also 0.04% der Studien oder 0.1% der Chemotherapiestudien.."

"Ärzte schütten Medikamente, von denen sie wenig wissen,
zur Heilung von Krankheiten, von denen sie weniger wissen,
in Menschen, von denen sie nichts wissen.." Voltaire (1694-1778)

Video: "Gefährliche Medikamente" Nebenwirkung Tod..
Abnehmpille mit Nebenwirkung Schlafstörungen, matt/abgespannt, Depressionen, Selbstmordtendenzen.. Risiken in USA bekannt.. in der EU am Markt und bleibt am Markt.. wie viel Schaden wird da angerichtet..

Video: "Frontal21 v. 2.12.2008: Gefährliche Nebenwirkungen verschwiegen?" Selbstmord, Mord..
Depressionsmedikamente und ihre Opfer.. Selbstmorde und Morde durch Antidepressiva Zoloft, Prozac.. bleiben trotzdem weiter am Markt.. bekannt erhöhtes Selbstmordrisiko.. vermutlich Bestechung ermöglichte Zulassung in Deutschland.. beide Mittel in Deutschland zugelassen.. deutsche Texte erst nach 10 Jahren angepasst.. bekanntes Risiko jahrelang geleugnet.. zu spät für die Opfer..

Video: "OLG Köln - Witwer klagt gegen Pfizer" viele Selbstmorde..
Witwer kämpft um Aufklärung des Selbstmords seiner Frau nach Anwendung von Zoloft.. Akteneinsicht bei Pfizer verweigert.. Witwer soll durch Geld des Pharmariesen zum Schweigen gebracht werden.. Pfizer verweigerte Änderung der Packungsbeilage weil das Mittel so schwerer verkaufbar ist.. erst 2005 wird geändert..

Video: "Frontal 21: Das Pharma Kartell 1 von 3" Morde und Selbstmorde..
Patienten betrogen.. Selbstmord von Monika Kranz als Nebenwirkung nach 2 Wochen Zoloft.. Mord/Selbstmord nach Prozac.. war vorher nie selbstmordgefährdet.. gewalttätiger Selbstmord.. 5 Schüsse auf Frau, Hund erschossen.. war vorher nie gewalttätig.. 1991 FDA-Anhörung mit dutzenden Prozac-Opfern.. Frau erschoss beide Kinder nach 21 Tagen Prozac.. Prozac blieb auf dem US-Markt.. Zulassung in Schweden.. negative Daten und Studien geheimgehalten.. Insider John Virapen..

Video: "ZDF - HorstSeehofer über Lobbyismus" Pharmalobby setzt sich meistens durch..
Positivliste brauchbarerer Medikamente immer wieder gescheitert.. der Druck der Pharma-Lobby war zu groß.. Horst Seehofer: "Ja, das ist so - seit 30 Jahren.. daß sinnvolle strukturelle Veränderungen nicht möglich sind wegen des Widerstands der Lobbyverbände".. Positivliste gescheitert -> teure oder nutzlose Medikamente müssen von den Kassen bezahlt werden, weil die Pharmalobby es so wünscht..

Video: "Sieg der Pharma-Lobby: Aus für den Pillen-TÜV IQWiG?" Pharmalobby macht Druck..
Kampf gegen Kontrolle.. Transparenz unerwünscht.. Schäden durch OP-Roboter.. teure Medikamente ohne entsprechenden Nutzen auf den Markt gedrückt.. unabhängige Prüfer ausgeschaltet.. Angriff auf die Unabhängigkeit.. Pharmaindustrie und deren Lobbyisten bestimmen..

Video: "Sieg der Pharma-Lobby - Der Fall des Peter Sawicki" Pharmalobby siegt erneut..
wir brauchen eine Industrie der man vertrauen kann.. ein unabhängiges Institut soll den Nutzen von Therapien prüfen und bewerten.. unabhängige Studien gibt es so gut wie keine, es fehlt das Geld dafür.. Fachleute wissen wie die Pharmahersteller manipulieren.. negative Studien verschwinden in Schublade, Antidepressiva.. Kampf gegen Windmühlen.. Beraterverträge für Ärzte.. Kanzleramt und Gesundheitsminister als Handlanger der Pharmaindustrie? im Sinne der Patienten ist das nicht !

"der weitverbreitete Missbrauch von Ritalin ist ein nationaler Skandal in den USA.. ca. 5% aller Schulkinder von Eltern/Lehrern/Ärzten zur Einnahme gezwungen.." DeMeo, Senf: 'Nach Reich' S.43

"inzwischen haben die Neuroleptika die schlimmste Epidemie von neurologischen Krankheiten in der Geschichte produziert.. der Einsatz sollte wenigstens stark eingeschränkt werden.."

"Nebenwirkungen von Medikamenten sind die viertgrößte Todesursache in Amerika..
mehr Tote als durch Drogen.." JAMA 279,15 1200-1205 15.4.1998

"Kindersterblichkeit proportional zur Anzahl der Impfungen.. Sterblichkeit hoch in den USA (26 Impfungen) und niedrig in Schweden (12 Impfungen).." Miller, Goldman Hum Exp Toxicol 30,9 1420-1428 9.2011

"Schulmedizin drittgrößte Todesursache nach Herz-/Krebserkrankungen.." JAMA 284,4 483-485 26.7.2000

"wenn der Empfänger einer Bluttransfusion unter dem Mikroskop die Agglomerate im Spenderblut sehen könnte, gäbe es weniger Transfusionen..
selbst das reine Plasma enthält eine große Anzahl Agglomerate -> Embolie-Gefahr.." Riddick

"die pharmazeutische Industrie benutzt den menschlichen Körper als Marktplatz für ihre Produkte..
Grundlage dieser Industrie ist das 'Geschäft mit der Krankheit' - nicht deren Verhinderung/ Ausmerzung..
98% aller Medikamente - sind ohne bewiesenen therapeutischen Wert..
die Nebenwirkungen dieser pharmazeutischen Medikamente
sind zur vierthäufigsten Todesursache - nach Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs - geworden.." Rath

"Vitamin K1 hat für die Medizin/Pharmazie sehr gefährliche Nebenwirkungen, weil die Osteoporosekrankheit, Arteriosklerose, Krebs.. zurückgeht.. verlängerte Rentenzahlung.."

"Naturtherapien sind in der Regel nicht patentierbar.. Gewinnspanne für Vitaminpräparate im Vergleich zu Pharmapräparaten zu gering.. Gewinnspanne Valium 1.100%.." Rath

"da man mit dem preiswerten kolloidalen Silber, das sämtliche krankmachenden Mikroben abtötet, kein Geld verdienen konnte, wurde es weltweit von pharmazeutischen Forschungsunternehmen nicht länger beachtet und stufenweise aus den medizinischen Lehrämtern und Unterrichtsfächern gestrichen.."

"weil das Heilen selbst den Geldfluß stoppt,
müssen Verfahren mit hohen Heilungsaussichten verboten werden.."

"die Experimente Pasteurs, die die Grundlagen der modernen Medizin bilden,
waren unwissenschaftlich und manipuliert..
die Experimente und Theorien Bechamps belegen dagegen
auf solide Art und Weise auch die Wissenschaft der Homöopathie.." Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15' S.54

"Impfungen funktionieren nicht und lösen Krankheiten aus.. 87% aller Polio-Fälle in USA 1973-83 durch Impfstoff ausgelöst.. Polio-Impfstoff mit SV40-Virus verseucht.. Aids.. Krebs unbekannt bis die Kuhpockenimpfung eingeführt wurde.. nie ein Krebsfall bei einer ungeimpfen Person.." Lorraine Day

"keine Worte können das Leid beschreiben, das durch Immunisierung mit Impfstoffen und Seren angerichtet wurde und wird.." Tilden S.94

"ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt für Säugling 37,2µg-173,6µg Ethylquecksilber..
auf Säuglingsgewicht umgerechnet mehr als das 8-fache dessen was die WHO für Erwachsene als zumutbar bezeichnet.. Wirkung auf Gehirn größer als bei Erwachsen.." Schreiber

"die USA haben von allen Nationen der Welt die höchsten Ausgaben im Gesundheitswesen..
die durchschnittliche Lebenserwartung Platz 21, weit hinter vielen Dritte Welt-Ländern.." Opitz S.66

Experte werden für die eigene Gesundheit

  Zusammenhänge 2  
  wie die Dinge ineinandergreifen: Geld, Macht, Politik und Gesundheit..

Gesundheits- oder Krankheitssystem?
+ bezahlen, um gesund zu bleiben (Prävention) oder
- bezahlen, um wieder gesund zu werden?

merke:
"Sie sagen Markt und meinen ihre Macht.
Sie sagen Fortschritt und meinen ihre Technik.
Sie sagen Freiheit und meinen ihren Profit.
Sie sagen weniger Staat und meinen weniger Demokratie.." Nürnberger: 'Die Machtwirtschaft'

unterdrückte Methoden

"man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse.." Goethe
 
  "es ist die Aufgabe des Arztes Leben und Gesundheit zu schützen.. wer dies nicht tut ist ein Verräter.." S.20 Clymer  
  "etwa 1/6 der Patienten in europäischen Krankenhäusern sind dort weil Ärzte sie krank machten.." S.258 Driscoll  
  "statt Sinnvolles für die Gesundheit beizutragen macht die Medizin-Industrie viele Menschen krank.. Dr. Vernon Coleman.." S.258 Driscoll  
  "Wissenschaftler sagen meist das wofür sie bezahlt werden.. andere haben zu viel Angst außerhalb die akzeptierte Norm zu treten.." S.25 Driscoll  
  "Wissenschaft tötet uns.. es begann mit guten Vorsätzen, dann übernahmen kommerzielle Interessen das Ruder.." S.260 Driscoll  
"eine Gruppe von Psychopathen hatte freie Bahn uns 100 Jahre üble Dinge anzutun.. die Orwellsche Kabale dachte sich geschickt aus wie man Heilmethoden entzieht.. momentan versuchen sie zu verhindern eines Tages bestraft zu werden.. arme Seelen, tun sie Ihnen leid?" S.24,122,219 Maxwell  
  Medikamente  
"es geht um Arzneimittel, auf die Kranke ihre Hoffnung setzen.. die Bereitschaft lebenswichtige Daten zu manipulieren, ist in der pharmazeutischen Industrie erschreckend hoch.. börsennotierte Unternehmen nach Kriterien der Gewinnmaximierung geführt.. Manipulation von Studien, Beeinflussung Ärzte, gemietete Meinungsbildner.." S.168 Wittig  
"als Ergebnis von Medikamenten, Impfungen und anderen symptomunterdrückenden Therapien steigen chronische Erkrankungen so stark an daß aus Amerika eine Nation von Invaliden werden könnte.. mehr als 50% der Krankenhausbetten mit chronischen Fällen belegt - alt und jung.. Dr. S. S. Goldwater, Health Practitioner’s Journal 6.1944.." McBean  
"je älter um so mehr kleinere oder größere Erkrankungen.. geplagter Patient erwartet rasche Hilfe -> Hausarzt verschreibt stark wirksame Medikamente.. Nebenwirkungen auf Beipackzettel kleingedruckt, angeblich selten.. über Unverträglichkeiten wird selten berichtet.. Risiken verheimlicht.." S.88f Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "warum ist Werbung bei Medikamenten erlaubt, bei Mikronährstoffen verboten.." S.7 Fahl: 'Vitalstoffe, die Medizin der Zukunft'  
  "die Angst vor Nebenwirkungen ist jederzeit berechtigt.. es werden oft Medikamente verordnet von denen viele Gefahren und Unverträglichkeiten ausgehen.." S.92 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
"die meisten Medikamente sind Fremdstoffe für den Körper, teilweise Giftstoffe.. selbst als Mediziner kann man sich vor den schlimmen Nebenwirkungen nicht schützen.. Substanzen aus richtiger Nahrung schädigen den Körper nicht.." S.91 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "zur Ausübung der ärztlichen Kunst gehört die Gefahren für den Patienten durch eine Behandlung so minimal wie möglich zu halten.. die Menge der bewusst verabreichten 'Giftstoffe' ist so gering wie möglich zu halten.." S.92 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
  "jeder tut gut daran kritisch zu sein.. Patient sollte auf gar keinen Fall ein Medikament eigenständig reduzieren oder gar absetzen.." S.91 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
"bewegte Muskeln stellen alle vom Körper benötigten Medikamente her.." WE30  
"wo ein komplexer Prozeß zu einer langwierigen Krankheit führt ist die Medizin heute annährend so hilflos wie vor 100 Jahren.." S.16 'Das Medizinkartell'  
  "weniger Tote durch Ärztestreik in Israel.. drastisch weniger Beerdigungen.. 93 statt 153.." Siegel-Itzkovich: "Doctors' strike in Israel may be good for health" BMJ 320,7249 1561 10.6.2000  
"Schulmedizin drittgrößter Faktor an Todesfällen - nach Herz- und Krebserkrankungen.." JAMA 284,4 483-485 26.7.2000  
"Tod durch Medizin - Ärzte Todesursache Nr. 1.. 783936 Tote jedes Jahr vor 699697 Herztoten und 553251 Krebstoten.." LE Magazin 8.2006 'Death by Medicine'  
"die USA haben von allen Nationen der Welt die höchsten Ausgaben im Gesundheitswesen.. die durchschnittliche Lebenserwartung Platz 21, weit hinter vielen Dritte Welt-Ländern.." S.66 Opitz  
  "die Lebenserwartung eines 40-jährigen Amerikaners gehört zu den kleinsten in der Welt.. Adelle Davis.."  
  "die Kindersterblichkeit ist ein Indikator für die Gesundheit einer Nation.. es gibt ein Dutzend oder mehr Nationen mit niedrigerer Kindersterblichkeit als die USA.. Dr. Earp-Thomas 1962.." S.104 Wigmore: 'Why Suffer'  
"2 Billionen $ gaben die Amerikaner 2006 aus für ihr Gesundheitswesen, soviel wie die weltweiten Öl-Ausgaben.. vor 20 Jahren lag die Lebenserwartung der Amerikaner auf Platz 11, nun auf Platz 42.. Kindersterblichkeit Platz 28 hinter Kuba und der tschechischen Republik.."  
"Fachleute schätzen: bei 20-25% aller Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen Medikamente im Spiel.." S.18 Südost Kurier 27.12.07  
  "Geschichte der Medizin voller Berichte über Medikamente/Behandlungsmethoden die viele Jahre lang angewandt wurden bevor man erkannte daß sie mehr Schaden anrichteten als Gutes taten.. jedes Zeitalter hatte seine speziellen Wundermittel.. Norman Cousins.."  
  "Norman Cousins, 50.. Rückenmarkerkrankung.. unerträgliche Schmerzen.. viele starke Medikamente, keine Besserung.. Diagnose 'unheilbar'.. Lebenswille bäumt sich auf, zieht aus Krankenhaus ins Hotel.. keine Tabletten gg. Schmerzen mehr.. mobilisiert positive bejahende Gefühle/Gedanken.. unterhaltende Filme, Witzbücher.. schmerzstillende Wirkung von Lachen.. Höchstdosis Vitamin C.. Fieber weicht, Schmerzen verschwinden.. spielt wieder Tennis und Klavier.." S.61f Ritter: 'Psychotraining'  
"bis zu 25000 Todesfälle durch Medikamente.. 5% aller Aufnahmen in innere Abteilungen wg. Nebenwirkungen..
- Schmerzmittel: Magenblutungen, Magengeschwüre
- Diabetesmittel: zu starke Unterzuckerung
- Herz-/Kreislaufmittel: schwere Schäden
- Blutfettsenker, Rheumamittel.. SZ 9.11.07.."
 
"jedes Jahr sterben 17000 Deutsche im Krankenhaus durch vermeidbare Fehler.. Infektionen.. Nebenwirkungen durch Arzneimittel.. Aktionsbündnis Patientensicherheit.. Ergebnis von rund 50 internationalen Studien.." Bild.de 21.11.07  
  "Altersschwindel oft Nebenwirkung von Medikamenten.." WE45  
  "Schlaflosigkeit kann Nebenwirkung von Medikamenten sein.." WE45  
  "Mundtrockenheit kann Nebenwirkung von Medikamenten sein.." WE45  
  "Dr. Halstead fand keine Verbesserung des Krankenstands und der Sterblichkeit bei chronischen Erkrankungen wie Herzerkrankungen und Krebs.. die Kosten waren gestiegen, nicht der Gesundheitsindex.. die USA fielen unter den Nationen auf den 23. Platz zurück.."  
"es reicht nicht zu zeigen, daß Medikament A im Mittel besser ist als B.. man müsste fragen für welche Personen und warum A besser ist als B und umgekehrt.. wenn Medikament A zu 40% heilt und Medikament B zu 60% könnte möglicherweise die für jede Person individuell richtige Wahl 100% Heilung bringen.. Lancelot Hogben 1958.."  
  "die Medikamentenhersteller unterstützen die Vereinigung der amerikanischen Ärzte energisch, weil nur Ärzte ihre Produkte verschreiben können.. Miles H. Robinson 1973.."  
  -> Plazebo-Effekt  
  "wer sein Medikament zuverlässig einnimmt hat einen Nutzen ggü. denen die ihre Pillen nicht nehmen - auch wenn die Pillen selbst nicht wirken.. große Multicenterstudie für Cholesterinsenker gegen Herztod.. Coronary Drug Project.." S.133 Galland  
  -> Nebenwirkungen  
  "die Angst vor Nebenwirkungen ist jederzeit berechtigt.. es werden oft Medikamente verordnet von denen viele Gefahren und Unverträglichkeiten ausgehen.." S.92 Fahl: 'Vitalstoffe..'  
"Nebenwirkungen von Medikamenten sind die viertgrößte Todesursache in Amerika.. mehr Tote als durch Drogen.." JAMA 279,15 1200-1205 15.4.1998  
  "teils gravierende Nebenwirkungen der Cholesterinsenker angesichts ihrer weitgehenden Nutzlosigkeit nicht hinnehmbar.. Körperverletzung in Mio Fällen weltweit.." S.69 Wittig  
  "Kortison bekannt für viele unerwünschte Nebenwirkungen wie Hautveränderungen, Wassereinlagerungen im Gewebe, Muskelschwund, Osteoporose, Störungen der Sexualhormonproduktion, Impotenz, Wachstumsstörungen bei Kindern, Immunschwäche, Kopfschmerzen, Schlafosigkeit, Depressionen.." S.168 Wittig  
  "schwerwiegende/lebensbedrohliche emotionale und physische Reaktionen beim Versuch des Entzugs von Psychopharmaka.. Entzug ggf. unter klinischer Aufsicht.. Peter R. Breggin.."  
  "langfristige Einnahme Neuroleptika: Studien bestätigen Verschlechterung kognitiver Fähigkeiten, Rückbildung des Gehirns.. Breggin 1990, Gualtieri/Barnhill 1988.."  
  "inzwischen haben die Neuroleptika die schlimmste Epidemie von neurologischen Krankheiten in der Geschichte produziert.. Einsatz sollte wenigstens stark eingeschränkt werden.."  
  "Polypharmazie = regelmäßige tägliche Einnahme ab 5 Medikamente.. Wirkung nicht vorhersehbar.. über 80 durchschnittlich 9.3 Tabletten.. Zahl der Arzneien pro Patient in 4 Jahren verdoppelt.. je älter die Patienten und je mehr Medikamente desto größer Risiko für stationäre Notfalleinweisungen.. Prävention vor zu viel Medikamenten.." Siegmund-Schultze: "Polypharmakotherapie im Alter: Weniger Medikamente sind oft mehr" Dtsch Ärztebl 109,9 A418-A420 2.3.2012  
  Budnitz, Lovegrove, Shehab, Richards: "Emergency hospitalizations for adverse drug events in older Americans" N Engl J Med 365,21 2002-2012 24.11.2011 Krankenhauseinweisungen wg. Medikamentennebenwirkung.. 48% der Einweisungen >80 Jahre.. 65.7% durch unabsichtliche Überdosierung.. besonders oft Warfarin, Insulin, orale Verdünner und Blutzuckersenker..  
  "Siliziumdioxid (Fensterglas) als Rieselhilfe bei der Abfüllung von Medikamenten.. in Vitamin- und Mineralmischungen.. erzeugt nach der Auffassung der IGUMED Punktmutationen.." Zesar 31.12.03  
  -> Antibiotika (Anti=gegen, biotika=das Leben)  
  Vitaminmangel durch Antibiotika, Krebs durch manche Antibiotika, Candida..
ausgeschiedene Antibiotika hemmen Bodenlebewesen -> kranke Pflanzen, Nutztiere
 
  "chronische Krankheiten nach Antibiotika-Nutzung.. zuviele Pilze im Darm.. Lactobacillus acidophilus.. Nystatin.. innerhalb Wochen alle Symptome verschwunden.." S.70 Galland  
"Candida albicans bei 60% der Bevölkerung.. meist durch schützende Bakterien unter Kontrolle gehalten.. Überwucherung bei Störung des Gleichgewichts durch Impfungen, Hormontherapien, immununterdrückende Medikamente, Steroide, Chemotherapien, Antibiotika, zu viel Zucker, zu wenig Ballaststoffe, Umweltgifte, Alkohol, Stress.. -> schlechte Verdauung und Nährstoffaufnahme, ggf. antibiotikaverursachter Durchfall.. Candida kann Gelenke, Organe befallen.. Dr William Crook's Anti-Candida Fragen.."  
  "ungünstige Effekte von Antibiotika.. 1953..
- ein Mann um die 40 liegt im Sterben in einem Krankenhaus.
- 4 Monate kann niemand eine Diagnose erstellen
- 6 Monate vor den Antibiotika ging es ihm gut
- er bekam Durchfall und die Gesundheit verschlechterte sich
- vermutete Candida-Infektion, 6-8 Tropfen Lugolsche Lösung 3 Wo, 4x/Tag
- bald ist der Patient gesund.. Orion Truss.." Truss: "The Missing Diagnosis"
 
  "Antibiotika nicht harmlos:
- Antibiotika lösen als Nebenwirkung Candidabefall aus
- Antibiotika verursachen Asthma
- durch Breitbandantibiotika bei Kindern 9x so oft Asthma (Henry Ford Studie)
- Antibiotika/pasteurisierte Kuhmilch -> Infektionsanfälligkeit, plötzlicher Kindstod SIDS
- Staphylokokken + Candida -> gefährliche Infektionen im Krankenhaus.
- Aids + Candida -> Tod durch bakterielle/Pilzinfektionen.
- Krebs + Candida -> Tod durch Auszehrung..."
 
  "448 Kinder bis zu 7 Jahren, die in den ersten 6 Monaten Antibiotika bekamen im Vergleich zu Kindern die dies nicht bekamen (www.henryfordhealth.org):
- Kinder mit Antibiotika in den ersten 6 Monaten entwickelten 1.5x so oft Allergien
- Kinder mit Antibiotika in den ersten 6 Monaten entwickelten 2.5x so oft Asthma
- Kinder mit Breitband-Antibiotika entwickelten 8.9x so oft Asthma
- Kinder mit Breitband-Antibiotika ohne Haustier entwickelten 11.5x so oft Asthma
- Kinder mit Antibiotika und mit weniger als 2 Haustieren -> 1.7x so oft Allergien
- Kinder mit Antibiotika und mit weniger als 2 Haustieren -> 3x so oft Asthma
- Kinder mit Antibiotika + Mutter mit Allergien -> 2x so oft Allergien.."
 
"Impfungen, Antibiotika spielten bescheidene Rolle.. Todesfälle waren ohne ärztliche Hilfe um 80% zurückgegangen.. Gesundheit und Tod abhängig von Nahrung, Wasser, Luft, Sozialstandards.. Thomas McKeown, Ivan Illich.." S.15f 'Das Medizinkartell'  
"Doppelblindstudie bei Sinusitis: Symptome länger als 10 Tage hatten
- 29% mit Antibiotika Amoxicillin.. 33.6% ohne Amoxicillin..
- 31.4% mit Steroid Budesonide.. 31.4% ohne Budesonide..
Fazit: weder das Antibiotikum noch das Steroid waren wirksam.." JAMA 298,21 2487-2496 2007
 
"von 1850 bis 1930 gab es einen Witz über Ärzte, die behaupteten sie könnten Lungenentzündung durch verschimmeltes Brot heilen.. bis Penicillin entdeckt wurde - in verschimmeltem Brot.."  
  "Kinder unter 15 starben an Scharlach, Diphtherie, Keuchhusten und Masern.. 90% der Verringerung der Todesrate geschah vor Einführung Impfung/Antibiotika.. Alan Kass.."  
  "erstaunliche Ausbreitung von Krebs in Mäusen nach Gabe von Rifampin, einem Antibiotikum 1973.. Dr. David Grassetti.."  
  "ein Faktor bei Krebs könnte die weitverbreitete Anwendung von Antibiotika seit 1940 sein.. Körper nutzt normale immunologische Mechanismen nicht mehr.. Helen Coley Nauts.."  
  "2294 Tonnen Penicillin-Nachfolgepräparate Tetracycline, Sulfonamide pro Jahr an Nutztiere verfüttert.. viele Antibiotika wirken nicht mehr:
- weil diese auch bei leichten Erkrankungen zu oft genommen werden
- weil durch Fleisch.. sehr viele zugeführt (Tierfabriken, vorbeugend zu fressen)
Bakterien resistent -> immer stärkere Mittel -> Ausfall Haare in Nase (Bakterien dringen ein) und Ohren (Taubheit), Blutbildveränderungen, Allergien, Psychosen.." S.85,68 Magazin2000plus 164 muss das sein? in Schweden generell verboten
 
"es gibt kein Antibiotika, durch das eine normale Darmflora nicht geschädigt wird.. nur gesunde Darmbakterien produzieren B-Vitamine B1, B2, B3, B6, Folsäure, Biotin, Vitamin K mit deren Hilfe körpereigene Abwehrstoffe hergestellt werden.." S.90 Pachtmann  
"große Erfolge durch Bakteriophagen bei Infektionen.. Anwendung auch i.V... auch hoffnungslose Fälle.. Erfolg in ein paar Wochen.. weniger Sterblichkeit, weniger Komplikationen.. Phagen tun ihren Job, verschwinden dann aus Blut/Gehirn.. kritische entmutigende Berichte JAMA 1934, 1941 bremst Anwendung.." Abedon, Kuhl, Blasdel, Kutter: "Phage treatment of human infections" Bacteriophage 1,2 66-85 2011  
  -> Cholesterinsenker  
  "Cholesterin
+ stabilisiert Zellwand (Herz enthält besonders viel Cholesterin)
+ für Verschaltungen im Gehirn (Cholesterinsenker führen zu Gedächtnisverlust)
+ für Bildung Hormone.." S.70 Wittig
 
  "mehr Überleben durch mehr Cholesterin.. 14-Jahres-Studie 2011.." S.69 Wittig  
  "Studien zeigen Sinnlosigkeit Cholesterinsenker bei sonst Gesunden.. Metastudie 2010 mit 11 Einzelstudien.. keine Lebensverlängerung durch Senker.." S.72 Wittig  
  "Cholesterinsenker Clofibrate ohne Wirkung ggü. Plazebo.. große Multicenterstudie für Cholesterinsenker gegen Herztod.. Coronary Drug Project.." S.133 Galland  
"Statine (Cholesterinsenker) ungünstig für Gehirn.. Diagnose Alzheimer.. Denkvermögen kehrte zurück nach Absetzen Cholesterinsenker.. "
Elias, Elias, D'Agostino, Sullivan, Wolf: "Serum cholesterol and cognitive performance in the Framingham Heart Study" Psychosom Med 67,1 24-30 2005
Golomb: "Impact of statin adverse events in the elderly" Expert Opin Drug Saf 4,3 389-397 2005
Muldoon, Ryan, Sereika, Flory, Manuck: "Randomized trial of the effects of simvastatin on cognitive functioning in hypercholesterolemic adults" Am J Med 117,11 823-829 1.12.2004
Pfrieger: "Role of cholesterol in synapse formation and function" Biochim Biophys Acta 1610,2 271-280 10.3.2003
 
  -> Schlafmittel  
  "Schlaflosigkeit kann Nebenwirkung von Medikamenten sein.." WE45  
  Thalidomid = Contergan  
  "Contergan 2DVDs" Schädigung durch Schlafmittel der Fa. Grünenthal.. Darstellung des Skandals exzellent.. Skrupellosigkeit der Mächtigen.. Film zu recht mit Preisen überhäuft..  
  Leslie Florence: "Is thalidomide to blame?" Br Med J 2,5217 1954 31.12.1960 Nebenwirkungen von Contergan auf Füße, Hände.. Polyneuropathien..  
  Hoff: "Schlafmittel. Zuckerplätzchen forte" Spiegel 34 59-60 16.8.1961 Contergan-Nebenwirkungen.. Nervenschäden..  
  "Mißgeburten durch Tabletten? Alarmierender Verdacht eines Arztes gegen ein weitverbreitetes Medikament" Welt am Sonntag S.2 26.11.1961 Contergan-Schäden.. Fehlbildungen..  
  Wiedemann: "Klinische Bemerkungen zur pharmakogenen Teratogenese" Bulletin der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften 20 544-564 1964 Geschichte und Bilder Contergan-Opfer..  
  "Thalidomid-Disaster in Australien, Deutschland:
- 6.1961 bei 2 Babies aus Sydney fehlender Armknochen.. Arzt William McBride.. nach 3. gleich behindertem Kind vermutet er die Thalidomid-Verschreibung als Ursache
- 13.6.1961 Vedachtsmeldung an australischen Großhändler Distillers Biochemical, erfolglos
- 13.6.1961 McBride schickt Artikel an Lancet.. nach 1 Monat Ablehnung Dr. I. Douglas-Wilson
- 4.9.1961 McBride bringt 4. behindertes Kind auf die Welt
- 9.1961 McBride erklärt Wellcome-Pharmakologe Roland Thorp seine Theorie.. Deformationen durch Verdrängung Glutaminsäure, wichtig für Stoffwechsel Nervengewebe
- 20.9.1961 Editorial Lancet: Medikamente können Kind schaden.. keine Nennung Thalidomid
- 26.9.1961 McBride hat 5. behindertes Kind.. Thorp mauert noch immer
- viele Kinder in Deutschland werden ohne Arme geboren
- 28.11.1961 Thalidomid vom Markt genommen.." S.210 Maxwell
 
  "unwahrscheinlich daß Thalidomid verkauft wurde ohne daß jemand die Folgen kannte.. es kann Absicht gewesen sein.. dazu lesen William McBride: "Killing the Messenger" und Harold Evans: "My Paper Chase".. normalerweise Beschwerden nicht ignoriert wg. Angst vor Prozessen.. hier totales Stillschweigen um Zeit zu gewinnen damit noch mehr Mütter Thalidomid nehmen.. der FDA-Chef Frances Kelsey verbot Import von Thalidomid in die USA wg. Angst vor Nervenschäden.. warum erlaubten es dann 46 andere Staaten.." S.210 Maxwell  
  "Menschen reagierten
- 60x empfindlicher auf Thalidomid (Contergan) als Mäuse
- 100x empfindlicher als Ratten
- 200x empfindlicher als Hunde
- 700x empfindlicher als Hamster.. Dr. Jacqueline Verrett, FDA.."
 
  -> Schmerzmittel  
"jährlich sterben 16500 Amerikaner an Magenblutungen durch Aspirin und andere Schmerzmittel.. Aspirin-Nebenwirkungen gehören zu den 15 häufigsten Todesarten in den USA.. Zahl der Todesfälle so hoch wie die Aids-Epidemie.. in 170000 Fällen schwere Magenschäden.. Jahr für Jahr 100000 Betroffene stationär behandelt mit Kosten von 2 Mrd$.. rezeptfreier Verkauf geht weiter.. Boston University School of Medicine im N Engl J Med.."  
"in den USA sind Schmerzmittel auf Opium-Basis Todesursache Nr. 1 bei Erwachsenen <50 Jahren.."  
  "jeden Tag sterben Menschen an Opioiden, die als Schmerzmittel helfen sollten.. Risiko abhängig zu werden.. 2 Mio Amerikaner süchtig, 30000 starben in 15 Jahren an Überdosis.. Tod von Prince, Michael Jackson.."  
"1975 Betaendorphine als Schmerzmittel entdeckt, das der Körper selbst herstellt.. 100x wirksamer als Morphium.. History of Cranial Electrical Stimulation (CES).." B-pdf
  -> Osteoporosemittel  
  "Knochenbrüche durch Bisphosphonate gegen Osteoporose:
Neviaser, Lane, Lenart et al: "Low-energy femoral shaft fractures associated with alendronate use" J Orthop Trauma 22,5 346-350 2008
Lenart, Lorich, Lane: "Atypical fractures of the femoral diaphysis in postmenopausal women taking alendronate" N Engl J Med 358,12 1304-1306 20.3.2008
Somford, Draijer, Thomassen et al: "Bilateral fractures of the femur diaphysis in a patient with rheumatoid arthritis on long-term treatment with alendronate: clues to the mechanism of increased bone fragility" J Bone Miner Res 24,10 1736-1740 10.2009
Capeci, Tejwani: "Bilateral low-energy simultaneous or sequential femoral fractures in patients on long-term alendronate therapy" J Bone Joint Surg 91,11 2556-2561 11.2009
Goddard, Reid, Johnston, Khanuja: "Atraumatic bilateral femur fracture in long-term bisphosphonate use" Orthopedics 32,8 8.2009
Ing-Lorenzini, Desmeules, Plachta et al: "Low-energy femoral fractures associated with the long-term use of bisphosphonates: a case series from a Swiss university hospital" Drug Saf 32,9 775-785 2009
Sayed-Noor, Sjödén: "Case reports: two femoral insufficiency fractures after long-term alendronate therapy" Clin Orthop Relat Res 467,7 1921-1926 7.2009
 
  -> Schwangerschaftstests  
  "Duogynon-Skandal: in 60-70er Jahren hunderte missgebildete Kinder (z.B. offener Rücken, Hirnschäden, fehlende/missgebildete Gliedmaßen, Schäden im Urogenitalbereich, Herzfehler).. Mütter nutzten Schwangerschaftstest Duogynon von Schering.. reihenweise Wissenschaftler bestochen, Anerkennung der Opfer durch politische Einflussnahme verhindert.. erst 1981 nimmt Schering das Präparat vom Markt.. im Landesarchiv Berlin >7000 Seiten Akten.. ARD-Film 'Der vertuschte Skandal'.." Udo L. Günther, Gailingen 9.2017  
  "Primodos-Skandal: Ende 60er Jahre viele missgebildete Kinder in England.. Kinderärztin J. Gal erkennt Zusammenhang mit Primodos.. fruchtschädigende Wirkung an Zebrafisch-Embryonen nachgewiesen (vergrößerte Herzen, offene Rücken, Schäden am Nervensystem).. Film 'The Primodos Affair'.. Primodos und Duogynon sind identische Produkte.." Udo L. Günther, Gailingen 9.2017  
  -> Schwindelmittel  
  "Altersschwindel oft Nebenwirkung von Medikamenten.." WE45  
  -> Verhütungsmittel  
  "Pille ade! Natürliche Verhütung mit der mexikanischen wilden Yamsknolle
+ natürliche Hormontherapie in den Wechseljahren
+ natürliche Behandlung von Menstruationsbeschwerden
+ Nebenwirkung Verjüngung, starke Knochen.." Kent-Depesche 26/07 Heft 270
 
  -> Immunmittel  
  "Dr. Bruce W. Halstead studierte orientalische Kräutertherapie bei Erkrankungen des Immunsystems.. nach 25 Jahren war er geschockt, daß giftige Medikamente - alle FDA-zugelassen - in den USA pro Jahr 1.54 Mrd mal verschrieben wurden.. er fand heraus, daß viele dieser Medikamente das Immunsystem zerstören und karzinogen sind.."  
  "Kortison zur Unterdrückung Immunsystem.. Schwellung im Gesicht, wird kürbisrund.. 15 Pfund Fettaufbau.. stärkerer Immununterdrücker Cytoxan, hochgiftig.." S.175f Galland  
  -> Anti-Krebsmittel  
  "mit Anti-Krebsmitteln behandelte Patienten können starke Immununterdrückung als Nebenwirkung entwickeln.. sie sterben dann öfter an Infektion infolge Immununterdrückung und nicht an ihrem Krebs selbst.." S.133 Galland  
  -> Psychomittel  
  Antidepressiva -> Morde, Selbstmorde
Psychopharmaka -> erzeugen Abhängigkeit
Neuroleptika -> neurologische Erkrankungen
 
"Zusammenhang zwischen Gewalt, Mord und psychiatrischen Medikamenten:
- Columbine, Colorado: Eric Harris, Dylan Klebold.. Antidepressiva.. 12 Tote 1999
- Virginia Tech: Schießerei.. 2006
- Omaha, Nebraska: Robert Hawkins.. Depression, ADHD.. 8 Tote 2007.."
 
  "die organisierte Psychiatrie ist von der finanziellen Unterstützung durch die pharmazeutische Industrie völlig abhängig geworden.."  
"Antidepressiva der neuesten Generation wirken nur schwach.. bei mittlerer Depression kein Unterschied zu Plazebos.. kein signifikanter Unterschied bei schwerer Depression.." Kirsch, Deacon, Huedo-Medina, Scoboria, Moore, Johnson: "Initial Severity and Antidepressant Benefits: A Meta-Analysis of Data Submitted to the Food and Drug Administration" Plos Med 5,2 e45 2.2008  
  "Halluzinationen, Wahnvorstellungen ziemlich immun gegen die Medikamente.."  
  "Medikamente produzieren tardive Psychosen.. schlimmer als die urspünglichen Probleme.. bei Kindern häufig Verhaltens-/psychische Störungen.. Gualtieri/Barnhill 1988.."  
  "schwerwiegende/lebensbedrohliche emotionale und physische Reaktionen beim Versuch des Entzugs von Psychopharmaka.. Entzug ggf. unter klinischer Aufsicht.. Peter R. Breggin.."  
  "Patienten angewiesen lebenslang Neuroleptika einzunehmen.. angeblich unbedenklich.. weitgehend irreversible, nicht behandelbare neurologische Störung 'tardive Dyskinesie'.. entstellend, unfreiwillige Bewegungen des Gesichts, Mundes, Zunge.. untergräbt Glaubwürdigkeit.. 41% der älteren Patienten nach 2 Jahren betroffen.. Anfälligkeit von Kindern.. Crane 1973.."  
  "Neuroleptika unterdrücken hauptsächlich Aggressionen, jede Form von Auflehnung und spontane Aktivitäten.. psychiatrische Krankenhäuser, Pflegeheime, Gefängnisse, Einrichtungen für Kinder, öffentliche Kliniken.."  
  "Neuroleptika schneiden nicht besser ab als Placebos.. Keck et al 1989.."  
  "langfristige Einnahme Neuroleptika: Studien bestätigen Verschlechterung kognitiver Fähigkeiten, Rückbildung des Gehirns.. Breggin 1990, Gualtieri/Barnhill 1988.."  
  "inzwischen haben die Neuroleptika die schlimmste Epidemie von neurologischen Krankheiten in der Geschichte produziert.. Einsatz sollte wenigstens stark eingeschränkt werden.."  
  Impfstoffe, Impfschäden  
  "wenn man einen Hund impft oder ein Kind injiziert man einen Virus in den Blutstrom.." S.152 Driscoll  
  "Forscher zeigten
- Impfstoffe schützen nicht vor Krankheiten, sie immunisieren nicht, sie sensibilisieren
- Impfstoffe verursachen Gehirnhautentzündung -> akute und chronische Symptome
- Impfstoffe können die Krankheiten verursachen die sie verhindern sollen
- Impfstoffe gelangen in die Umwelt und verbreiten Krankheiten
- Impfstoffe stören das Immunsystem.." S.34,278 Driscoll
 
"von seiner Einführung bis heute zeigen sich Impfungen als endlose Geschichte von Lügen, Täuschung, Betrug, Jonglieren mit Statistiken, gefälschten Todesursachen um das Geschäft fortzusetzen.. und all dies nach mehr als 100 Jahren schrecklicher Erfahrungen die zeigten daß Impfungen mehr Todesfälle als Pocken verursachten und dazu Millionen Geschädigte und Entstellte.." McBean  
  "1. Jhd nach Christus: indische Brahmanenpriester impfen bei mystischen Zeremonien gegen Pocken.."  
  "im alten Griechenland und Rom - die großen Nationen mit den großen Männern - gab es keine Impfungen und keine Pocken.. die Menschen lebten gesund, sauber und waren stark.. Pocken wurden eingeschleppt durch die Geimpften aus anderen Nationen.." McBean  
  "Mediziner behaupten daß die Theorie der Impfungen auf wissenschaftlichen Fakten basiert.. die Geschichte zeigt daß dies nicht stimmt.. die Medizingeschichte diskutiert Theorien und Hypothesen, aber beschreibt keine wissenschaftlichen Fakten.." McBean  
  "Impfung gg. Pocken in Dänemark 1673.." McBean  
  "erster Impfbericht in Frankreich 1712.. impfbedingte Pockenepidemie 1763 tötet große Teile der Bevölkerung.. die Regierung verbietet Impfungen.. 5 Jahre später Verbot aufgehoben.." McBean  
  "Lady Mary Wortly Montague bringt Impfungen 1717 aus dem Orient (Türkei) nach England.." McBean  
  "Cotton Mather fragt seinen Sklaven, ob er die Pocken hatte.. ja und nein sagt dieser und erklärt, daß sein Stamm in Afrika eine Impfung verwendet.. Mather gibt es als seine Idee aus.. wird bekannt als der, der die Impfung in die neue Welt brachte.. Hugh Drummond.."  
  "Impfung gg. Pocken in Amerika 1721 durch Cotton Mather.. mittels Zahnstocher Eiter aus Pockenpustel in Kratzer einer gesunden Person übertragen.. 224 Impfungen in 6 Monaten.. 6 sterben durch Vergiftung.. 6 ohne Reaktion.. Rest mit Impfreaktionen.." McBean  
  "Impfung gg. Pocken auf britischen Inseln alte Tradition.. Dr. Wright 1722.." McBean  
  "erster Impfbericht in Irland 1723.. Arzt in Dublin impft 25 Personen, 3 sterben.." McBean  
  "erste Impfungen in Deutschland 1724.. bald unbeliebt wg. vielen impbedingten Pockentoten in Berlin.. nach vielen Jahren ärztlicher Propaganda wieder akzeptiert.." McBean  
  "Peverani führt Impfung gg. Pocken 1754 in Rom ein -> bald Ausbreitung der Pocken -> Impfungen müssen aufgegeben werden.. nach Jahren gelingt es den Ärzten dies wieder einzuführen.." McBean  
  "1774 injiziert englischer Farmer Benjamin Jestih Eiter aus den Pocken seiner Kühe in die Haut seiner Familie.."  
"Edward Jenner hört von Milchmagd in Glouchestershire daß Personen die sich mit Kuhpocken von der Kuh anstecken danach nie mehr Pocken bekommen.. Kuhpocken seien nicht ansteckend.. Nebenwirkungen seien nicht zu befürchten.. all diese Behauptungen wurden wissenschaftlich widerlegt.. Jenner war kein Wissenschaftler.. er war zufrieden mit der Meinung von ungebildeten Milchmädchen.. die Wissenschaft bewies später daß Kuhpocken nicht dasselbe sind wie Pocken und nicht vor Pocken schützen und auch nicht vor Kuhpocken.." McBean  
  "Edward Jenner impft seinen 18 Monate alten Sohn 11.1791 mit Schweinepocken und 4.1798 mit Kuhpocken.. der Junge wird nie mehr gesund und stirbt mit 21 an Tuberkulose.." McBean  
  "Edward Jenner impft James Phipps,8 am 14.5.1796 mit Kuhpocken aus der Hand einer Milchmagd.. der Junge wird 20x geimpft - scheinbar ohne Wirkung.. es geht ihm schlecht.. Tuberkulose auf beiden Lungen.. stirbt mit 20 an Tuberkulose.." McBean  
  "Impfungen seit Jenner in England 1799.. Historie dazu.. Creighton 1885.." S.252 Maxwell  
"nach Jenners Milchmädchen-Legende kommen jeden Tag Berichte von erfahrenen Kuh-Doktoren die über Personen berichten die Pocken nach Impfung mit Kuhpocken bekamen.." McBean  
"Jenner kann den Unterschied der Kuhpocken nicht erklären.. weder er noch jemand anders kann einen sicheren Impfstoff anbieten.. trotzdem werden die Impfungen ohne Unterbrechung mit den fragwürdigen Impfstoffen ohne Nachweis von Reinheit und Sicherheit weiter betrieben.. Menschen erinnern Jenner daß eine tote Person tot ist - egal an welchen Kuhpocken sie starb und daß es kein Trost ist wenn er und die Regierung die Impfung zugelassen haben.." McBean  
"als Jenner mit der Tatsache konfrontiert wird daß bei einer mit derselben Charge geimpften Gruppe manche Pocken bekommen und andere nicht meint er daß zu früh oder zu spät geimpft worden sei.. er kann jedoch nie sagen wann der richtige Zeitpunkt sei.. da viele Fälle bei seinen eigenen Patienten auftreten ist klar daß sein Vorgehen auf Vermutungen basiert.." McBean  
"trotz des offensichtlichen Versagens der Impfung bittet Jenner die englische Regierung um Geld für Impfpropaganda.. auf der Basis
- seiner Kuhmagd-Geschichte
- seiner falschen Versprechung lebenslanger Immunität
- seines unwissenschaftlichen Experiments mit James Phipps
stellt ihm 1802 das britische Parlament 10000 Pfund zur Verfügung.. 1807 bekommt Jenner weitere 20000 Pfund an öffentlichen Geldern um Impfkrankheiten und Todesfälle weltweit zu verbreiten.." McBean
 
  "1806 berichtet die königliche Jenner-Gesellschaft über Fälle von Pocken bei zuvor Geimpften.. Dr. William Winterburn.." McBean  
  "1806 fragt das Royal College of Surgeons per Brief 1000 Mitglieder nach Impferfahrungen.. es kommen 426 Antworten: 56 Pocken-Fälle bei Geimpften, 66 Fälle von Ausschlag, 24 geschädigte Arme.. Dr. William Winterburn.." McBean  
  "1810 meldet der London Medical Observer:
- 535 Pockenfälle nach Impfung mit Namen und Arzt
- 97 Todesfälle durch Pocken bei Geimpften
- 150 Impfschadensfälle - darunter 10 Mediziner, 2 Anatomieprofessoren.." McBean
 
"Jenner erkennt rasch daß Impfen keine Immunität erzeugt - auch nicht bei seinen eigenen Patienten.. manche sterben.. weil er nicht will daß auf Impfungen ein schlechtes Licht fällt versucht er ungünstige Berichte über Impfschäden zu unterdrücken.. 1810 schreibt er wie er Dr. Woodworth durch Briefe und Konversation bearbeitete nicht über Pockenfälle im Krankenhaus zu veröffentlichen weil dies das Impfgeschäft stören würde.." McBean  
"es ist klar daß Jenner sich über die Nutzlosigkeit der Impfungen klar war.. da er jedoch Geld von der Regierung nahm will er den Fehlschlag nicht zugeben.." McBean  
"Jenner und eine bestimmte Klasse von Ärzten hatten erkannt daß Impfungen Geld bringen auch wenn sie nicht funktionieren.. daher wird ein großes Werbeprogramm installiert um durch Propaganda die Bevölkerung vom Nutzen der Impfungen zu überzeugen.." McBean  
  "1810 Pocken-Epidemie in Württemberg.. 995 Geimpfte sterben.. Dr. William Winterburn.." McBean  
  "in Zeitungsartikeln werden die Regierungen zur Einführung von Pflichtimpfungen aufgefordert -> gesetzliche Pflichtimpfungen in Hessen, Bayern 1807, Baden 1815, England 1867.. obwohl es immer wieder Pockenepidemien in England gab und viele Geimpfte starben, setzte sich der Glaube von der Wirksamkeit des Impfens in der etablierten Medizin durch.."  
  "Marsons Bericht über das Highgate Hospital 1871 zeigt daß von den 950 Pockenfällen 870 (90%) geimpft waren.." McBean  
"Fakten über Impfungen aus Berichten der königlichen Kommision (Royal Commission) oder der Statistikbehörde (Registrar-General) zeigen Nutzlosigkeit von Impfungen.. Zusammenhang Impfungen und Erkrankungen.. 1872 Leicester, Armee, Navy.. höhere Sterblichkeit, keine Immunität.. Falschaussagen.. Alfred Russel Wallace 1898.. " S.256 Maxwell  
  "Pasteur: isoliert 1879 Erreger der Hühnerpest.. damit angesteckte Versuchstiere sterben.. eine Bazillenkultur liegt ganzen Sommer im Labor -> damit infizierte Versuchstiere sterben nicht und erweisen sich später als immun für frische Erreger.. das Prinzip der Impfung ist entdeckt.." S.25f 'Das Medizinkartell'  
  "1880 zeigt eine Parlamentsanfrage (No. 392) daß viel mehr Menschen durch impfbedingte andere Erkrankungen getötet werden als vor Pocken gerettet wurden.." McBean  
  "am Hempstead Hospital waren bis 13.5.1884 von 2965 Pockenfällen 2347 geimpft.." McBean  
  "zunehmend mehr Pocken nach wiederholten Impfungen bei US-Armee auf Philippinen:
- 1888 76 Pockenfälle, 21 Tote wg. Pocken
- 1890 207 Pockenfälle, 78 Tote wg. Pocken
- 1900 246 Pockenfälle, 113 Tote wg. Pocken.." McBean
 
  "von 1886-1892 in Japan 25474370 Impfungen und Wiederholungsimpfungen.. 2/3 der Japaner die bereits laut Gesetz von 1872 geimpft waren erneut geimpft.. trotzdem 165774 Fälle von Pocken mit 28979 Todesfällen.." McBean  
  "Koch: stellt 1890 Heilmittel gegen Tuberkulose vor.. 'Kochsche Lymphe'.. Tuberkulin.. in Glycerin gelöste flüssige abgetötete Bakterienkultur.. überstürzte Meldungen über Heilerfolge.. dann wütende skeptische Stimmen.. katastrophale Versager, keine Langzeitheilungen.." S.63,67 'Das Medizinkartell'  
  "mehr Krebs durch Impfungen gefördert:
- Jenners Impfstoff tat dies in England..
- der Polio-Impfstoff tat dies in Amerika.." S.164 Maxwell
 
  "Grundidee des Impfens: Krankheiten vorbeugen.." S.3 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Masern sind eine Schmutz-Erkrankung.. durch hygienische Verhältnisse stark verbessert.." S.133 Armstrong  
"Homöopathen wissen, daß die beste Vorbeugung gegen Erkrankungen wie Masern, Diphtherie, Typhus, Tetanus, Scharlach ein gesunder Körper ist.." S.132f Armstrong  
  "mit der allopathischen Impfung versuchen wir uns Absicherung zu erkaufen ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.." S.3 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
"1892 Cholera-Epidemie in Hamburg.. Robert Koch schickt Erreger nach München..
+ Max von Pettenkofer nimmt Bikarbonat ein, um Magensäure zu neutralisieren.. schluckt 1ccm Cholerakultur.. 2 Tage später Durchfall für 4 Tage.. Cholerabazillen im Stuhl.. keine schweren Krankheitserscheinungen..
+ Rudolf Emmerich wiederholt Versuch mit Cholerabazillen und Zwetschgenkuchen.. übernächste Nacht Durchfall.. nach 5 Tagen alles vorbei..
- meist erkranken Bewohner des Gängeviertels.. hygienisch verwahrlost, mangelernährte Bevölkerung.. Krankheit, die dem Elend folgt..
+ von den Reichen erkranken 1.8%, von den Armen 11.3%.. wohlgenährter Magen als nahezu unüberwindbare Barriere für Cholerabakterien.." S.58f 'Das Medizinkartell'
 
"1892 Cholera-Epidemie in Hamburg.. Trinkwasser aus Elbe, keine Sandfilter.. wochenlange Hitzewelle.. Ausscheidungen der Cholerainfizierten gelangen zur Entnahmestelle des Trinkwassers.." S.54f 'Das Medizinkartell'  
  "Pirquet: entdeckt 1907 Hautreaktion bei Ritzen mit Tuberkulin.. zeigt Kontakt mit Tuberkulosebakterien an.. Antikörper gebildet.. um 1900 sind nahezu alle Menschen still infiziert.. nur wenige erkranken.." S.69 'Das Medizinkartell'  
"die meisten 'tödlichen' Keime sind harmlos in einem gesunden Körper:
+ Prof. Metchnikoff findet Erreger der asiatischen Cholera im Wasser.. weder vorher noch nachher brach dort eine Epidemie aus
+ Prof. Tentenkoffer schluckt mehrere Millionen Keime der asiatischen Cholera.. nichts passiert
+ Prof. Emmrich legt eine Kultur an aus den Därmen von Cholera-Opfern und schluckt Millionen solcher Keime - ohne Ergebnis
+ Dr. Thomas Powell lässt sich die Keime 7 tödlicher Krankheiten ins Blut spritzen.. er bleibt gesund, lebt 10 Jahre später noch.." S.66 Armstrong
 
"aus Unwissenheit oder erzeugter Angst sollte man nicht vorschnelle Entscheidungen treffen die schlecht rückgängig gemacht werden können.." S.20 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Kinder unter 15 starben an Scharlach, Diphtherie, Keuchhusten und Masern.. 90% der Verringerung der Todesrate geschah vor Einführung Impfung/Antibiotika.. Alan Kass.."  
"Impfungen, Antibiotika spielten bescheidene Rolle.. Todesfälle waren ohne ärztliche Hilfe um 80% zurückgegangen.. Gesundheit und Tod abhängig von Nahrung, Wasser, Luft, Sozialstandards.. Thomas McKeown, Ivan Illich.." S.15f 'Das Medizinkartell'  
  "wo am meisten gg. Diphtherie geimpft wird tritt am meisten Diphtherie auf.. South Yorkshire Times 3.1938.." S.146 Driscoll  
  "der Lebend-Polio-Impfstoff als Hauptursache der Polio-Fälle in USA ab1961.. Dr. Jonas Salk 1976.." S.146 Driscoll  
  "bei Masernausbruch in Florida 1968/1969 kaum Unterschied zwischen geimpften und umgeimpften Kindern.. Baraff, Ablon 1983.." S.138 Driscoll  
  "Armee-Rekruten ohne Immunität gg. Röteln lt. Bluttest.. Nachweis Antikörper nach Impfung mit abgeschwächtem Rubella-Virus.. 3-4 Monate nach Impfung erkranken 80% an Röteln.. Dr. Beverly Allan 1973.." S.139 Driscoll  
  "bis 1974 alle Kinder in Shetland gg. Keuchhusten geimpft, danach nicht mehr.. 1977 Keuchhustenepidemie, darunter 144 Kindern unter 16.. Geimpfte und nicht Geimpfte gleichermaßen betroffen.. 1. betroffenes Kind voll geimpftes Mädchen, erste 8 Fälle voll geimpft.. Keuchhusten bei 49% der geimpften Kinder und bei 44% der ungeimpften Kinder.. der Ausbruch beginnt bei den älteren Kindern die zu 94% geimpft sind.. Ditchburn 1979.." S.137f Driscoll  
  "bei Masernausbruch 1986 in Corpus Christi, Texas waren alle Kinder geimpft.." S.144 Driscoll  
  "als wenige gg. Mumps geimpft waren trat wenig Mumps auf, nachdem Impfungen erzwungen wurden trat Mumps gehäuft auf.. Chaiken et al 1987.." S.139 Driscoll  
  "Ausbruch Kinderlähmung in Oman unter geimpften Kindern.. Lancet 9.1991.." S.145 Driscoll  
  "gegen Masern, Mumps, Röteln geimpfte Kinder und ungeimpfte Kontaktpersonen bekamen Mumps durch MMR-Impfstoff.. Sawada et al 1993.." S.138f Driscoll  
  Impfausschlüsse  
"nur Gesunde dürfen geimpft werden.. wenn der geringste Zweifel an intakter Gesundheit besteht muss die Impfung verschoben werden.. jeder Arzt der das nicht beachtet und über mögliche Folgen nicht aufklärt begeht Körperverletzung und macht sich strafbar.." S.18 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Impfschäden vermeiden -> keine Impfung
- bei akut Erkrankten
- bei geschädigtem zentralen Nervensystem
- bei Immundefekt.." WE63
 
  Impfängste  
  "Impfungen um Ängste zu verankern.. im Beisein der Mutter die der Schutz des Kinds sein soll.. Mutter-Kind-Beziehung geschwächt/zerstört.. siehe Blanche Chavoustie über Morton Prince und das Harvard Mausefallen-Experiment.." S.282 Maxwell vgl. Orwell..  
  Impfgeschäft  
  "wenige große Firmen stellen Impfstoffe her und beliefern damit die ganze Welt.. in ihre PR-Maschinerie sind scheinbar unabhängige Institute, Institutionen bis zur Weltgesundheitsorganisation WHO eingespannt.." S.137f Wittig  
"die WHO gibt weltweit bindende Empfehlungen zum Einsatz von Impfstoffen.. WHO überwiegend von der Pharmaindustrie finanziert.." S.138 Wittig  
  "Schweinegrippe angeblich heimtückische Mutation des Grippevirus.. WHO-Berater mit engsten finanziellen Verbindungen zu Impfstoffherstellern befürworten Pandemiestufe 6.. WHO ruft Stufe 6 aus -> nationale Katastrophenpläne treten in Kraft -> Regierungen kaufen Impfstoffe und Antigrippemittel für Mrd.. laut RKI 252 Todesfälle.. Impfstoffe 2 Jahre später als Sondermüll vernichtet.. Paradebeispiel wie die weiße Mafia ihre Geschäfte über oberste Institutionen einfädelt.." S.141f Wittig  
  "Preis für Förderung des Impfgedankens vom Impfstoffhersteller Sanofi Pasteur an Chef der Ständigen Impfkommission StIKO nach Aufnahme umstrittener Gebärmutter-Impfstoff in Impfkalender.. der StIKO-Präsident wechselt kurz danach zum Impfstoffhersteller Novartis.. die Teilnehmer in diesem Spiel haben offensichtlich jede Scham verloren.." S.138 Wittig  
"Jenner und eine bestimmte Klasse von Ärzten hatten erkannt daß Impfungen Geld bringen auch wenn sie nicht funktionieren.. daher wird ein großes Werbeprogramm installiert um durch Propaganda die Bevölkerung vom Nutzen der Impfungen zu überzeugen.." McBean  
"wenn die Homöopathie Staatsmedizin würde könnten Hersteller von Impfstoffen kein altes Pferd mehr für 18 Pfund kaufen und Tausende Pfund Profit machen aus dem armen Tier.. 1944.." S.133 Armstrong  
"die kommerziellen Interessen sind so mächtig, daß Impfkritik als Verstoß gg. die medizinische Etikette gewertet wird.. Dr. Benchetrit.. 1944.." S.133 Armstrong  
"es begann mit Masern-Impfstoffen, dann wurden Impfstoffe für andere Krankheiten forciert und es wird wohl so weitergehen bis 'Vorbeugung' für fast jede vorstellbare Erkrankung empfohlen wird.. in welchem Zustand sich das Blut befindet nach der Impfung mit all den Giften.. 1944.." S.133 Armstrong  
  "je genauer ich es ansah umso geschockter war ich.. das ganze Impfgeschäft entpuppte sich als gigantischer Hoax.. Archie Kalokerinos.."  
  "Arbeitsgruppe Influenza AGI im Robert Koch-Institut von der Industrie finanziert.. wesentliche Aufgabe Erstellen einer Karte über Grippe-Gebiete für Grippe-Impfungs-Werbung.. der Öffentlichkeit als gelungene public private partnership PPP verkauft.." S.138 Wittig  
  "deutsche Arbeitsgemeinschaft Influenza behauptet 15000 Grippetote und empfiehlt dringend Impfung.. laut Statistik nur 9 Tote, alle über 90.." Raum&Zeit 148 2007  
"Impfstoff gegen Rotaviren, die gelegentlich Durchfall verursachen könnten
- Flüssigkeitszufuhr sei wirksame Behandlungsmethode
- Impfstoff soll vor Rotaviren schützen
- in Peru und Brasilien wirkt das Serum auffallend schlecht
- als seltene Nebenwirkung des Impfstoffs stülpt sich der Dünndarm in den Dickdarm, was zum Absterben von Teilen des Darms bis hin zum Tod führen kann
- am 31.8.1998 wird Impfstoff zugelassen
- bis 7.1999 werden 1.5 Mio Impfdosen verimpft
- 10.1998 werden dramatisch verlaufende Darmeinstülpungen gemeldet
- einer von 5000 Impflingen betroffen
- bei 4 der 5 betroffenen Säuglinge in Minnesota Teile des Darms entfernt
- Meldeboom von Impfschäden nach Impfstopp 7.1999
- 100 schwere Fälle und 2 Todesfälle
- Empfehlung Rotavirus-Imfung zurückgezogen
- 8 neue Impfstoffe im Teststadium.." S.293f 'Das Medizinkartell'
 
  "WHO-Massenimpfprogramm: Spitze der WHO von den weltgrößten Pharma-Konzernen/ Lobbyisten durchsetzt.. Gesundheits-/Vorbeuge-Programme.. gigantische Umsätze.. größte Umsatzbringer Massen-Impfungen.. Kinder in Guinea: Impfcocktail gg. Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus, Polio.. Studie mit 15 000 Frauen.. geimpfte Kinder.. doppelt hohes Sterberisiko wie ungeimpfte.. fast alle geimpften Kinder, die gestorben sind bekamen hohes Fieber, Malaria u.a. Infektionskrankheiten.. Studie im British Medical Journal.." mail 11.2.03 BMJ 321,7274 1435-1438 9.12.2000  
  Impfmethoden  
  "1774 injiziert englischer Farmer Benjamin Jestih Eiter aus den Pocken seiner Kühe in die Haut seiner Familie.."  
  "Impfmethoden
+ aktive Impfung -> abgeschwächte Erreger -> Körper erzeugt Antikörper
+ passive Impfung -> fertige Antikörper gg. Erreger/Gifte.." WE63
 
"Impfstoffe: ständige Impfkommission Robert-Koch-Institut Berlin (STIKO) empfiehlt für Säugling bis 15. Lebensmonat 37,2µg-173,6µg Ethylquecksilber je nach Impfstoff. Wirkung auf Gehirn größer als bei Erwachsen. Grenze der Unbedenklichkeit lt. WHO für Erwachsene 200µg.. auf Säuglingsgewicht umgerechnet mehr als das 8-fache von dem was die WHO für Erwachsene als zumutbar bezeichnet.." Schreiber S-zip
"Quecksilber in Impfstoffen: durch extreme Zunahme an Impfungen Schwermetallbelastung rasant gestiegen.. Grenzwerte der EPA und WHO überschritten.. Limit für 5kg-Baby nach EPA 34ug.. nach WHO 159ug.. Säugling mit empfohlenen Impfungen erhält in 14 Wochen 187.5ug Quecksilber.. Schäden an Nerven und Nieren durch Quecksilber bekannt.." S.295 'Das Medizinkartell'  
"395 Seiten.. ob die Pharmaindustrie sich mit Hilfe von Impfstoffen den Patientenmarkt von morgen sichert.. der Autor ist Mediziner und weist nach, daß Formaldehyd, Phenol, aluminium- und quecksilberhaltige Verbindungen in Impfstoffen zugelassen.. wenn Sie kein Formaldehyd.. z.B. in Tomaten haben wollen.. warum sollten Sie Ihre Kinder damit spritzen lassen.." S.58 "Publishing on Demand"  
  "weniger Impfstoffe auf einmal bedeutet weniger Belastung des Immunsystems und weniger toxisches Material wie Aluminium und Formaldehyd.." S.197 Maxwell  
  "es ist unnötig die 3 Impfstoffe im Masern/Mumps/Röteln-MMR-Impfstoff zusammen zu verabreichen.. sie können auch getrennt verabreicht werden.. die Impfung gg. Mumps ist wenig nötig weil Mumps fast immer harmlos verläuft.. Röteln sind recht harmlos außer bei schwangeren Frauen.. also brauchen es Buben nicht.." S.197 Maxwell  
  Entgiftung von Impfstoffen  
  "Symptome verschwinden nach homöopathischer Behandlung, ggf. mit Impfnosoden.." S.55 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Impfnosoden und Nosoden der Krankheiten gegen die geimpft wurde spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Impfschäden.." S.14 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "leider ist die Polionosode als Mittel gegen Impfschäden viel zu wenig bekannt.." S.38 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  Roy, Roy: "Homöopathischer Ratgeber, Bd. 15, Impffolgen und ihre Behandlung" Hundebiss.. Lyssium gg. Tollwut.. BSE..  
  Ansteckung bei Geimpften  
  "Eltern können Polio bekommen durch Ansteckung bei ihren geimpften Kindern.." S.166 Driscoll  
  "ungeimpfte Kontaktpersonen bekamen Mumps durch MMR-Impfstoff.. Sawada et al 1993.." S.138f Driscoll  
  "Welpe Daniel über Impfung mit Parvovirus infiziert -> Krankheit an Welpen Sebastian weitergegeben.." S.118 Driscoll  
  Impfschäden  
"wir sind bereit denjenigen zu vergeben die unsere Kinder geschädigt haben wenn sie versprechen keine weiteren Kinder zu schädigen.. wir können sogar Erklärungen unterschreiben wenn sie Angst haben vor Prozessen.. was immer auch der Grund für dieses Leid ist - die Autismus-Gemeinschaft bleibt standfest und vereint gegen Big Business und Angstwissenschaft.. Autism sollte als Bedrohung der nationalen Sicherheit gesehen werden.. bei steigender Rate ist dies eine fundamentale Bedrohung des Staats.. die Wahrheit zu verbergen und das Disaster zu ignorieren ist unpatriotisch.. es ist besser wenn ein oder 10 Kinder an Masern sterben statt Kinder geistig lebenslang zu schädigen als Last für die Gesellschaft.. lieber verliere ich ein Kind in der Kindheit als 1000 behinderte und entmenschlichte zu haben.. ich werde nie akzeptieren wenn ein Arzt der die Ursache nicht kennt behauptet was es angeblich nicht verursacht.. Abdulkadir Khalif.." S.227 Maxwell  
  "wenn die Grundzustände der Natur aus dem Gleichgewicht gebracht werden entsteht Krankheit.." S.14 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "wer die Kuh-Lymphimpfung anwendet begünstigt Korruption, Krankheit und nationalen Abstieg.. wenn menschliche Lymphe angewendet wird folgen Syphilis, Lepra, Tuberkulose.. wenn Kuh-Lymphe verwendet wird breiten sich Tuberkulose und Krebs aus.. Esculapius.." McBean  
  "Störungen oft unmittelbar nach Impfungen bei vorher normal entwickelten unauffälligen Kindern.." S.55 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Symptome verschwinden nach homöopathischer Behandlung, ggf. mit Impfnosoden.." S.55 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "das Mittel Thuja gilt als gutes Mittel gg. Impfschäden.. Thuja als Anti-Impfstoff-Mittel.. Robert Pitcairn 1995.." S.195 Maxwell  
"eine entkräftende Ursache - die übliche Immunisation, die zu einer Zeit keinerlei Reaktionen hervorruft kann den gleichen Menschen zu einer anderen Zeit ins Krankenhaus bringen, ja sie kann sogar tödlich ausgehen.. keine Worte können das Leid beschreiben, das durch Immunisierung mit Impfstoffen und Seren angerichtet wurde und wird.." S.94 Tilden  
  "um 1790 startet der englische Arzt Edward Jenner seine Impfversuche.. sein bis dahin gesunder 10 Monate alter Sohn reagiert mit einer Gehirnerkrankung und ist bis zu seinem frühen Tod geistig schwerstbehindert.. später impft er den 5-jährigen John Baker, der wenige Tage später stirbt.. eine hochschwangere Frau gebärt ein totes Baby mit pockenähnlichen Blasen.."  
"der Körper reagiert auf Fremdstoffe allergisch.. Zusatzstoffe in Impfstoffen lösen zum Teil heftige Reaktionen im Körper aus.." S.4 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
"sensible Menschen reagieren auf die kleinste Menge eines Allergens mit starken allergischen Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock und Tod.." S.4 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "je jünger ein Kind desto anfälliger ist es für Impfschäden.." S.5 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "je älter ein Kind um so mehr wirken Impfschäden auf Fähigkeiten wie Sprechen, Schreiben, Rechnen und den Charakter.." S.5 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "wiederholte Impfungen zerrütten auf Dauer den stärksten Organismus.." S.5 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
"die Rolle der Impfungen (insbes. Keuchhusten) wird klar durch die Endotoxinmenge die in den Blutstrom injiziert und absorbiert wird.. es geht nicht erst zur Leber zur Entgiftung.. empfindliche Kinder erleiden Gehirnschäden oder sterben.. wenn Verdauungsprobleme hinzukommen durch Antibiotika kann plötzlicher Kindstod passieren (SIDS).. Gefahr wenn der Vitamin C-Status grenzwertig ist -> starke Impf-Reaktionen, stark gestiegener Vitamin C-Bedarf, Skorbut-Symptome, plötzlicher Schock, Blutungen, Bewusstlosigkeit, Tod.. fälschlicherweise als Kindsmissbrauch gedeutet.." S.186 Kalokerinos: 'Medical pioneer of the 20th century'  
  "Bertrand Heidelberger: 1845 nach Gesetz geimpft.. dadurch körperlich und geistig geschädigt.. bekam mit 25 Pocken.." S.9 Ulmer: 'Das Sieben-Kräuter-Erbe'  
  "wegen der unzähligen Misserfolge wurde das Impfen 1870 verboten.." S.9 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Mehrzahl der Ärzte über Impfrisiken nicht informiert.." S.3 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "wären alle Risiken von Impfungen Ärzten und Patienten bekannt würde die Impfsituation völlig anders aussehen.." S.3 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Impfschäden von der Medizin bestritten.. Eiterbläschen und Fieber bei der Pockenimpfung anerkannt.." S.11 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "ca. 25% der US-Bevölkerung durch Impfungen geschädigt.. Impfpflicht.. Coulter.." S.13 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "heutzutage ist fast jedes Kind durch Impfungen geschädigt.. die Moral von der Geschicht - impfe Deine Kinder nicht.." S.8 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  Buchwald: "Impfen: Das Geschäft mit der Angst" 2000.. Impfen macht viele Menschen krank.. typische Impfschadensfälle.. einleuchtend, logisch schlüssig.. mit vielen offiziellen Zahlen hervorragend unterlegt.. geballte Information - sehr fundiert.. Fakten.. warum Impfen nur den Pharmamultis nützt. Nachdenken und Hinterfragen..  
  Delarue: "Impfungen, der unglaubliche Irrtum" 2008.. Informationen zu Impfungen und Impfschäden.. das Impfkartenhaus steht auf Annahmen, Indizien, Gefälligkeitsstudien und Gummistatistiken..  
  Coulter: "Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele" 1993.. zeigt Auswirkungen der Impfungen, die bisher totgeschwiegen wurden.. mutiges Werk.. wissenschaftlich belegt.. absolut empfehlenswert..  
  Krafeld, Lanka: "Impfen - Völkermord im Dritten Jahrtausend? Mit Beiträgen zur Geschichte und Aufklärung von AIDS, BSE, MKS u.a." 2003.. trotz des schwierig erscheinenden Themas, einfach zu lesen.. plötzlich gehen einem Lichter auf.. Buch verführt zum selber denken..  
  -> Schäden am Immunsystem nach Impfung  
  "übliche MLV-Impfstoffe (modifiziert lebender Virus) können immungeschwächten oder zu stark belasteten Organismus überrennen.." S.17f Driscoll  
  "die meisten Probleme der Impfstoffe betreffen das Immunsystem.. der Körper überreagiert dann gegen normalerweise harmlose Substanzen (Allergien) oder er produziert Antikörper gegen sich selbst (Autoimmunkrankheiten).." S.154 Driscoll  
  "laut Mercks Veterinärhandbuch erzeugen manche Viren Immunstörungen - normalerweise über die Beeinflussung des Knochenmarks.. Beispiele HIV (Human=menschlicher Immunschwäche-Virus), SIV (Simian=Affen Immunschwäche-Virus), Feline Immunschwäche-Virus, Parvoviren.." S.160 Driscoll  
  "immununterdrückende Viren (Staupe, Adenovirus 1/2, Parvovirus) als Ursache von Knochenmarkversagen, Bluterkrankungen, Lymphomen, Leukämie, Immunversagen, Leberversagen, Nierenversagen, Schilddrüsenentzündung, Nebennierenversagen (Addison), Bauchspeicheldrüsenversagen (Diabetes).. Dr. Jean Dodds.." S.18f Driscoll  
  -> Schäden am Nervensystem nach Impfung  
  "Impfstoffe beeinflussen Nervensystem -> Neuritis, Demyelinierung, Myasthenia gravis, Guillain-Barre Syndrom.. Coulter 1997.." S.332 Maxwell  
  "folgende Symptome können auf einen Impfschaden hinweisen:
- Überempfindlichkeit Kopf auf Wind, Kälte
- fehlende Temperaturregelung
- Unverträglichkeit von Sonnenlicht
- erhöhte Infektanfälligkeit
- Reizbarkeit, Intoleranz, Depressionen
- Dauerschnupfen
- Heuschnupfen, Allergien
- Multiple Sklerose
- Autismus-Verhalten
- ständige Erschöpfung CFS ohne Ursache
- Schielen
- Lernschwierigkeiten
- plötzlicher Kindstod
- Neurosen
- Schizophrenie
- Karies (1 Jahr nach Impfung)
- Sehschwäche
- Leberstörungen neben Gehirnerkrankungen
- Schwachsinn, Idiotie, langsame Verblödung
- mehr Verlangen nach Zucker
- Magersucht
- Identitätsschwierigkeiten, Fremdbestimmung, Mangel an Selbstvertrauen, Entscheidungsschwäche
- Leukämie
- Aids.." S.11f Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'
 
  "bei vielen geimpften Kindern auffallend:
- Wesensveränderungen
- Hyperaktivität
- Schlafstörungen
- Aggressivität
- Appetitlosigkeit
- Ängste
- Allergien
- wiederholte unklare Fieberschübe
- verzögerte Entwicklung (körperlich + geistig).." S.55 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'
 
  "Nebenwirkungen des Tetanus-Diphtherie-Impfstoffs: Erkrankungen Nervensystem einschließlich aufsteigender Lähmung bis hin zur Atemlähmung.. Guillain-Barre-Syndrom, Abfall Blutplättchen, allergische Erkrankungen der Niere.." S.49 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Impfschäden durch Schädigung des Myelins wie Autismus, geistige Behinderung, minimale Hirnschädigung (hyperkinetisches Syndrom), Multiple Sklerose MS, Abwehrschwäche, psychische Störungen, Lernschwierigkeiten, Angstneurosen.." S.13 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Zeckenbissimpfung in Österreich sehr propagiert.. Zunahme leichter Facialisparesen und Schielen.. kann zur Idiotie führen.. nach FSME-Impfung können Zähne komplett ausfallen.." S.38 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "bekannte Schäden nach Polio-Impfung: Hautausschlag, Neurodermitis, Halsentzündung, Mandelentzündung, Bauchweh, Fließschnupfen, Epilepsie, Katarrh obere Luftwege, Entwicklungsverzögerung, späte Zahnung, Menstruationsbeschwerden, Lähmungen, Multiple Sklerose MS.." S.12 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "1948 veröffentlichen Byers und Moll über 15 gewalttätige Kinder nach Keuchhustenimpfung.. die Kinder waren normal vor der Impfung.. ein Kind wurde blind, taub und spastisch nach der Impfung.. von 15 Kindern starben 2 und 9 litten an Nervenschädigungen.."  
  -> Aids nach Impfung  
  "Ursprung von Aids in Belgisch Kongo als Ergebnis Massenimpfung gg. Polio mit SIV-belastetem Impfstoff.. Louis Pascal 1991.." S.160 Driscoll  
  "in 70er Jahren in USA Homosexuelle wöchentlich mit Polio-Impfstoff (verunreinigt mit SIV, SV-40) behandelt.. später Ausbruch Aids bei Homosexuellen.. Kyle 1992.." S.159f Driscoll  
  -> Allergien nach Impfung  
  "deutlich mehr allergische Erkrankungen seit Einführung Impfstoffe mit lebenden Viren.. Dr. Jean Dodds.." S.15 Driscoll  
  -> Anämie nach Impfung  
  "bovine autoimmune haemolytische Anämie bei neugeborenen Kälbern wo rote Blutzellen zerstört.. Krankheit kann durch Impfung ausgelöst werden.." S.163 Driscoll  
  -> Asthma nach Impfung  
  "Schäden am Immunsystem durch Impfungen verursachen Asthma.." S.162 Driscoll  
  -> Autismus nach Impfung  
"Autismus bei 1 von 100 amerikanischen Kindern, 1 von 60 Jungen.. Canary-Partei 2011.." S.206 Maxwell  
  "Autismus als Impffolge entlarvt.. erste Fälle nach Einführung Keuchhustenimpfung 1925.. das autistische Kind braucht 24h Aufmerksamkeit und Fürsorge.. es kann aggressiv werden, hyperaktiv oder teilnahmslos.." S.6f Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "1953 treten nach Keuchhustenimpfungen in Frankreich, Chile, Österreich, Holland und den skandinavischen Ländern Autismusfälle auf.. die USA ignorieren die Daten.."  
  "Kind von Eltern aus Somalia.. Abdimalik gesund.. spricht mit 15 Monaten.. wartet jeden Tag an der Tür auf die Rückkehr des Vaters.. rennt Treppen herunter, umarmt, hält Hand.. dann plötzlich nicht mehr nach MMR-Impfung mit 18 Monaten.. extreme Verhaltensprobleme, kaum zu beruhigen.. Besserung Schlaf durch Verzicht auf Milchprodukte.. spricht mit 6 Jahren noch immer nicht, stark gestört.." S.227 Maxwell  
  "mehr als 55 Studien zeigen starken Zusammenhang zwischen Impfstoffen und Autismus (Vaccine Encephalopathie).." S.196 Maxwell  
  "nach Impfung können autistische Symptome auftreten wie Lernschwäche, geistige Behinderung, emotionale Störungen, kriminelle Tendenzen, Ungehorsam, Krämpfe, Blindheit, Taubheit, Nahrungsmittelallergie, Verdauungsprobleme, Migräne.." S.8 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
"Michael Goldberg zur Ursache von Autismus:
+ die Regeln der Physiologie haben sich nicht geändert
+ es kann nicht ohne Bedeutung sein daß Autisten hohe virale Belastung zeigen
+ es gab noch nie eine Epidemie deren Basis genetisch ist
+ Kinder die ok waren bevor sie mit 18 Monaten entgleisten können nicht mit fehlgeschaltetem Gehirn geboren sein.." S.221,338 Maxwell
 
  -> Autoimmunerkrankungen nach Impfung  
  "deutlich mehr Autoimmunerkrankungen seit Einführung Impfstoffe mit lebenden Viren.. Dr. Jean Dodds.." S.15 Driscoll  
  "Hersteller des Tollwutimpfstoffs schreibt daß Impfstoffe auf Gewebebasis Fremdeiweiß enthalten das zu Autoimmunerkrankungen führen kann.." S.160 Driscoll  
  "Autoimmunerkrankungen durch Impfstoffe gg. Grippe, Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut, Masern Mumps Röteln MMR, Tetanus, Polio.. Coulter 1997.." S.332 Maxwell  
  "zu den Autoimmunerkrankungen gehören Hashimoto, Addison Erkrankung, rheumatoide Arthritis, Lupus, hämolytische Anämie, chronische Hepatitis, Diabetes, Hypogonadism, Myasthenia gravis, Hautentzündungen, Vitiligo, Haarausfall, neurologische Schäden, immunologische Augenerkrankungen.." S.16f Driscoll  
  "Viren die das Immunsystem stören wie Parvovirus, Retroviren, Cytomegalovirus, Masernvirus, Staupevirus, Hepatitisvirus und Impfstoffe gg. Parvovirus, Staupe, Hepatitis, Lyme, Bordetella, Tollwut können Autoimmun-Schilddrüsenerkrankung auslösen.. Dr. Jean Dodds.." S.18 Driscoll  
  -> Crohn nach Impfung  
  "Impfstoffe als Ursache von Morbus Crohn vermutet.." S.178 Driscoll  
  -> Diabetes nach Impfung  
  "Diabetes Typ 1 durch Impfungen Keuchhusten, Röteln.. MMR-Impfung.. Röteln-Virus verursacht Diabetes.. Mumps-Virus verursacht ggf. Diabetes.. mehr Diabetes durch Haemophilus Influenzae B bzw. Hib-Impfstoff.. mehr Diabetes durch Hepatitis B-Impfstoff.. Exhibit R.. Harris Coulter 1997.." S.330ff Maxwell  
  "60% mehr Diabetes Typ 1 durch Hepatitis B-Impfung 1988 in Neuseeland.. Barthelow Classen.." S.332 Maxwell  
  -> Diphtherie nach Impfung  
  "wo am meisten gg. Diphtherie geimpft wird tritt am meisten Diphtherie auf.. South Yorkshire Times 3.1938.." S.146 Driscoll  
  -> Epilepsie nach Impfung  
  "junger Hund, 10 Wochen.. 6h nach 1. Impfung sitzt im Bett, Speichel um den Mund.. 13h nach 2. Impfung sitzt wieder im Bett.. Vorderbeine steif.. Hund verhält sich wie betrunken.. am nächsten Morgen Chaos in der Küche.. Anfälle, Vorderbeine voller Speichel.. weitere Anfälle.. schaut ängstlich aus.. Schwanz zwischen Beinen.. macht Haufen, schüttelt sich, viel Speichel, rennt im Kreis, schnappt nach Stuhl.. weitere Anfälle, schnappt nach Herrchen.. Verhalten total verändert.. eingeschläfert.." S.39 Driscoll  
  -> Gewalt nach Impfung  
  "1948 veröffentlichen Byers und Moll über 15 gewalttätige Kinder nach Keuchhustenimpfung.. die Kinder waren normal vor der Impfung.."  
  -> Golfkriegs-Syndrom nach Impfung  
  "als Ursache des Golfkriegs-Syndrom Impfungen vermutet.. Unterdrückung des Immunsystems.." S.163 Driscoll  
  -> Grippe durch Impfungen  
"Grippe: vor 80 Jahren trat in großen Abständen eine Epidemie auf, es wurden nur wenige dahingerafft, der Verlauf war harmlos und es blieben keine ernsten Krankheitsbilder zurück.. jetzt ist Grippe ein Dauerzustand, betrifft viele in schwerster Form und hinterlässt oft eine geschädigte Konstitution.. die Krankheit ist dieselbe, es gibt jedoch weniger Widerstandskraft gegen sie.." S.94 Tilden  
  "Anti-Grippe-Impfstoff als wertlos erkannt -> Prozess in Frankreich 10.1981: warum verkauft das Pasteur-Institut weiter diesen Impfstoff? weil es hilft Forschung zu finanzieren.." S.146 Driscoll  
  -> Hepatitis nach Impfung  
  "der Parvovirus kann Hepatitis hervorrufen.." S.161 Driscoll  
  "Hepatitis durch Adenovirus, Herpesvirus, Parvovirus, Coronavirus.. Vergrößerung Lymphknoten, Mandeln, starke Bauchschmerzen, Tod.." S.129 Driscoll  
  -> Herzschaden nach Impfung  
  "2 gesunde Hunde Jamie, 7 und Marty.. grauenvolle Impfreaktion.. beide Hunde ziehen ihre Hinterbeine nach.. stark getresst für 24h.. Jamies Gesundheit verschlechtert sich.. 10 Monate später eingeschläfert.. schwerer Herzschaden.. Marty entwickelt dasselbe Problem.. eingeschläfert.. der Tierarzt vermutet verdorbene Impfcharge.." S.67 Driscoll  
  "bei Welpen unter 8 Wochen und machmal älteren Tieren Schädigung des Herzmuskels durch Parvovirus.. Concise Oxford Veterinary Dictionary.. viele der betroffenen Welpen sterben an Herzversagen.." S.119 Driscoll  
  -> Hirnschaden nach Impfung  
  "1948 veröffentlichen Byers und Moll über Hirnschäden nach Keuchhustenimpfung.."  
  -> Keuchhusten nach Impfung  
  "bis 1974 alle Kinder in Shetland gg. Keuchhusten geimpft, danach nicht mehr.. 1977 Keuchhustenepidemie, darunter 144 Kindern unter 16.. Geimpfte und nicht Geimpfte gleichermaßen betroffen.. 1. betroffenes Kind voll geimpftes Mädchen, erste 8 Fälle voll geimpft.. Keuchhusten bei 49% der geimpften Kinder und bei 44% der ungeimpften Kinder.. der Ausbruch beginnt bei den älteren Kindern die zu 94% geimpft sind.. Routineimpfungen gg. Keuchhusten erscheinen sinnlos.. Ditchburn 1979.. Dr. Scheibner.." S.137f Driscoll  
  "Impfschutz gering, Impfschäden üblich.. geimpfte Kinder bekommen genauso so leicht Keuchhusten wie ungeimpfte Kinder und stecken andere Kinder genauso leicht an.. Prof. Gordon Stewart, Lancet 29.1.1977.." S.148 Driscoll  
  "Nebenwirkungen durch Keuchhustenimpfung vorhersehbar.. Warnungen ignoriert.. 65% der impfgeschädigten Kinder zeigen Warnzeichen vor der ersten Impfung.. weitere 20% reagieren ungünstig auf die erste Impfung und werden trotzdem weiter geimpft.. 95% der Kinder die auf die erste Impfung ungünstig reagierten hatten ähnliche oder schwerere Symptome bei weiteren Impfungen.. keine weitere geistige Entwicklung oder Rückentwicklung.. Prof. Gordon Stewart.." S.148 Driscoll  
  -> Kinderlähmung (Polio) nach Impfung  
  "Impfungen funktionieren nicht und lösen Krankheiten aus.. 87% aller Polio-Fälle in USA 1973-83 durch Impfstoff ausgelöst.." Lorraine Day  
  "Eltern können Polio bekommen durch Ansteckung bei ihren geimpften Kindern.." S.166 Driscoll  
  "der Lebend-Polio-Impfstoff als Hauptursache der Polio-Fälle in USA ab1961.. Dr. Jonas Salk 1976.." S.146 Driscoll  
  "nach Angaben des US-Gesundheitsamts wurden 85% der Polio-Fälle von 1973-1983 durch den Lebend-Polio-Impfstoff verursacht.." S.147 Driscoll  
  "von 1980-1989 jeder Polio-Fall in USA durch Polio-Impfstoff verursacht.. 3 der 5 reisebedingten Polio-Fälle waren geimpft.." S.147 Driscoll  
  "Ausbruch Kinderlähmung in Oman unter geimpften Kindern.. Lancet 9.1991.." S.145 Driscoll  
  "nach Diphtherie-Impfung schwere Poliomyelitis-Erkrankungen beobachtet.. Entzündung Rückenmark, Entartung, Schwund.." S.20 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  -> Kindersterblichkeit durch Impfung  
"Kindersterblichkeit proportional zur Anzahl der Impfungen.. Sterblichkeit hoch in den USA (26 Impfungen) und niedrig in Schweden (12 Impfungen).." Miller, Goldman: "Infant mortality rates regressed against number of vaccine doses routinely given: Is there a biochemical or synergistic toxicity?" Hum Exp Toxicol 30,9 1420-1428 9.2011  
  -> Krämpfe durch Impfung  
  "japanischer Kleinhund Sqeek, spuckt Galle nach 1. Impfung, läuft desorientiert.. starke anhaltende Krämpfe.. Valium hilft nicht.. Tierarzt will einschläfern.. Homöopath gibt Nosoden und anderes Mittel.. Normalisierung.. Probleme wieder da nach Absetzen der Mittel.. neue Nosoden bessern länger.." S.181f Driscoll  
  -> Krebs durch Impfung  
  "etwa 22000 Fälle von impfbedingten Tumoren pro Jahr.. Dr. Dennis W. Macy.." S.163 Driscoll  
  "Tetanus- und FeLV-(feline Leukämie-Virus)-Impfstoffe mit der Entwicklung von Fibrosarkomen und anderen Tumoren bei Katzen in Verbindung gebracht.." S.163 Driscoll  
  "Zusammenhang zwischen aggressiven Fibrosarkomen und Impfung zwischen Schulterblättern bei Katzen.. VAS=VaccineAssociatedSarcoma.. Krebs durch Impfungen innerhalb 3 Monaten bis 11 Jahren.. Universität Pennsylvania Veterinärmedizin 1991.. in 1 von 5 Fällen von VAS Metastasen.." S.194 Maxwell  
  "Krebs aus geimpften Armen entfernt, genau dort wo injiziert wurde.. Dr. E. J. Post, Berlmont, Michigan.." McBean  
  "Krebs praktisch unbekannt vor Einführung der Kuhpockenimpfung.. kein Krebs bei ungeimpften Personen.. W. B. Clark, New York Press 26.1.1909.." McBean  
  "um 1910 ist Krebs bei Kindern unbekannt und bei Erwachsenen selten.. wird erst durch Degeneration bei hohem Alter erwartet.. heute (1955) nach den intensiven Impfprogrammen mehrmals pro Jahr in den Schulen ist Krebs bei Kindern so häufig geworden daß man es kaum glauben kann.. es sterben mehr Kinder von 3-15 Jahren an Krebs als an jeder anderen Krankheit.. Krebs wird 25% der heute lebenden Menschen treffen.. amerikanische Krebsgesellschaft ACS 1955.." McBean  
  "die Zahl der Krebstoten stieg
- von 65 pro 100000 in 1900
- auf 134.8 pro 100000 in 1948.. ACS-Report.." McBean
 
  "Zahl der Krebstoten
- 128000 in 1933
- 224000 in 1953
175 Mio$ Krankenhauskosten, 12 Mio$ Produktivitätsverlust.. Newsweek 25.4.1955.." McBean
 
  "die Hauptursache, wenn nicht die einzige Ursache des dramatischen Krebsanstiegs waren die Impfungen.. Dr. Robert Bell, British Cancer Hospital.." McBean  
  "überzeugt daß ~80% der Krebstoten durch Impfungen verursacht sind.. Dr. Herbert Snow, Chirurg London Cancer Hospital.." McBean  
  "nach meiner Einschätzung sind Impfungen und Wiederimpfungen ins Blut der größte Risikofaktor für Krebs.. Dr. Dennis Turnbull, 30 Jahre Krebserfahrung.." McBean  
  "vollständig überzeugt daß die Zunahme von Krebs mit Impfungen zu tun hat.. Dr. Forbes Laurie, medizinischer Direktor Metropolitan Cancer Hospital, London.." McBean  
  "Impfungen stoppen um Krebstodesrate zu halbieren.. Dr. F. P. Millard, Osteopath.." McBean  
  "wenn Kuh-Lymphe verwendet wird breiten sich Tuberkulose und Krebs aus.. Esculapius.." McBean  
  "Impfungen können Krebs, Syphilis, Aids usw. auslösen.." S.15 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Impfungen funktionieren nicht und lösen Krankheiten aus.. Polio-Impfstoff mit SV40-Virus verseucht.. Aids.. Krebs unbekannt bis die Kuhpockenimpfung eingeführt wurde.. nie ein Krebsfall bei einer ungeimpfen Person.." Lorraine Day  
"Dr. Benchetrit (selbst lange Serologe) hielt Impfstoffe und Seren für die Hauptverantwortlichen des Anstiegs der wirklich gefährlichen Herz- und Krebserkrankungen.." S.133 Armstrong  
  "Impfschäden Simian Virus #40 (Affen) im Impfstoff produzierte bei Versuchstieren Gehirntumoren.. 98Mio Amerikaner 1955-63.. heute in 61% aller neuen Krebspatienten.."  
  Bookchin, Schumacher: "The Virus and the Vaccine: The True Story of a Cancer-Causing Monkey Virus, Contaminated Polio Vaccine, and the Millions of Americans Exposed" 2004.. 98 Mio Amerikaner mit SV-40 verseuchtem Polio-Impfstoff infiziert.. lasche Tests, keine Warnungen umgesetzt.. bis 2000 von Lederle weiterproduziert, verimpft.. zahlreiche Studien belegen Tumoren bei Menschen.. sehr gute Kritiken..  
  -> Kurzsichtigkeit durch Impfung  
  "Polio-Impfung.. auch Kurzsichtigkeit gehört zu den Impffolgen.." S.36 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  -> Lähmungen durch Impfung  
  "1955 wird der Salk-Impfstoff gg. Polio der Cutter-Labors in San Francisco freigegeben.. durch den Impfstoff gibt es 10 Tote und 191 Fälle von Lähmungen.." S.17 Cantwell: 'Four Women..'  
  "Miniaturpudel Koko.. gesund, noch ok nach erster Auffrischimpfung.. 1h nach 2. Impfung Hinterbeine nicht mehr zu bewegen.. starker Stress.. Probleme am nächsten Tag.. Besserung abends.. ähnliche Probleme nächstes Jahr.. neuer Tierarzt nächstes Jahr gibt Histamintablette gg. Allergie zur Impfung.. trotzdem Hinterbeinprobleme und Stress.." S.69f Driscoll  
  -> Masern nach Impfung  
  "bei Masernausbruch in Florida 1968/1969 kaum Unterschied zwischen geimpften und umgeimpften Kindern.. Baraff, Ablon 1983.." S.138 Driscoll  
  "bei Masernausbruch 1986 in Corpus Christi, Texas waren alle Kinder geimpft.." S.144 Driscoll  
  "laut WHO-Studie Risiko für Masern 14-fach erhöht nach Impfung im Vergleich zu nicht geimpft.. Dr. Richard Pitcairn.." S.147 Driscoll  
  -> Maul- und Klauenseuche nach Impfung  
  "Impfungen gegen Maul- und Klauenseuche unsicher.. oft Seuche durch Impfung hervorgerufen.. Impfdurchbruch.." nano  
  -> Multiple Sklerose nach Impfung  
  "leichte Entzündungen im Gehirn heilen unter Narbenbildung (Sklerose) ab.. Multiple Sklerose tritt häufig nach Impfungen auf oder verschlimmert sich durch diese.." S.11 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "vor der Einführung des Impfwesens gab es keine Multiple Sklerose MS.." S.38 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  -> Mumps nach Impfung  
  "gegen Masern, Mumps, Röteln geimpfte Kinder und ungeimpfte Kontaktpersonen bekamen Mumps durch MMR-Impfstoff.. Sawada et al 1993.." S.138f Driscoll  
  "als wenige gg. Mumps geimpft waren trat wenig Mumps auf, nachdem Impfungen erzwungen wurden trat Mumps gehäuft auf.. Chaiken et al 1987.." S.139 Driscoll  
  -> plötzlicher Kindstod SIDS nach Impfung  
"plötzlicher Kindstod SIDS durch Impfungen.. Dr. Viera Scheibner.. Zufallsentdeckung durch Analyse Atemmuster bei Kindern.. zu viel Alarm -> Auswertung zeigt verändertes Atemmuster von Babies nach Impfung.. kritisch der 16. Tag.. größere Babies brauchen eher länger.." S.136f Driscoll  
"Vortrag über kausalen Zusammenhang zwischen Impfung und SIDS (plötzlichem Kindstod) und dem Baby-Schüttelsydrom (SBS).. Dr. Viera Scheibner
- zum Zeitpunkt des Alarms hatten die Babys eine sehr niedrige Atmung.. 5%
- in fast allen Fällen von Alarm erzählten sie, daß das Baby geimpft worden war
- Impfungen rufen stärkere, langwierigere Reaktionen hervor als Befürworter zugeben
- Impfungen der einzige und größte Grund für SIDS in Industrieländern mit hoher Impfrate
- Impfungen unterdrücken Immunsystem, verhindern keineswegs Erkrankungen
- Säuglingssterblichkeit in den USA entspricht jener der Länder der Dritten Welt
- Impfungen die Hauptursache von Allergien, chronische Erkrankungen, Otitis, Leukämie, Krebs, Verhaltensauffälligkeiten, Lernstörungen, Diabetes, Kriminalität.."
 
  -> psychische Störungen durch Impfung  
  "psychische Störungen durch Impfung ausgelöst.. abnorme Persönlichkeitsstrukturen.." S.24,6 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  -> Pocken nach Impfung  
  "wegen der unzähligen Misserfolge - Pockenepidemien 1860-1870 als Folge der Impfung - wurde das Impfen 1870 verboten.." S.9 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "auf Philippinen 26x mehr Impfungen/100 Personen als in England/Wales.. 7533 Pockenfälle pro Jahr statt nur 14 im 4x größeren England von 1911-1920.. Anne Riley Hale.."  
  "bei Pockenepidemie um 1920 verweigern Leicester und Dewsbury Pockenimpfung.. stattdessen Hygienemaßnahmen -> niedrigste Todesrate an Pocken im Land.." S.144 Driscoll  
  -> Röteln nach Impfung  
  "Armee-Rekruten ohne Immunität gg. Röteln lt. Bluttest.. Nachweis Antikörper nach Impfung mit abgeschwächtem Rubella-Virus.. 3-4 Monate nach Impfung erkranken 80% an Röteln.. Dr. Beverly Allan 1973.." S.139 Driscoll  
  -> Schilddrüsenerkrankung nach Impfung  
  "Viren die das Immunsystem stören wie Parvovirus, Retroviren, Cytomegalovirus, Masernvirus, Staupevirus, Hepatitisvirus und Impfstoffe gg. Parvovirus, Staupe, Hepatitis, Lyme, Bordetella, Tollwut können Autoimmun-Schilddrüsenerkrankung auslösen.. Dr. Jean Dodds.." S.18 Driscoll  
  -> Schock, anaphylaktischer nach Impfung  
  "Keuchhusten-Impfstoff bei Tierexperimenten genutzt zur Auslösung anaphylaktischer Schock.." S.155 Driscoll  
  "Dachshund Bonnie, 4.. morgens jährliche Impfung, reibt abends Gesicht am Teppich.. heiß, Schwellung im Gesicht.. im nächsten Jahr dieselben Symptome nach Impfung.. keine weiteren Impfungen.." S.37 Driscoll  
  -> Schwellungen nach Impfung  
  "Helen Goates ist vor der Impfung gesund und stark - ohne Hautprobleme oder chronische Erkrankungen.. nach Injektion entwickelt sich stetig größer werdende entzündete Schwellung um die Impfstelle.. bald sind Arm und Hand betroffen, dann Rücken und Brust.. trotz Behandlung durch mehr als 12 Ärzte und Krebsspezialisten wird der Befund immer schlimmer bis der Tod eintritt.. andere sollen sehen was durch Impfungen passieren kann.." McBean  
  -> Tuberkulose nach Impfung  
  "wenn menschliche Lymphe angewendet wird folgen Syphilis, Lepra, Tuberkulose.. wenn Kuh-Lymphe verwendet wird breiten sich Tuberkulose und Krebs aus.. Esculapius.." McBean  
  -> Todesfälle nach Impfung  
  "bei Milzbrand versagt Pasteurs Sauerstoffabschwächung der Bakterien.. viele der geimpften Versuchstiere sterben.. die Milzbrandsporen bleiben unter Sauerstoff großteils aktiv.." S.27 'Das Medizinkartell'  
  "1894 werden 3.4 Mio Schafe und 438000 Rinder geimpft.. 0.3-1% verenden nach der Milzbrand-Impfung, andere erkranken trotz Impfung.. die Impfstoffe seien nicht rein, sondern voll von allerlei Kleinstlebewesen.." S.29f 'Das Medizinkartell'  
  "tausende von Schafen durch Milzbrandimpfserum ums Leben gekommen.." S.54 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "ca. 500 Impftote/Jahr.. Spitzenreiter 6-fach Impfstoff.."  
  "1946 beschreiben Werne und Garrow den Tod von Zwillingen innerhalb 24 Stunden nach der 2. Keuchhustenimpfung.."  
  "1947 beschreibt Matthew Brody vom Brooklyn Hospital detailliert 2 Todesfälle durch Hirnschädigung bei Kindern nach der Keuchhustenimpfung.."  
  "1948 veröffentlichen Byers und Moll über 15 gewalttätige Kinder nach Keuchhustenimpfung.. 2 starben.."  
  "1955 wird der Salk-Impfstoff gg. Polio der Cutter-Labors in San Francisco freigegeben.. durch den Impfstoff gibt es 10 Tote und 191 Fälle von Lähmungen.." S.17 Cantwell: 'Four Women..'  
"es kann nicht abgestritten werden: manchmal starben Patienten im Zusammenhang mit der Injektion von Diphtherie-Antitoxin.. Dr. Bosanquet/Dr. Eyre: 'Serums, Vaccines and Toxins'.." S.73 Armstrong  
"weil einer seiner Angestellten Diphtherie bekam impft Dr. Langenhans sein perfekt gesundes 1 3/4 Jahre altes Kind.. in ein paar Augenblicken ist es tot.. die Ironie dabei ist, daß es nicht den leisesten Hinweis gab, daß das Kind jemals Diphtherie bekommen würde.." S.73 Armstrong  
  "Belege daß Injektion von Tollwut-Impfstoff unter bestimmten Umständen Todesfälle verursacht.. Lebend-Impfstoff sollte nicht mehr angewendet werden.. WHO-Experten-Commitee zu Tollwut 1973.." S.134 Driscoll  
  "plötzlicher Kindstod SIDS durch Impfungen.. Dr. Viera Scheibner.. Zufallsentdeckung durch Analyse Atemmuster bei Kindern.. zu viel Alarm -> Auswertung zeigt verändertes Atemmuster von Babies nach Impfung.. kritisch der 16. Tag.. größere Babies brauchen eher länger.." S.136f Driscoll  
  "Airdale-Terrier Rula, 9.. Zusammenbruch 10min nach Impfung.. zuhause bewusstlos, Zunge/Zahnfleisch purpurfarben, große Atemprobleme, Fieber.. tot am nächsten Tag.." S.60fff Driscoll  
"tödliche Gefahren des Impfgeschäfts:
- 18.2.1991 Arzt sagt Miriam Silvermintz wie gut sich Baby Nathan entwickelt
- 5 Stunden später (nach der 3. Impfserie) schreit Nathan vor Schmerz
- Nathan bricht zusammen, rollt Augen zurück, bekommt Anfall
- Arzt spricht von Reaktion auf Diphtherie-Tetanus-Keuchhusten-Impfung DPT
- Ambulanz wird gerufen, behandelt 45 min, Nathan stirbt
- Arzt meint, daß Tod nichts mit der Impfung zu tun hat
- offiziell ist Nathan an einem Herzfehler gestorben
- Eltern beginnen sich über Impfschäden zu informieren
- Diphtherie-Tetanus-Keuchhusten-Impfung kann Todesfälle verursachen und Nebenwirkungen wie Fieber, Gehirnschäden, wie bei Joshua Reed
- einige Impfchargen verursachen mehr Probleme als andere
- Nathan als erstes von 9 Kindern, die kurz nach der Impfung starben
- innerhalb von 3 Wochen nach Nathan starb ein Kind in New Jersey, eines in Illinois und eines in Pennsylvania
- 5 Monate nach den Todesfällen ist die Impfstoffcharge noch immer auf dem Markt
- Nathans Eltern fühlen sich von den Impfstoffherstellern betrogen, von den Ärzten und der Regierung, von der sie angenommen hatten, daß sie sie schützen werde.."
Rock: "The Lethal Dangers of the Billion Dollar Vaccine Business" Money 148-163 12.1996
 
"Studie in Afrika:
+ Kindersterblichkeit durch BCG-Impfung geringer (0.55 bzw. 0.63)
+ Kindersterblichkeit durch Masern-Impfung geringer (0.48).
- Sterblichkeit durch Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten- (DTP) oder Kinderlähmung-Impfstoffe nahezu verdoppelt (1.84 bzw 1.92) im Vergleich zu nicht geimpften Kindern in den weiteren 6 Monaten.. Sterblichkeit durch 1. DTP-Dosis 1.81, für 2. und 3. Dosis 4.36.."
Kristensen, Aaby, Jensen: "Routine vaccinations and child survival: follow up study in Guinea-Bissau, West Africa" BMJ 321,7274 1435-1438 9.12.2000
Aaby, Jensen, Gomes, Fernandes, Lisse: "The introduction of diphtheria-tetanus-pertussis vaccine and child mortality in rural Guinea-Bissau: an observational study" Int J Epidemiol 33,2 374-380 4.2004
 
  "in der vielgeimpften British Army/Navy war die Todesrate durch Pocken 3x größer als in Leicester.. Anne Riley Hale.."  
  -> Tollwut nach Impfung  
  "in England wo man Tollwut bei Hunden nicht kennt ist es gegen das Gesetz Hunde gg. Tollwut zu impfen.. warum ist das so? kann es sein daß durch Impfungen die Umwelt belastet würde und so eine Epidemie ausbrechen könnte? Viren in Impfstoffen können mutieren und die Umwelt verunreinigen.." S.131 Driscoll  
  "oft wurde gezeigt daß der Impfstoff und nicht der Biss die Infektion verursachte.." S.133f Driscoll  
  -> Verhaltensänderungen nach Impfung  
  "Berry.. gesund, intelligent, problemlos.. Impfung mit 13 Wo.. großer Knoten erscheint an Impfstelle, verlängert sich über Rücken.. Appetitverlust, Fieber.. Antibiotika.. kleiner Knoten 1 Mo nach 2. Impfung.. seltsames Verhalten.. Schwächeanfälle.. Auffrischimpfung nach 1 Jahr.. nach 2 Wo weitere Schwächeanfälle.. Konzentrationsprobleme.." S.55f Driscoll  
  "Spaniel.. ok bis 1. Impfung.. danach Verhalten unberechenbar.. schnappt zu wenn gestreichelt.. bessert sich nicht mehr.. muss eingeschläfert werden.." S.56 Driscoll  
  Tierversuche  
  "viele Menschen glauben daß sie Tieren überlegen sind.. aber Tiere verkaufen niemals ihre Freunde.." S.262 Driscoll  
"hunderttausende synthetische Petrochemikalien, Pestizide, Herbizide, Lösungsmittel, Teere, Farbstoffe, Reinigungsmittel, Farben, Kosmetik töten Menschen, Tiere, Vögel, Fische, Bäume, Seen, Flüsse, Meere.. alle diese Mittel wurden nach Tierversuchen als sicher bezeichnet.. jeder der denken kann den 'Nutzen' der 'Wissenschaft' sehen.." S.259 Driscoll  
  "mehr als 100 Mio Tiere werden dieses Jahr in Krankenhäusern, Universitäten und Labors sterben - die meisten ohne wissenschaftlichen od. medizinischen Grund.. verbrüht, erstickt, erfroren, durch Stromschlag, verstümmelt, verhungert.. 4 Mrd$ bezahlte der amerikanische Steuerzahler letztes Jahr für Tierquälerei.."  
  "Menschen reagierten
- 60x empfindlicher auf Thalidomid (Contergan) als Mäuse
- 100x empfindlicher als Ratten
- 200x empfindlicher als Hunde
- 700x empfindlicher als Hamster.. Dr. Jacqueline Verrett, FDA.."
 
  "um neue Mittel zu testen sollten Maustumoren benutzt werden.. Leukämie wurde zum Standardtest.. dies führte zur Entwicklung verschiedener wirksamer Mittel gegen ALL-Leukämie, die nur bedingt wirksam bei den weitverbreiteten Krebsarten waren.. es gibt wirksame Mittel gegen Melanome, die absolut ungeeignet bei Leukämie sind.. Dr. Roy Asplund 1978.."  
  Krankenhaus  
  "20% der Patienten eines Forschungskrankenhauses werden durch die Behandlung krank.. jeder 30. stirbt, die Hälfte an Nebenwirkungen von Medikamenten, 10% an der Diagnostik.. Ivan Illich 1975.."  
  "31% aller stationären Krankenhauspatienten litten an Nebenwirkungen.. mind. 1% starb an einer Reaktion auf Medikamente.. 2-8% der Dosierungen sind falsch: falsches Medikament, falsch dosiert, falsch angewendet, falscher Patient, vergessen anzuwenden.. 32 Mio Verschreibungen pro Jahr.. Milton Silverman, Philip R. Lee Stanford Universität.."  
  -> Diagnosen unsicher  
"in Görlitz 1987 alle Verstorbenen obduziert: bei 38% andere Grundkrankheit als im Totenschein als Todesursache.." S.145 'Das Medizinkartell'  
  "Diagnose Magenkarzinom: 1930 von 73% der Ärzte erkannt.. 50 Jahre später nur noch von 61% der Ärzte erkannt.. ähnlich verschlechterte Diagnostik bei Leber-, Gallen- und Lungenkrebs.." S.145 'Das Medizinkartell'  
  "Diagnose Blinddarm: Studie 1997 zeigt konstante Fehldiagnoserate 15% im Vergleich zu vor 50 Jahren trotz aller technischen Finessen.. apparative Verfahren weniger wichtig für korrekte Diagnosen als klinische Untersuchungsbefunde und Erfahrung des Arztes.." S.145f 'Das Medizinkartell'  
  -> Operationen zu oft, unsinnig  
  "Mann mit Kehlkopfkrebs kommt als Mensch ins Krankenhaus.. kann sprechen, essen, schlucken und sieht normal aus.. anerkannte Operateure und Krebsspezialisten kümmern sich um seinen Fall.. OP, Bestrahlung + Chemo um alles zu entfernen.. den Menschen selbst vollkommen vergessen.. der Operateur strahlt über beide Ohren daß er alles erwischt hat.. wie ein Metzger.. der Mann kann nicht mehr sprechen, nur über einen Schlauch essen, sieht grotesk aus und hat seinen Lebenswillen verloren.. wäre es nicht besser gewesen alles so lange wie möglich zu belassen und den Mann im Familienkreis in Frieden sterben zu lassen.. Patienten nicht als Menschen respektiert.. sie sind nur ein 'Fall', eine Erkrankung.. es gab keine Literatur über alternative Behandlungen in der Universitätsbibliothek.. niemand an der Uni wies auf solche Möglichkeiten hin.." Moser  
"erstaunlich, aus welch kümmerlichen Resten zerstörter tuberkulöser Gelenke der Körper brauchbare neue herstellen kann, wenn nur der Chirurg mit seinen Instrumenten davon bleibt und der Natur die Heilung überläßt.. August Bier.." Smit: 'Kybernetik steckt den Osten an'  
"Chirurgen haben erklärt, daß Mandeln, Blinddarm und sogar die Gallenblase nutzlose Organe seien und daher entfernt werden sollten um Erkrankungen vorzubeugen.. vor nicht allzulanger Zeit erklärten uns medizinische 'Wissenschaftler', daß die Epiphyse und die Hypophyse nutzlos wären, weil sie keinen Grund für die Existenz finden konnten.. glücklicherweise konnten sie nicht entfernt werden ohne den Patienten umzubringen.. 1944.." S.134 Armstrong  
  "im Laufe der Jahre wurden 30 verschiedene OP-Methoden für die Besserung von Angina pectoris und myokardiale Blutversorgung eingeführt.. nur 2 davon wurden durch kontrollierte Studien überprüft.. Maryann Napoli, Arthur Levin 1979.."  
"1983 zeigt die Coronary Artery Surgery Studie (CASS) nach 10 Jahren, daß
- Patienten mit Bypass-OP nicht besser überleben als nicht operierte
- kein messbarer Unterschied in der Lebensqualität besteht
- dass auf 25000 unnötige Operationen pro Jahr verzichtet werden könnte.."
"Coronary artery surgery study (CASS): a randomized trial of coronary artery bypass surgery. Survival data" Circulation 68 939-950 1983
 
  "in Deutschland fast jedes 3. Kind durch Kaiserschnitt.. Operation laut Statistik genauso risikoreich wie natürliche Geburt.. zerschnittenes Gewebe weniger dehnfähig, Narbe kann bei Folgegeburt aufbrechen.. Mutterkuchen kann sich in Narbenkrater einnisten.."  
  "Kaiserschnittquote von ca 1% angemessen (Quote der Semmelweis-Klinik Wien 1965-1985).. was darüber hinausgeht ist gemacht.. mit der Quote stieg Zahl der Sonderförderung bedürftigen Schulanfänger um 33%.. Prof. Alfred Rockenschaub.."  
  -> Bluttransfusionen  
  "Bluttransfusionen ein Multimillionendollar-Geschäft.. Mediziner halten sie für notwendig.. jedermann hat anderes Blut.. verunreinigtes Blut birgt große Gefahren wie Aids, Drogen.. wie gesund sind die Spender.." S.95f Foye  
  "oft nach Bluttransfusionen Hepatitis.. Infektion durch Adeno-Virus im Blut.." S.184 Hasumi: 'Der Krebs ist besiegt'  
"7 monatiges Baby bekommt Lebertransplantation ohne Bluttransfusionen.. das medizinische Team ist beeindruckt vom Ergebnis und möchte dieselbe chirurgische Technik zur Vermeidung von Blut bei zukünftigen Patienten nutzen.. 22.2.2001.." S.90 Foye  
"jahrelange Erfahrung mit 'blutloser' Operation.. Einsatz von Blutexpandern und sauerstofftransportierenden Blutersatzstoffen -> Patienten erholten sich rascher, weniger Komplikationen, höhere Überlebensrate.." S.98f Foye  
  Weizengrassaft als wirksame Alternative für Bluttransfusion:
Marwaha, Bansal, Kaur, Trehan: "Wheat grass juice reduces transfusion requirement in patients with thalassemia major: a pilot study" Indian Pediatr 41,7 716-720 17.7.2004
Dey, Sarkar, Ghosh, Khatun, Ghorai, Choudhury, Ahmed, Gupta, Mukhopadhyay, Mukhopadhyay: "Effect of wheat grass juice in supportive care of terminally ill cancer patients - A tertiary cancer centre experience from India" J Clin Oncol (Meeting Abstracts) 24,18S 8634 20.6.2006
 
  -> erhöhtes Infektionsrisiko  
Aids, Leukämie, Bluterkrankheit, BSE/CJ.. durch Bluttransfusionen?
Transfusionen gefährlich:
- Fremdeiweiß -> Blutbahn -> Antikörperbildung -> greifen Zellsystem an
- schädigt rote Blutkörperchen -> Sauerstoffmangel, verminderte Leistungsfähigkeit
- schädigt Granulozyten -> Immunsystem geschädigt -> Infektionen
- schädigt Thrombozyten -> Blutgerinnung gestört -> Bluter, Fieberintervalle
- kann Leukämie auslösen: Thrombozyten durch Konserve bis 70% zerstört!
- kann Krankheiten übertragen, Viren: Hepatitis C tödlich!
- evtl. Aidsinfektion: Antikörper erst nach 8 Wochen nachweisbar, mancher Aidspatient bildet keine nachweisbaren Antikörper
- abgenommenes Blut verliert nach 3 Tagen wertvolle Eigenschaften
Transfusionen unnötig:
- Unfall mit Blutverlust -> Traubenzucker- od. RINGER-Lösung, gesunder Mensch stellt in 4h soviel Blut bereit, daß Lebensgefahr gebannt, 10-14 Tage Bett -> Blutmenge ok
- Blutverlust Operation -> Rückgewinnung möglich (gereinigt)
- Leukämie mit Knochenmarkerschöpfung -> Transfusion -> Harnstoffvergiftung, Leberschaden wg. Fremdeiweiß -> Tod nach 4 Wo, wieso dann?
- Cholinesterasemangel -> Fa. BERING bietet Ampullen an
B-zip
  -> erhöhtes Infarktrisiko  
"wenn der Empfänger einer Bluttransfusion die Agglomerate im Spenderblut unter dem Mikroskop sehen könnte, gäbe es weniger Transfusionen.. selbst das reine Plasma enthält eine große Anzahl Agglomerate.. vorgeschriebenes Filter hat Löcher mit 86um -> Agglomerate bis zu dieser Größe können passieren -> Kapillargefäße mit 8um unpassierbar, falls sich diese Agglomerate nicht wieder auflösen od. entfernen lassen -> Gefahr Embolie, Herzinfarkt.. Experiment mit 30 Hunden: 400ml Blut entnommen, Blut mit ACD-Formel/Heparin behandelt, nach 2h durch Filter rücktransfundiert.. 5 der 30 Hunde starben binnen 48h an Gefäß-Verklumpungen.. kein Hund starb, wenn nur Salzlösung transfundiert wurde..
jedes Agglomerat, das den Filter passiert und nicht sofort vom Empfänger aufgelöst werden kann muss zur Embolie führen.." Riddick
 
  "Sehsturz nach Bluttransfusion.."  
  -> erhöhtes Krebsrisiko  
  Atzil, Arad, Glasner, Abiri, Avraham, Greenfeld, Rosenne, Beilin, Ben-Eliyahu: "Blood transfusion promotes cancer progression: a critical role for aged erythrocytes" Anesthesiology 109,6 989-997 12.2008 durch Bluttransfusionen bis 4x so viel Lungentumore, verdoppelte Sterblichkeit bei Ratten.. frisches Blut harmloser..  
  Erber, Lim, Maskarinec, Kolonel: "Common immune-related risk factors and incident non-Hodgkin lymphoma: The Multiethnic Cohort" Int J Cancer 125,6 1440-1445 15.9.2009 39% mehr Lymphdrüsenkrebs durch Transfusion..  
  Riedl, Engels, Warren, Berghold, Ricker, Pfeiffer: "Blood transfusions and the subsequent risk of cancers in the United States elderly" Transfusion 53,10 2198-2206 10.2013 Transfusionen erhöhen Krebsrisiko Faktor 2.05.. Magenkrebs, Darmkrebs, Leberkrebs, Nierenkrebs, Lymphome, Myelome, Leukämie..  
  Munoz, Gómez-Ramírez, Martín-Montañez, Auerbach: "Perioperative anemia management in colorectal cancer patients: A pragmatic approach" World J Gastroenterol 20,8 1972-1985 28.2.2014 Verweis auf Acheson.. Krebssterblichkeit +71% durch Transfusion..  
  -> Herzschrittmacher  
  "Herzschrittmacherbetrug.. Mrd$-Skandal.. 30-50% aller verschriebenen Schrittmacher waren medizinisch nicht notwendig.. 1983.."  
  -> Transplantationen  
  "im alten Indien waren Organtransplantationen (Knochen, Ohrläppchen, Nase..) vor 5000 Jahren eine Routineangelegenheit.. John Heinerman.."  
  "nach Nierentransplantation 9.6% Malignome.. Krebsrisiko proportional zur Dauer der Immununterdrückung.. Krebsrisiko 20x höher als ohne Transplantation.. Langzeitbeobachtungen Kantonsspital Basel.. Brünisholtz et al.."  
  Penn, Starzl: "Malignant tumors arising de novo in immunosuppressed organ transplant recipients" Transplantation 14,4 407-417 10.1972 bösartige Tumoren durch Immununterdrückung nach Transplantation..  
  Ho, Suwansirikul, Dowling, Youngblood, Armstrong: "The transplanted kidney as a source of cytomegalovirus infection" N Engl J Med 293,22 1109-1112 27.11.1975  
  Date, Vaska, Vaska, Pandey, Kirubakaran, Shastry: "Terminal infections in renal transplant patients in a tropical environment" Nephron 32,3 253-257 1982 Infektionen als Todesursache bei 84% der Nierentransplantationen in Südindien.. pyogene Bakterien und Pilze bei 50 und 47% der Fälle.. Tuberkulose, Hepatitis B Virus, Pneumocystis carinii, Cytomegalovirus.. Amoebiasis, Strongyloidiasis, Filariasis..  
  Harder, Landmann, Thiel: "Tumoren nach Nierentransplantation" Langenbecks Archiv für Chirurgie 361,1 754 1983  
  Lehr, Jao, Waltzer, Anaise, Rapaport: "Cytomegalovirus-induced diabetes mellitus in a renal allograft recipient" Transplant Proc 17,5 2152-2154 10.1985 Diabetes nach Nierentransplantation..  
  Rao, Jacob, Shastry: "Post-renal transplant diabetes mellitus - a retrospective study" Nephrol Dial Transplant 7,10 1039-1042 1992 11.7% Diabetes nach Nierentransplantation..  
  Bodey at al: "Fungal infections in cancer patients: an international autopsy survey" Eur J Clin Microbiol Infect Dis 11,2 99-109 2.1992 Pilzinfektionen meist bei Leukämie (25%) und Transplantationspatienten (25%).. 58% durch Candida spp. und 30% durch Aspergillus spp..  
  Mathew, Thomas, Jacob, Shastry: "Chickenpox in adult renal allograft recipients" Nephrol Dial Transplant 7,3 272-273 1992 Windpocken..  
  "wie die Fliegen habe der Schimmelpilz geschwächte Patienten, die an Leukämie litten oder denen gerade eine Spenderleber eingepflanzt worden war, innerhalb weniger Wochen dahingerafft.." S.208 Spiegel 52 1992  
  John, Date, Mathew, Jeyaseelan, Jacob, Shastry: "A time table for infections after renal transplantation in the tropics" Transplantation 61,6 970-972 27.3.1996  
  Jabbour, Reyes, Kusne, Martin, Fung: "Cryptococcal meningitis after liver transplantation" Transplantation 61,1 146-149 15.1.1996  
  "Tumorrisiko (Rezidiv=Folgekrebs) nach Transplantation hoch, weil die erforderlichen Medikamente (Immunsuppressiva) die Abwehrkräfte so stark unterdrücken, dass ein Zweittumor quasi gezüchtet wird.." Medical Tribune 10 11.3.2005  
  Kapoor: "Malignancy in kidney transplant recipients" Drugs 68,Suppl 1 11-19 2008 20% Krebs nach 10 Jahren Immununterdrückung durch Transplantation..  
  Elmagd, Bakr, Metwally, Wahab: "Clinicoepidemiologic study of posttransplant diabetes after living-donor renal transplant" Exp Clin Transplant 6 42-47 2008 Diabetes nach Transplantation..  
  Vajdic, van Leeuwen: "Cancer incidence and risk factors after solid organ transplantation" Int J Cancer 125,8 1747-1754 15.10.2009 massiver Krebsanstieg durch Transplantationen wg. Immunsystemunterdrückung..  
  Jacobson, LaCasce: "Lymphoma: risk and response after solid organ transplant" Oncology (Williston Park) 24,10 936-944 9.2010 Lymphome nach Organtransplantation.. Epstein Barr beteiligt..  
  Kazama, Hongo, Sunami, Sugawara, Kokudo, Kitayama: "Six cases of primary colorectal cancer after living-donor liver transplantation: A single-institution experience in Japan" Jpn J Clin Oncol 42,7 586-590 7.2012 Darmkrebs nach Lebertransplantation..  
  Einollahi, Motalebi, Salesi, Ebrahimi, Taghipour: "The impact of cytomegalovirus infection on new-onset diabetes mellitus after kidney transplantation: a review on current findings" J Nephropathol 3,4 139-148 10.2014 Diabetes nach Transplantation..  
  Palepu, Prasad: "New-onset diabetes mellitus after kidney transplantation: Current status and future directions" World J Diabetes 6,3 445-455 15.4.2015 Diabetes nach Transplantation..  
  Transplantation/Organspende: Wem nützt das? Dem Spender? Dem Empfänger?
- warum Ersatzorgane, wenn die alten repariert werden können (=Selbstheilungskräfte)
- warum lebenslang teure Mittel gegen die Abstoßungsreaktionen?

'Spender' bei Organentnahme nicht tot.. Nierenspender gefeiert wie Mutter Theresa.. Trend erzeugt.. Rettung des Organs durch natürliche Heilweisen nicht gewollt.. selbst wenn ein helles Journalisten-Köpfchen auf die Idee käme, zu recherchieren und erkennen würde, wer an dieser 'Hochleistungsmedizin' alles verdient und wie viel, nützte das nichts.. keine Zeitung würde drucken, kein Sender senden.. Hauptprofiteur Transplantations-Markt ist Pharma-Industrie (pro Patient/Jahr Medikamente ca. 15.000 DM solange er lebt). Pharma-Industrie=Teil chem. Industrie=Teil Öl-Industrie. Anzeigen dieser Branchen bis zu 50% des Werbeumsatzes jeder Zeitung und jeden Senders.. Pressefreiheit endet wo sich Konzern als Anzeigenkunde beschwert. Abhängigkeit macht erpressbar. Aufbegehren gegen die von den Konzernen vorgegebenen Ansichten über globale PR-Agenturen käme finanziellem Selbstmord gleich.

Das bedeutet: objektive Informationen.. nur über Bücher.. Internet.. raum&zeit und ähnliche konzernunabhängige Medien. Damit müssen Sie solange leben, solange Sie sich nicht aufraffen, sich gegen die verhängnisvollste Entwicklung zu stemmen, die wir je erlebt haben.. Raum&Zeit 113 Editorial
D-zip

© 2000-2018 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de