Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
alternative Medizin
Medizin-Banner
Hilfe 1 Psyche 2 Statik 3 Ernährung 4 Gifte 5 Zahnherde 6 Störfelder 7 Parasiten
8 heilende Informationen 9 Selbstheilung 10 Diagnostik 11 Zusammenhänge Literatur

Louis Pasteur - Mikroorganismen bestimmen Leben und Tod
Teil 1: Zusammenhänge
•  Symptome
•  Zusammenhänge, Diagnose
•  Therapieansätze
•  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z
Teil 2: Literaturhinweise zum Anklicken
Teil 3: Literaturhinweise Wissenschaft
Mikroben: Bechamp Pasteur Koch Enderlein Spengler W.F.Koch Brehmer Rife Naessens Weber
Zykloden Milieu Mikroorganismen Homöopathie Blutreinigung Diagnostik Kristalle Elektromedizin

Louis Pasteur

"27.12.1822 Geburt Louis Pasteur in Dole.."

"1842 Baccalauréat.."

"1843-1847 Studium an Ecole Normale.."

"1847 Doktor der Naturwissenschaften in Physik und Chemie.."

"1847-1857 Experimente zum Zusammenhang optische Aktivität, Kristallstruktur,
chemische Zusammensetzung organischer Verbindungen wie Weinsäure, Traubensäure..
+ Weinsäure dreht polarisiertes Licht nach rechts..
+ Traubensäure dreht nicht, da beide Kristalle wie Bild und Spiegelbild sich aufheben.."

"22.5.1848 Vorstellung links- und rechtsdrehende Weinsäure bei Akademie der Wissenschaften..
Mischung gleicher Teile (Racemat) verhält sich nach außen optisch inaktiv.."

Lichtdrehung durch Kristalle

"1848 Gymnasialprofessor für Physik am Lycée von Dijon.."

"1849 Assistenzprofessor für Chemie Universität Straßburg.."

"1853 Preis der Pharmazeutischen Gesellschaft.."

"1854 Professor für Chemie, Dekan Fakultät für Wissenschaften in Lille..
Studien zur Gärung.."

"1857 Vortrag zur Milchsäuregärung in Lille.."

"1857 Direktor für wissenschaftliche Studien Ecole Normale in Paris.."

"1857-1865 Studien zu Bier, Wein, Essig.."

"1860 Vortrag vor Chemischer Gesellschaft Paris: Hypothese, dass asymmetrische Kristallform
optisch aktiver Verbindungen Ursache in asymmetrischer Atom-Gruppierung im Molekül hat..
Begründer der Stereochemie.."

"ab 1860 Arbeiten zu spontaner Entstehung des Lebens..
2500 Franc Preisgeld für Vortrag 1861.."

"1861 Entdeckung Pasteur-Effekt:
bei Sauerstoffmangel verbrauchen Hefen mehr Zucker -> anaerober Kohlehydratabbau = Glykolyse..
bei genügend Sauerstoff oxidative Phosphorylierung.."

"1861-1864 Artikel zur Essigsäuregärung.."

"1862 in die Akademie der Wissenschaften gewählt.."

"ab 1865 Forschung zu Krankheiten der Seidenraupen.."

"1867 Chemie-Professor an der Sorbonne.."

"1867 großer Preis auf Pariser Weltausstellung für Konservierung von Wein durch Erhitzen.."

"1870 Monografie 'Studien zu den Krankheiten der Seidenraupen'.."

"1871-1876 Studien zu Bier, Wein, Essig.."

"1876 Forschung Infektionskrankheiten Haustiere, Menschen.. Milzbrand.."

"1877 Milzbrandinfektion erfolglos wenn gleichzeitig
andere Bakterien injiziert die Erreger abtöten.. Antibiotika-Prinzip.."

"1878 Vortrag 'Keimtheorie' am Beispiel Sepsis 'vibrion septique' -> Clostridium septicum.."

"1879 Isolation Erreger der Hühnerpest.."

"1880 Vortrag 'Über die Erweiterung der Keimtheorie auf die Ätiologie bestimmter
allgemein verbreiteter Krankheiten' wie Furunkel, Osteomyelitis, Kindbettfieber..
Bakterie Staphylokokkus.."

"1880 Impfung bei Geflügelcholera.. Lebendimpfstoff aus abgeschwächten Erregern.. Emile Roux.."

"1881 Produktion Milzbrandimpfstoff in Labor.. eigens gegründete Vertriebsfirma.. Impfstoffindustrie.."

"1881 Begriff 'Mikrobiologie' auf Internat. Medizinkongress London statt 'Bakteriologie'.."

"1885 angebliche Heilung von Tollwut bei Joseph Meister mit
13 Injektionen aus emulgiertem Rückenmark eines an Tollwut verstorbenen Kaninchens..
Flut von Spenden -> 2.6 Mio Francs.."

"14.11.1888 Einweihung 'Institut Pasteur' - Forschungsinstitut für Medizinische Mikrobiologie.."

"28.9.1895 Tod Pasteur in Villeneuve-l'Etang bei Paris.."

"1971 Pasteurs Labortagebücher zugänglich,
ab 1985 praktisch nutzbar.. 102 Notizbücher über 40 Jahre Forschungsarbeit.."

"Pasteur war und dachte wie ein Chemiker.. Muskeln, Blut etc. waren für ihn nichts weiter
als bloße Mixturen chemischer Grundbestandteile.." Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15' S.51

"Pasteurs Erklärungen zu seinen Experimenten
waren in sich unschlüssig und voller Widersprüche.." Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15' S.51

"die Experimente Pasteurs, die die Grundlagen der modernen Medizin bilden,
waren unwissenschaftlich und manipuliert..
die Experimente und Theorien Bechamps belegen dagegen
auf solide Art und Weise auch die Wissenschaft der Homöopathie.." Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15' S.54

"Wer heilt, hat recht"

Symptome wie:
Milzbrand, Tollwut, Geflügelpest..
 
   
Abhilfe:
+ meide Erreger, meide Verunreinigungen mit Erregern
+ meide verunreinigte Impfstoffe (SV40 etc.)
+ meide verunreinigtes Spenderblut (HIV etc.)
+ nutze ggf. abgeschwächte Erreger, Nosoden -> Immuntherapien
+ nutze ggf. Enderlein, Spengler
+ stärke Immunsystem -> Vitamin C etc.
+ beachte Kristalle, Lichtdrehung
+ nutze Elektromedizin

Ergebnis:
+ weniger Infektionskrankheiten, günstigerer Ausgang
 

  Zusammenhänge, Diagnose  
  "Pasteur war und dachte wie ein Chemiker.. Muskeln, Blut etc. waren für ihn nichts weiter als bloße Mixturen chemischer Grundbestandteile.." S.51 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Pasteurs Erklärungen zu seinen Experimenten waren in sich unschlüssig und voller Widersprüche.." S.51 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Wissenschaftler der Tierarzneischule von Turin verglichen Pasteur mit einem Duellanten, der jeden herausfordert, der ihm zu widersprechen wagt oder ihn auch nur scharf anschaut, der aber die Gewohnheit hat, sich die Wahl der Waffen vorzubehalten, und seine Gegner verpflichtet mit gebundenen Händen zu kämpfen.."  
"die Experimente Pasteurs, die die Grundlagen der modernen Medizin bilden, waren unwissenschaftlich und manipuliert.. die Experimente und Theorien Bechamps belegen dagegen auf solide Art und Weise auch die Wissenschaft der Homöopathie.." S.54 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "der italienische Wissenschaftshistoriker Antonio Cadeddu hat darauf hingewiesen, dass praktisch alle Erkenntnisse Pasteurs schon von Antoine Bechamp - einem Kollegen Pasteurs aus Straßburger Tagen - vorweggenommen worden sind.."  
  "vor allem Liebig war für Pasteur ein ständiges Ärgernis: 'alle Experimente, die ich seit 23 Jahren dieser Akademie mitgeteilt habe, dienten direkt oder indirekt dazu, die Ungenauigkeit der Ansichten Liebigs aufzuzeigen'.. Vortrag 10.2.1880.."  
  Lichtdrehung  
  "Auguste Laurent: Form eines Kristalls durch interne (Molekül-)Struktur bestimmt.."  
  "Pasteur unterscheidet:
+ lebendige chemische Verbindungen (optisch aktiv, asymmetrische Kristallformen)
- tote chemische Verbindungen (optisch inaktiv, symmetrische Kristalle).."
 
  "Pasteur: optische Aktivität und molekulare Asymmetrie organischer Verbindungen hängen mit dem Leben zusammen.. Produkte der Gärung häufig optisch aktiv.."  
  "Pasteur 1847-1857: Experimente zum Zusammenhang optische Aktivität, Kristallstruktur,
chemische Zusammensetzung organischer Verbindungen wie Weinsäure, Traubensäure..
+ Weinsäure dreht polarisiertes Licht nach rechts..
+ Traubensäure dreht nicht, da beide Kristalle wie Bild und Spiegelbild sich aufheben.."
 
  "Pasteur 22.5.1848: Vorstellung links- und rechtsdrehende Weinsäure bei Akademie der Wissenschaften.. Mischung gleicher Teile (Racemat) optisch inaktiv.."  
  Pasteur-Effekt  
  "Pasteur-Effekt 1861: bei Sauerstoffmangel verbrauchen Hefen mehr Zucker -> anaerober Kohlehydratabbau = Glykolyse.. bei genügend Sauerstoff oxidative Phosphorylierung.."  
  Gärung -> Enzyme  
  "Pasteur entdeckte daß Kleinlebewesen bei Verdauung, Gärung, Fäulnis eine entscheidende Rolle spielen.. Mikroorganismen wie Hefe enthalten Gärenzyme.." S.12f Allgeier  
  "Pasteur vermutet dass Gärung von Mikroorganismen verursacht wird.."  
  "Pasteur zeigte dass bei alkoholischer Gärung neben Ethanol und CO2 Nebenprodukte wie Glycerin, Bernsteinsäure, Zellulose, Fette entstehen.. unwahrscheinlich dass dies ohne Beteiligung von Lebewesen abläuft.."  
  "Pasteur Studien zur Gärung: Milchsäuregärung (mikrobiell Zucker zu Milchsäure abgebaut -> Sauermilch entsteht, Amylalkohol).. 1857 Vortrag zur Milchsäuregärung.."  
"Pasteur: 1857 Vortrag zur Milchsäuregärung:
+ Gärung ist das Resultat der Aktivität lebender Mikroorganismen
+ jede Form der Gärung kann auf einen spezifischen Mikroorganismus zurückgeführt werden
+ das gärende Medium liefert dem Mikroorganismus Nährstoffe
+ das gärende Medium kann die Entwicklung eines Mikroorganismus fördern oder behindern
+ verschiedene Mikroorganismen konkurrieren um die Nährstoffe in einem Medium
+ normale Luft ist die Quelle der Mikroorganismen, die eine Gärung auslösen
+ durch 'Aussäen' können Mikroorganismen isoliert und gereinigt werden.."
 
  "Pasteur: 1861 Artikel zur Buttersäuregärung.. Beispiel für anaeroben Organismus.."  
  "Pasteur: 1861-1864 Artikel zur Essigsäuregärung.. Untersuchung der feinen Haut auf der Oberfläche von Essig, die Essigmutter.. Essig aus verdünntem Alkohol, Ammonium, mineralischen Salzen und dem Organismus aus der Essigmutter Mycoderma aceti.. reichlich Sauerstoff an Oberfläche nötig.."  
  Erreger  
"Pasteur dachte daß alle Krankheiten nur als Folge von Mikroben auftreten.. Schlußfolgerung daß das Fernhalten aller Mikroben den Menschen vor Krankheiten bewahrt.. ein Irrtum.." S.53 Roy: 'Homöopath. Ratgeber 15'  
  "Methode zur Messung Konzentration Keime in der Luft: Pasteur kocht hefehaltiges Zuckerwasser.. setzt kurz Zeit Luft aus, verschließt luftdicht:
- am Fuß Jura-Gebirge bilden sich in 8/20 Fällen Lebensformen
- auf 850m Höhe in 5/20 Fällen
- auf Gletscher Mer de Glace in 2000m Höhe in 1/20 Fällen.."
 
  "1865 beauftragt französische Regierung Pasteur zur Untersuchung der Fleckenkrankheit 'pébrine' bei Seidenraupen weil Seidenproduktion stark geschrumpft war.. von Microsporidien (Nosema bombycis) verursacht.."  
  "Microsporidien -> Raupen von braunen, pfefferartigen Punkten 'pébrine' übersät.. Punkte als Ursache der Krankheit, enthalten lebende Krankheitserreger die Raupen infizieren.. Infektionskrankheit.. viele Raupen leiden an Schlaffsucht (flacherie, morts-flats).. Viruskrankheit.. Bacillus bombycis.."  
  "1878 Pasteur-Vortrag über 'Keimtheorie'.. Erreger der Sepsis 'vibrion septique' -> Clostridium septicum.."  
  "Pasteur: isoliert 1879 Erreger der Hühnerpest.. damit angesteckte Versuchstiere sterben.. eine Bazillenkultur liegt ganzen Sommer im Labor -> damit infizierte Versuchstiere sterben nicht und erweisen sich später als immun für frische Erreger.. das Prinzip der Impfung ist entdeckt.." S.25f 'Das Medizinkartell'  
  "1880 Pasteur-Vortrag 'Über die Erweiterung der Keimtheorie auf die Ätiologie bestimmter allgemein verbreiteter Krankheiten'.. Furunkel, Osteomyelitis, Kindbettfieber durch Staphylokokken.."  
  "Pasteur: Regenwürmer bringen Milzbrand-Sporen begrabener Tierkadaver wieder an die Erdoberfläche -> infizierte Tiere nie in Weideboden vergraben.."  
  "1881 Kritik von Robert Koch und Schülern: Regenwürmer spielten nicht die behauptete Rolle im Lebenszyklus des Milzbrand-Erregersn.."  
  "1881 Pasteur lobt Robert Kochs feste Kulturmedien als großen Fortschritt.."  
  "Bakterienfamilie Pasteurellaceae mit Gattung Pasteurella.. von Pasteurella multocida verursachte Krankheiten als 'Pasteurellosen' bezeichnet.."  
  "Wissenschaftler des Pasteur-Instituts Brüssel und Alan Cantwell bestätigen Livingstons Entdeckung von 1953 der 'acid-fast'-Bakterien.." S.13,37 Cantwell: 'Four Women..'  
  Milieu  
  "Annahme Virchows: Lebensbedingungen, nicht die Mikrobe verursachen Erkrankungen.." S.18 Galland  
"2 Hühner - infiziert mit tödlichem Milzbrand.. Pasteur 1878:
- ein Tier Kälte ausgesetzt vor Infektion -> verfärbt sich dunkel, tot
- ein Tier warm gehalten -> lebt.. die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.." S.18f Galland
 
  spontane Entstehung von Leben  
  "Pasteur: 5 Arbeiten ab 1860 zu spontaner Entstehung des Lebens.. Vortrag 1861 vor der Chemischen Gesellschaft zu Paris.."  
  "Pasteur kocht hefehaltiges Zuckerwasser.. in luftdichten Behälter.. wochenlang steril.. Watte hinein -> Gärung in 24-36h.. Mikroorganismen in der Luft.."  
  "Pasteur: Flaschen mit schwanenhalsartigem Hals mit Zuckerwasser, Urin, Milch.. abgekocht.. Inhalt bleibt steril trotz offenem Ende.. in nicht aufgekochten Flaschen bildet sich Schimmelrasen.. ebenso Schimmel oder Gärung nach Abbrechen des Halses.."  
  "Methode zur Messung Konzentration Keime in der Luft: Pasteur kocht hefehaltiges Zuckerwasser.. setzt kurz Zeit Luft aus, verschließt luftdicht:
- am Fuß Jura-Gebirge bilden sich in 8/20 Fällen Lebensformen
- auf 850m Höhe in 5/20 Fällen
- auf Gletscher Mer de Glace in 2000m Höhe in 1/20 Fällen.."
 
     
  Therapieansätze  
  antiseptisches Arbeiten, OP-Besteck sterilisieren, infizierte Tiere nicht im Boden vergraben wg. Sporen, Pasteurisieren, Impfen, Antibiotika..  
  Prävention  
  "Joseph Lister hat seine Anregung zur Antisepsis 1865 aus Schriften Pasteurs über Gärungs- und Fäulnisprozesse erhalten.."  
  "Pasteur schüttelte nur widerwillig Hände, putzte Geschirr vor dem Essen.. Angst vor Infektionen.."  
  "Pasteur: Regenwürmer bringen Sporen an Erdoberfläche -> infizierte Tiere nie in Weideboden vergraben.."  
  "1877 Pasteur und Joubert: Milzbrandinfektion erfolglos wenn gleichzeitig andere Bakterien injiziert die Erreger abtöten.. Antibiotika-Prinzip.."  
  Pasteurisieren  
  Pasteurisieren = Wärmebehandlung zerstört Enzyme, manche Erreger  
  "bei Pasteurisierung auf <100°C erhitzt.. erfasst fast alle pathogenen Keime, keine Sterilisation da Sporen nicht abgetötet.."  
  "1868 prüft französische Marine Wein-Pasteurisierung -> Übernahme für Flotte und zur Weinversorgung der Kolonien.."  
  "Pasteur: Essig durch Erhitzen auf 55°C konservieren.."  
  "Pasteurisierung Flaschenbier bei 55°C in Deutschland, Österreich.."  
"Kochen Milch bei 100°C sterilisiert nicht zuverlässig.. Pasteur 1861.."  
  "4 Gruppen von Bakterien überleben die Pasteurisierung.. Streptokokken von pasteurisierter Milch häufigste Ursache von rheumatischem Fieber, tödlichste Kinderkrankheit.. USDA.."  
  "Morbus Crohn durch unbeachteten Keim in der Milch übertragen.. Erreger übersteht Pasteurisation.. Mycobacterium paratuberculosis.."  
  "1896 ist die Vereinigung der amerikanischen Naturärzte:
+ gegen Impfungen, Immunisierung
+ gegen Tierversuche
+ gegen industrielle Lebensmittelverarbeitung
+ gegen Milchpasteurisierung
+ gegen Medikamente
+ gegen Rauschmittel, Alkohol, Tabak
+ gegen ein Verbot der Selbstbehandlung
+ gegen die Monopolisierung des Gesundheitswesens
+ gegen Herbizide, Insektizide und Kunstdünger.."
 
  "Versuche im Institut Pasteur mit Mäusen:
- mit gekochten Nahrungsmitteln, abgekochtem Wasser nach 1 Monat alle tot
+ mit roten Rüben, rohen Salaten, ungekochtes Wasser alle leben.." S.197 Lakhovsky
 
  "seit Entdeckungen Pasteurs viel zu viel gekochte Nahrung, gekochte Fische, gekochtes Fleisch, gekochte Früchte -> konstante Zunahme des Krebses.." S.197 Lakhovsky  
  "wenn man in der Absicht Bazillen zu töten in den Nahrungsmitteln die lebende Materie abtötet beraubt man Organismus biologischer Elemente, Ionen, Biomagnomobile, die für Leben unentbehrlich.." S.199 Lakhovsky  
"frisch gepresste Säfte.. handelsübliche Säfte aus der Flasche sind immer pasteurisiert und damit wertlos.." S.167f Opitz  
"Pasteurisierung nach Pasteur mit 54.4-70°C 20-30min.. >50°C zerstört Enzyme -> reduzierte Kalziumaufnahme.. 38-80% Verlust an Vitaminen.. Verlust an Mineralien, Hormonen, Antisteifheitsfaktor, Antianämie-Faktor, X-Faktor.. schlechtere Zähne, Knochen, Taubheit, Arthritis, Rheuma, Asthma.. Milch-Pasteurisierung mit 65.6-76.7°C gg. pathogene Bakterien.. für Typhus, Coli-Bakterien, Wechselfieber etc. wären 87.8-110°C nötig.. Pasteurisierung zerstört nützliche Milchsäurebakterien die B-Vitamine erzeugen helfen und pathogene Bakterien in Schach halten.. stärkere Bakterienausbreitung in pasteurisierter Milch.. Walene James.."  
  "pasteurisierte Milch erhitzt, nährt nicht.. damit gefütterte Kälber sterben.. Daily Mirror 2.3.1940.." S.114 Armstrong  
  "mit Rohmilch/Rohfleisch gefütterte Tiere werfen gleichmäßig, übliche Todesursache Altersschwäche, Verletzungen.. Katzen mit pasteurisierter Milch zeigen Skelettveränderungen, reduzierte Vermehrung, Kätzchen mit fortschreitenden Atemproblemen.. Pottenger: 'Pottenger's Cats: A Study in Nutrition' 1983.."  
"Katzen mit behandelter Milch gefüttert.. schwere Entartungserscheinungen.. starben in 6. Generation aus.. konnten sich nicht mehr fortpflanzen.. wurde die Milch nicht behandelt (Enzyme ok) blieben die Katzen munter.. Pottenger/Simson.." S.48 Friebel  
  "Antibiotika/pasteurisierte Kuhmilch -> Infektionsanfälligkeit, plötzlicher Kindstod SIDS.."  
  "beim Pasteurisieren von Kuhmilch Pantothensäure vernichtet.. Allergiebehandlung mit Nahrung reich an Pantothensäure und Vitamin C.." S.89 Pachtmann  
  "Essen heute leer, zerkocht, tot.. mit dem Sterilisieren, Pasteurisieren, Färben, chemisch Konservieren dem Essen den letzten Rest an Gesundheitswert genommen.." S.23 Allgeier  
  "Krebs=Mangel an pankreatischem Enzym.. Ursache die Menge an gekochtem Protein (mutierte Aminosäuren).. Bauchspeicheldrüse kann nicht genügend Enzyme herstellen um die Mengen an pasteurisierter Milch/Käse/gekochtem Fleisch zu verdauen.. keine Enzyme mehr, das Fremdeiweiß zu verdauen -> Krebs.. wenn die Menschen kein Protein nach 13:00 essen würden wären 86% der amerikanischen Krebsfälle zu vermeiden.." Kelley  
  Impfen  
  "Pasteur: isoliert 1879 Erreger der Hühnerpest.. damit angesteckte Versuchstiere sterben.. eine Bazillenkultur liegt ganzen Sommer im Labor -> damit infizierte Versuchstiere sterben nicht und erweisen sich später als immun für frische Erreger.. das Prinzip der Impfung ist entdeckt.." S.25f 'Das Medizinkartell'  
  "1880 Pasteur zeigt Impfung bei Geflügelcholera.. Lebendimpfstoff aus abgeschwächten Erregern.. Emile Roux.. starke Nebenwirkungen, geimpfte Tiere konnten unbemerkt die Krankheit weiterverbreiten, der Impfschutz hielt nur kurz, war teuer.. Geflügelcholera daher weiterhin durch Keulen der Bestände bekämpft.."  
  "Milzbrand war Berufskrankheit von Menschen, die mit tierischen Häuten umgehen.. veterinärmedizinisch bedeutend.. jährliche Verluste in Frankreich 20-30 Mio Francs.."  
  "bei Milzbrand versagt Pasteurs Sauerstoffabschwächung der Bakterien.. viele der geimpften Versuchstiere sterben.. die Milzbrandsporen bleiben unter Sauerstoff großteils aktiv.." S.27 'Das Medizinkartell'  
  "1881 Pasteur zeigt Impfung bei Milzbrand.. 25 Schafe geimpft, 25 als Kontrollgruppe.. 24 Geimpfte scheinbar gesund, 23 Ungeimpfte tot.. Impfstoff mit Kaliumdichromat versetzt, von Chamberland und Roux hergestellt.. Totimpfstoff nach Henry Toussaint.. aus Blut infizierter Tiere.."  
  "1881 große Nachfrage nach Milzbrandimpfstoff -> Produktion in Labor unter Leitung von Charles Chamberland in der rue Vauquelin.. eigens gegründete Vertriebsfirma..
- 1881 164000 Impfdosen verschickt (2 Dosen pro Tier)
- 1882 700000
- 1885 900000.."
 
  "1881 Kritik von Robert Koch und Schülern
- Pasteursche Milzbrandimpfstoffe mit anderen Bakterien kontaminiert
- Pasteur habe Krankheiten miteinander verwechselt
- Prioritätsansprüche von Koch missachtet."
 
  "1882 schwere Krise, weil Milzbrandimpfstoff wenig stabil -> viele weitere Versuche, Einführung einer strikten Qualitätskontrolle.. Produktionsprozess kompliziert -> Monopol auch ohne Patent.. Kosten pro Impfstoffdosis 2.5 Francs.. 2/5 des Gewinns an Pasteur, 1/5 an Chamberland, 1/5 an Roux.. mit Kaliumdichromat abgeschwächter Impfstoff durch mit Sauerstoff bei 42-43°C abgeschwächte Version ersetzt.. Bakterien verlieren in 8 Tagen Virulenz, keine Bildung von Milzbrandsporen.."  
  "1882 Isolation Erreger für Schweinerotlauf.. Pasteur entwickelt Impfstoff.. neuartige Methode der Abschwächung indem er den Erreger fortlaufend von Kaninchen zu Kaninchen übertrug. "  
  "1881-1884 Pasteur entwickelt Tollwutimpfstoff.. Inkubationszeit Hund 1-2 Monate -> Zeit für Intervention durch Impfung.. Kaninchen nur etwa halb so lange Inkubationszeit.. Tollwut-Erreger durch aufeinanderfolgende Übertragungen auf Affen abgeschwächt.. 1884 Impfstoff der Hunde vor einer Infektion durch Tollwut schützt.. Impfung heimlich an 2 Menschen erprobt: Girard, Antoinette Poughon.. Tod nach 2 Spritzen.. angebliche Heilung Joseph Meister durch 13 Injektionen mit Impfstoff aus luftgetrocknetem emulgierten Rückenmark eines an Tollwut verstorbenen Kaninchens.."  
  "Tollwut-Impfdienste in aller Welt.. 1886 Odessa, St. Petersburg, Moskau, Samara, Warschau, New York.. 1891 Saigon, 1893 Tunis.."  
  "ab 1888 Institut Pasteur in Paris Forschungsinstitut für medizinische Mikrobiologie.. Vorbild für
- 1891 Preußisches Institut für Infektionskrankheiten in Berlin
- 1891 Lister-Institut in London
- 1891 Gamaleya-Institut in Moskau
- 1892 Kitasato-Institut in Tokio.."
 
  "1894 werden 3.4 Mio Schafe und 438000 Rinder geimpft.. 0.3-1% verenden nach der Milzbrand-Impfung, andere erkranken trotz Impfung.. die Impfstoffe seien nicht rein, sondern voll von allerlei Kleinstlebewesen.." S.29f 'Das Medizinkartell'  
  Homöopathie  
  "von Behring 1898: Kochs Entdeckung des Tuberkulosebazillus und Medikament daraus zur Tuberkulosebehandlung entspricht dem homöopathischen Prinzip.. ebenso Pasteurs Tollwutbehandlung.." S.178 Ullman  
  Frequenzen  
  Pasteurella_combination (bacterial diseases spread by animal bites) - 323, 913, 694
Yersenia pestis (also called Pasteurella pestis: causes plague; spread primarily by rats): 333
 
     
  Erfolgsberichte bei Symptomen A-Z  
  Hühnerpest  
  "Pasteur: isoliert 1879 Erreger der Hühnerpest.. damit angesteckte Versuchstiere sterben.. eine Bazillenkultur liegt ganzen Sommer im Labor -> damit infizierte Versuchstiere sterben nicht und erweisen sich später als immun für frische Erreger.. das Prinzip der Impfung ist entdeckt.." S.25f 'Das Medizinkartell'  
  Milzbrand  
  "1881 Pasteur zeigt Impfung bei Milzbrand.. 25 Schafe geimpft, 25 als Kontrollgruppe.. 24 Geimpfte scheinbar gesund, 23 Ungeimpfte tot.. Impfstoff mit Kaliumdichromat versetzt, von Chamberland und Roux hergestellt.. Totimpfstoff nach Henry Toussaint.. aus Blut infizierter Tiere.."  

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de