Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Infopage als Datei | Infopage Historie | Flohmarkt

Lebensweisheiten
siehe auch: chines. Horoskop Dalai Lama Dalai Lama1 Dalai Lama2
Eines Tages Entschleunige Nachdenken Philosophie Weisheiten

Zuerst wird eine neue Theorie als absurd betrachtet..
dann wird zugegeben, daß sie wahr sei,
aber oberflächlich und unbedeutend..
schließlich wird erkannt, daß sie so wichtig ist,
daß ihre ursprünglichen Gegner behaupten,
daß sie selbst die Entdeckung gemacht hätten..

William James (amerikanischer Psychologe)


Kurzfristig sind im Wirtschaftsleben die Schurken kaum zu schlagen.
Langfristig gewinnt immer der Ehrliche.
Klaus Woltron


Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen,
bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain


Ob Du glaubst, Du kannst es,
oder es nicht glaubst - Du hast recht.
Henry Ford


Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.
Goethe


Ent-Täuschung ist immer gut
- weil Täuschung immer schlecht ist
Robert Spaemann


Die Welt braucht Männer und Frauen...
die nicht gekauft werden können, die ihre Versprechen halten,
die Charakter über Geld stellen, die eine eigene Meinung und Willen besitzen,
die innere Größe über äußere Karriere stellen, die nicht zögern Glaubensschritte zu wagen,
die ihre Identität nicht in der Menge verlieren, die ehrlich im Kleinen wie im Großen sind,
die keinen Kompromiß mit Falschheit eingehen,
deren persönliche Ambitionen nicht auf persönliche Vorteile eingeschränkt sind,
die nicht sagen: "Wir machen es, weil alle anderen es auch machen",
die ihren Freunden bei Erfolg und Mißerfolg treu bleiben, die nicht glauben,
daß Raffinessen, Tricks und Berechnungen die einzigen Schlüssel zum Erfolg sind,
die sich nicht schämen, für die Wahrheit zu stehen, auch, wenn sie unpopulär ist,
die mit Entschiedenheit "nein" sagen können, auch wenn die ganze Welt "ja" sagt.
Dr. Elijah Morgan/Peter Riederer "Schweizer Arbeitgeber" Nr. 14,2002


Ein Bauer hatte 3 Söhne. Als er im Sterben lag rief er sie zu sich
und verriet daß im Acker ein Schatz vergraben sei.
Nach seinem Tod gruben die Söhne nach dem Schatz und fanden nichts.
Im nächsten Frühjahr stand das Getreide in dreifacher Pracht
weil der Boden so gut umgegraben war.
So ist das auch in der Kommunikation. Man sucht den Stein der Weisen
und kann ihn nicht finden. Aber es ist gut danach zu graben.
Prof. von Thun


O heilige Natur, erhalte uns doch auf dem wahren,
von dir vorgezeichneten Wege in unserer Kunst und
bewahre uns vor den Irrlehren und Irrwegen der Schule.
Hufeland


Du wirst einiges mehr in den Wäldern finden als in den Büchern.
Holz und Steine werden Dich lehren, was Du von den Lehrern nicht hören kannst.
Bernhard von Clairvaux


Was haben Massai?
Sie haben kleinere Häuser, aber größere Familien.
Keine Bequemlichkeiten, aber viel Zeit.
Weniger Wissen, aber größeres Urteilsvermögen.
Keine Experten, weil sie keine Probleme haben.
Sie rauchen nicht, trinken nicht, lachen oft,
wandern lange Strecken, regen sich nie auf,
gehen früh schlafen, stehen früh und frisch auf,
lesen nicht, schauen weit ins Land, und beten mit Hingabe.
Sie haben wenig Besitz, aber hohe Werte.
Sie wissen nicht, ob sie morgen genügend zu essen bekommen, aber sie wissen, wie man heute lebt.
Sie haben nur 44 Jahre Lebenserwartung, aber diese leben sie mit Freude.
Sie kommen nicht zum Mond, aber oft an die Hütte der Nachbarn.
Sie kennen den Weltraum nicht, aber sie haben inneren Frieden.
Sie können keine Atome spalten, sind aber offen für jeden.
Sie brauchen keine Schaufenster, weil sie alles zum Leben bei sich haben.
Keine moderne Technik, die Texte wie diesen in Windeseile in alle Welt tragen können.
Wenn sie die Wahl hätten, sie würden ihr Leben nicht ändern, denn sie sind ein glückliches Volk!
Gert von Kunhardt


Wenn man 8 Stunden arbeitet,
2 Stunden im Auto vertrödelt
und dann 8 Stunden schläft,
dann bleiben ganze 4 Stunden fürs Leben und das ist zu wenig!
Alf Poier


In der einen Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben;
in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen.
Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen!
Voltaire


Die Schule frisst die Kinder.
Entschult die Gesellschaft!
K. Scholz, Ex-Stadtschulrat Wiens


Ein Mensch denkt logisch, Schritt für Schritt, jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer ist da besser dran, er fängt einfach zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen, der Glaube aber kann auch fliegen.
Eugen Roth


Ich bat um Kraft..
Und mir wurden Schwierigkeiten gegeben,
um mich stark zu machen.

Ich bat um Weisheit..
Und mir wurden Probleme gegeben,
um sie zu lösen und dadurch Weisheit zu erlangen.

Ich bat um Wohlstand..
Und mir wurde ein Gehirn und Muskelkraft gegeben,
um zu arbeiten.

Ich bat um Mut..
Und mir wurden Hindernisse gegeben,
um sie zu überwinden.

Ich bat um Liebe..
Und mir wurden besorgte, unruhige Menschen
mit Problemen gegeben, um ihnen beizustehen.

Ich bat um Entscheidungen..
Und mir wurden Gelegenheiten gegeben.

Ich bekam nichts was ich wollte..
Aber ich bekam alles was ich brauchte.


Wer das Ziel kennt, kann entscheiden,
wer entscheidet, findet Ruhe,
wer Ruhe findet, ist sicher,
wer sicher ist, kann überlegen,
wer überlegt, kann verbessern.
Konfuzius


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat
Marie von Ebner-Eschenbach


Sei gütig, denn alle Menschen, denen Du begegnest,
kämpfen einen schweren Kampf.
Plato


Verbreite Liebe, wo immer Du hingehst: zuerst in Deinem eigenen Haus.
Gib Deinen Kindern Liebe, Deiner Frau oder einem Mann, Deinem Nachbarn von gegenüber..
Laß nie jemanden zu Dir kommen, ohne ihn besser und glücklicher wieder gehen zu lassen.
Sei der lebendige Ausdruck Gottes Güte;
Güte in Deinem Gesicht, Güte in Deinen Augen, Güte in Deinem Lächeln, Güte in Deinem warmen Gruß.
Mutter Teresa


Die Wurzeln der Gewalt sind:
Reichtum ohne Arbeit
Freude ohne Verantwortung
Wissen ohne Charakter
Wirtschaft ohne Moral
Wissenschaft ohne Humanität
Gottesdienst ohne Opfer
Politik ohne Prinzipien
Mahatma Ghandi 1869-1948


Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Talmud


Kämpfen wir nicht gegen das Schlechte, sondern für das Gute.


Träume nicht vom Leben, lebe Deinen Traum


Wer weiß, wohin er will, kommt schneller dort an.


Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
kann man schönes bauen

Goethe


Scheuen wir uns nicht, anders zu denken,
anders zu sein, die Dinge einmal anders anzupacken.
Kurz - etwas Neues zu tun.


Erst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich,
dann kämpfen sie gegen Dich und dann besiegst Du sie
Ghandi


Der einzige Unterschied zwischen dem größten Genie der Welt
und dem Durchschnittsmenschen liegt darin,
daß ein Genie um das Licht in seinem Inneren weiß

Walter Russell


Energie fließt dorthin, worauf Deine Aufmerksamkeit gerichtet ist.
Von dort kehrt sie zu Dir zurück und bringt so die von Dir fokussierten Dinge in Dein Leben.

Dies ist die einfachste Möglichkeit Realität zu erschaffen.
Es ist nichts Neues, Du tust es unbewußt schon immer so.

Bruno Würtenberger


Wenn du tust, was du nicht hättest tun sollen,
dann erfährst du, was du nicht erfahren hättest wollen.
Bruno Würtenberger


Grosse Siege werden durch Mut errungen,
grössere durch Liebe,
die Grössten durch Geduld.
Peter Rosegger


Jedem Menschen sollten Anerkennung und
Wertschätzung entgegengebracht werden,
denn jeder hat die Gabe, auch anderen etwas zu geben.
Prinzessin Diana von Wales


Video: "Eine Geschichte zum Nachdenken"
Lebensweisheiten wenn man älter wird und mehr und mehr überlebt statt noch selbstständig lebt..



Glück ist ein seltener Vogel - er fliegt davon, wenn wir ihn am nötigsten brauchen
aber vielleicht sitzt er morgen wieder auf der Fensterbank
M. Nels


Ein lächelnder Untertan ist einem gereizten Herrscher immer überlegen.
Heinrich Böll


Zusammenkommen ist ein Beginn.
Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford


Love it, change it or leave it


Keep it small and simple KISS (Seminar Vorträge/Präsentationen)


Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende


Im Gespräch mit dem anderen begegnest Du Dir selbst.


Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend


Von Zeit zu Zeit wird man daran erinnert,
daß man nicht die Ewigkeit vor sich hat um sich seine Wünsche zu erfüllen.



Krisen sind Tore zur Freiheit (Buchtitel)
gerade in den aufregenden und schwierigen Zeiten
stecken die entscheidenden Chancen zur Weiterentwicklung


Wenn der Baum geboren wird ist er nicht sofort groß.
Wenn er groß ist, blüht er nicht sofort
Wenn er erblüht, bringt er nicht sofort Früchte hervor.
Wenn sie reif sind, werden sie nicht sofort gegessen. - Geduld
Aegidius von Assisi


Lernen zu überleben heißt sich selber helfen
und um Gottes Willen nicht alles glauben was man gesagt kriegt


Wer fleißig ist, wie eine Biene,
Kräfte hat wie ein Stier,
arbeitet wie ein Pferd und
abends müde ist wie ein Hund,
sollte schleunigst zu Tierarzt gehen:
Vielleicht ist er ein Kamel !


Um erfolgreich zu sein...
schätze Dich immer hoch ein,
wähle stets die richtigen Freunde,
aber bemerke rasch, wenn Du getäuscht wirst,
stoppe Deine Neugier nicht,
ruhe Dich aus,
denk ab und zu an die Vergangenheit,
pflege Dich und wenn nötig..
..tue als ob Du doof wärst.



Ein Ziel haben
An das Ziel glauben
Entscheidungen treffen
Konzentration
Ständig ins Handeln kommen


Immer ein (kleines) bißchen besser sein
Niemals stehenbleiben sondern immer weitergehen
Voll verantwortlich sein
Sich einen Markennamen schaffen


Arbeite immer ein bißchen mehr als alle anderen
Gib immer ein bißchen mehr Nutzen als alle anderen
Mach Dich immer ein bißchen unersetzlicher als die anderen
Steigere ständig die Qualität Deiner Leistung
Erhöhe ständig die Wirkung, die Du erzielst


Wenn Sie eine Stunde lang glücklich sein wollen: Schlafen Sie
Wenn Sie einen Tag lang glücklich sein wollen: Machen Sie einen Ausflug
Wenn Sie eine Woche lang glücklich sein wollen: Fahren Sie in Urlaub
Wenn Sie einen Monat lang glücklich sein wollen: Heiraten Sie
Wenn Sie ein Jahr lang glücklich sein wollen: Erben Sie ein Vermögen
Wenn Sie Ihr Leben lang glücklich sein wollen: Lieben Sie Ihre Arbeit!


Jeder ist seines Glückes Schmied - aber wer hat schon Schmied gelernt?


Wenn Du ein Schiff bauen willst,
dann trommle nicht Deine Männer zusammen,
um das Holz zu beschaffen und die Arbeit zu verteilen,
sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupèry


Man kann einen Menschen nicht lehren,
man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei


Leb Deine Träume
Endlich kannst Du es froh sagen: Bin geboren vor vielen, tausend Tagen!
Tage zählen, die wir leben
nicht die Jahre, die oft quälen.
Nimm die Stunde, leb den Tag
so wie Du, wie Du ihn magst!
Lass Dich niemals kontrollieren, bleib Dir treu, lieb Dich zuerst!
Dann lebst Du bald Nächstenliebe - und verzeihst die rauhen Hiebe.
Hör Musik und hol Dir Blumen
Und geh raus in die Natur!
Frag die vielen alten Bäume, nimm die Kraft Dir
such die Spur! Schau in ihre Wurzel-Räume.
Und leb heut! Leb Deine Träume!
Minor Ursa


Risiko ist die Bugwelle des Erfolges.
Carl Amery


Es hat noch keinem Mann geschadet, auf eine kluge Frau zu hören.
Gerhard Schröder


Lieber vulgär und glücklich als gut gestylt und langweilig.
Gianni Versace


Zärtlichkeit ist hautnahe Verehrung.
Jean-Paul Belmondo


Die geheimsten Wünsche einer Frau muß man ihr von den geschlossenen Augen ablesen.
Jean-Paul Belmondo


Geld ist dazu da, um ausgegeben zu werden. Strömende Wasser bleiben frisch.
Francoise Sagan


Die Erfolgreichen suchen sich die Umstände, die sie brauchen,
und wenn sie sie nicht finden, schaffen sie sich die Umstände selber.

George Bernhard Shaw


Geduld ist der Schlüssel zu Glück.
Jassir Arafat


Man muß gut sein und dafür sorgen, daß es die richtigen Leute merken.
Lisa Feldmann


Man kann sich nur ergänzen, wenn man sich voneinander unterscheidet.
Dzevad Karahasan


Wer Wandel erreichen will, muß ihn vorleben.
Mahatma Gandhi


Ein großer Teil des Fortschreitens besteht darin, dass wir fortschreiten wollen.
Seneca


Freiheit und Glück bestehen im Loslassen, nicht im Sammeln und Bewachen.
Wolfgang Joop


Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupèry


Mode ist das, was angeboten wird. Stil ist das, was man sich davon aussucht.
Lauren Hutton


Vorstellungsvermögen ist wichtiger als Wissen.
Albert Einstein


Wir streiten uns um die unwichtigsten Dinge, um den wichtigen nicht ins Auge sehen zu müssen.
Roman Herzog


Man muß in das Gelingen verliebt sein, nicht in das Scheitern.
Ernst Block (dt. Philosoph)


Du kannst nicht die eine Hälfte eines Huhns zum Kochen und die andere zum Eierlegen nehmen.
Aus Indien


Dumm ist der, der Dummes tut.
Wunder passieren jeden Tag.
Man muß die ganze Vergangenheit zurücklassen, bevor man weitermacht.
Forrest Gump


Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden.
Ralph Waldo Emerson


Na schön, der Weg des Lebens ist wellig.
Erich Kästner


Wir übten mit aller Macht,
aber immer, wenn wir begannen zusammengeschweißt zu werden, wurden wir umorganisiert.
Ich habe später gelernt, daß wir oft versuchten, neuen Verhältnissen durch Umorganisation zu begegnen.
Es ist eine phantastische Methode! Sie erzeugt die Illusion des Fortschritts,
wobei sie gleichzeitig Verwirrung schafft, die Effektivität vermindert und demoralisierend wirkt.
Gajus Petronius, röm. Offizier (aus "Alte Römer", Köln, ca. 100n.Chr.)


Die Gemeinsamkeiten machen eine Beziehung angenehm,
interessant wird sie jedoch erst durch die kleinen Verschiedenheiten.


Der schönste Erfolg ist, seinen Lebensunterhalt mit einer Arbeit zu verdienen, die Spaß macht
David McCullough


Was immer du vorhast, tu es gleich. Es gibt nicht endlos viele Morgen


Neben dem Austragen von Kämpfen ist ihre Vermeidung ein Teil des Lebensglücks.
Auch ein meisterhafter Rückzug ist ein Sieg.
Norman Vincent Peale


Wenn man mit einem Menschen eine Stunde spielt,
lernt man ihn besser kennen, als wenn man sich ein Jahr mit ihm unterhält.

Plato


Warum laufen ?
Laufen gibt Luft
fördert den Stoffwechsel
bringt den Kreislauf auf Trab
fordert heraus
verbindet
kennt keine Grenzen
erfrischt
macht fröhlich (heitert auf)
macht den Geist frei
läßt aufatmen
macht zufrieden
ist Leben

Was ist, wenn ich nicht mehr laufen kann?
Dann geh` ich
Was, wenn gar nichts mehr geht?
Dann sterb ich - so oder so...
Hans Jürgensohn


Fitneß muß Spaß machen. Wo das Spielerische fehlt ist keine Fitneß zu holen.
Fitneß ist lediglich das Produkt.

Die Antwort auf die entscheidende Frage beim Laufen ist die gleiche wie im Leben:
Mach das Beste aus deinen Fähigkeiten.

Wer begriffen hat, daß Siegen nicht alles ist, ist ein Sieger.
George Sheehan


Mach keine kleinen Pläne, denn sie haben nicht die Kraft, das Blut der Menschen in Wallung zu bringen.
Mache große Pläne, sieh groß in deinen Hoffnungen und in deinen Werken,
und vergiß nicht, daß ein durchdachter, logischer Entwurf niemals vergehen wird.

Daniel Hudson Burnham, Architekt


Es gibt im Leben keine Sicherheit. Es gibt nur Möglichkeiten.
General Douglas MacArthur


Um Kritik zu vermeiden, tue nichts, sage nichts, sei nichts
Elbert Hubbard


Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an,
der Unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.
Deshalb hängt aller Fortschritt von unvernünftigen Menschen ab.

George Bernhard Shaw

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
Albert Einstein

Es ist viel besser große Dinge zu wagen,
große Triumphe zu feiern,
auch wenn es auf dem Wege zu Fehlschlägen kommt,
als sich in die Reihe der schlichten Geister einzuordnen,
die weder viel Freude noch viel Leid erfahren,
weil sie in der Grauzone leben,
in der es weder Sieg noch Niederlage gibt.

Theodore Roosevelt


Ein Ziel ist ein Traum mit einem Termin.
Steve Smith, Amdahl Corporation


Der Wunsch nach Sicherheit steht jedem großen und edlen Unternehmen entgegen.
Publius Cornelius Tacitus


Bleiben Sie nicht im Bett liegen. Es sei denn, Sie verdienen dort Geld.
George Burns


Unglücklich zu sein bedeutet nicht zu wissen, was man will,
aber alle Anstrengungen zu unternehmen, es zu erreichen.
Don Herold


Ich bin wirklich reich:
Mein Einkommen ist höher als meine Ausgaben und meine Ausgaben entsprechen meinen Wünschen.

Edward Gibbon


Zuerst wähle eine klare, eine realisierbare Idee - ein Ziel.
Als zweites versehe dich mit den Mitteln,
die zur Erreichung dieses Zieles notwendig sind - Wissen, Geld, Rohstoffe und Methoden.
Im dritten Schritt setze alle deine Mittel im Hinblick auf das zu erreichende Ziel ein.
Aristoteles


If you have a choice - take both
If you can`t win - change the rules

Peters law (von Prof. Linde)


Wie ich mein Vermögen gemacht habe
Eigentlich war es ziemlich einfach: Ich habe einen Apfel für fünf Cent gekauft, den Abend damit verbracht, ihn auf Hochglanz zu polieren, und ihn am folgenden Tag für zehn Cents verkauft. Mit diesem Erlös habe ich dann zwei Äpfel gekauft, den Abend verbracht, beide auf Hochglanz zu polieren, und die Äpfel dann für zwanzig Cent verkauft. Und genauso habe ich dann weitergemacht, bis ich einige tausend Dollar zusammen hatte. Mit dem Geld habe ich dann Aktien der Firma Apple Computer gekauft und damit zehn Millionen Dollar verdient.
(von einem unbekannten Millionär)


Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen


Ein Pessimist ist ein Mensch, der von zwei Übeln beide wählt


Lächeln ist immer die beste Methode, dem Gegner die Zähne zu zeigen!


Das Gefühl, nicht die Achtung eines Menschen erwerben zu können, treibt leicht dazu, ihn zu hassen
Vauvenargues


Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.
Goethe


Der Streber kennt und sieht nur eins: sein Ziel.
Der Weise pflückt am Wege Blumen.

Chung Lang


Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch das Gedränge tragen, ohne jemand den Bart zu versengen.


Besiege den Zornigen durch Sanftmut,
den Geizigen durch Großmut,
den Lügner durch Wahrhaftigkeit.


Das einzige, was du auf dem Weg zum Erfolg brauchst ist die Einstellung zum Sieger


Was der Welt am meisten fehlt sind Menschen, die sich mit den Nöten anderer befassen.
Albert Schweitzer


Herr, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

Friedrich Christoph Oetinger


Wenn wir auch der Schmeichelei keinen Glauben schenken, der Schmeichler gewinnt uns doch.
Marie von Ebner-Eschenbach


Eine Entdeckung, die beträchtlichen Schmerz verursacht,
ist die Feststellung, daß keiner einen anderen davon überzeugen kann, daß er sich ändern soll.
Jeder von uns bewacht ein Tor zur Veränderung, das nur von innen her geöffnet werden kann.
Wir können das Tor eines anderen nicht öffnen,
weder mittels Argumenten noch durch ein Appellieren an die Gefühle.

Marilyn Ferguson


Es ist nicht genug zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun.
Goethe


Man säe nur, man erntet mit der Zeit
Goethe


Es liegt in unseren Händen - das Schicksal dieser alten Welt
Es liegt in unseren Händen - ob unser Stern vom Himmel fällt

Es liegt in unseren Händen - ob wir uns halten - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - ein Herz zu spalten - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - wie tief wir uns berühren
Es liegt in unseren Händen - wie weit wir uns verführen
Es liegt in unseren Händen - den Himmel zu ergreifen
Es liegt in unseren Händen - die Masken abzustreifen

Es liegt in unseren Händen - uns hinzugeben - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - den Stein zu heben - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - die Türen zu verschließen
Es liegt in unseren Händen - das Fremde zu begrüßen
Es liegt in unseren Händen - die Faust zu ballen - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - uns festzukrallen - oder nicht
Es liegt in unseren Händen - einander freizulassen
Es liegt in unseren Händen - uns liebend zu umfassen
Chanson von Erika Pluhar


Wenn der Mensch vor lauter Fleiß nicht mehr zum Nachdenken kommt, wird`s höchste Zeit, daß er faulenzt
Karte von Margot


"Was könnte wichtiger sein als das Wissen ?" fragte der Verstand.
"Das Gefühl und mit dem Herzen sehen", antwortete die Seele.
Flavia


Wenn Du denkst es geht nicht mehr kommt von irgendwo ein Lichtschein her


Wenn Du das Leben anlachst, lächelt es zurück
Ingeborg Raus


Lebenskunst
In Lebenskunst ist der ein Meister,
der hochhält seine Lebensgeister
und hat dabei das echte Streben,
dem Leben einen Sinn zu geben!

Des Lebens Mühsal zu bezwingen
ist schwer und will oft nicht gelingen
alles zu meistern und die Tücken,
denn nicht jedem will es glücken
den Lebensalltag durchzusteh`n
und stets zielstrebig vorzugeh`n.

Ein Lebenskünstler braucht Humor,
so kommt ihm vieles leichter vor
und Mut in allen Lebenslagen
um alles, furchtlos, zu ertragen!


Ein jedes Jahr hat seinen Sinn,
ein jedes seinen Segen.
So wie es kommt, so nimm es hin,
nimm Sonne, Wind und Regen.

Denn alle sind von ihm ein Teil
und alle sind gegeben.
Zu Deiner Not, zu Deinem Heil
und bauen mit Dein Leben

Es sei dem Jahr, das nun beginnt,
ein gutes Maß beschieden.
Gott geb ihm Sonne, Regen, Wind
und einen echten Frieden.


Erst wenn
der letzte Baum gerodet
der letzte Fisch gefangen
der letzte Fluß vergiftet
werdet Ihr feststellen
daß man Geld nicht essen kann



Wettrudern
Vor einiger Zeit verabredete eine deutsche Firma
ein jährliches Wettrudern gegen eine japanische Firma,
dass mit einem Achter auf dem Rhein ausgetragen werden sollte.

Beide Mannschaften trainierten lange und hart,
um ihre höchste Leistungsstufe zu erreichen.
Als der große Tag gekommen kam waren beide Mannschaften topfit,
doch die Japaner gewannen mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser Niederlage war das deutsche Team
sehr betroffen und die Moral auf dem Tiefpunkt.
Das obere Management entschied, dass der Grund für diese
vernichtende Niederlage unbedingt herausgefunden werden musste.

Ein Projekt-Team wurde eingesetzt um das Problem zu untersuchen
und um geeignete Abhilfemaßnahmen zu empfehlen.
Nach langen Untersuchungen fand man heraus,
dass bei den Japanern 7 Leute ruderten und ein Mann steuerte,
während im deutschen Team ein Mann ruderte und sieben steuerten.

Das obere Management engagierte sofort eine Beraterfirma,
die eine Studie über die Struktur des deutschen Teams anfertigen sollte.
Nach einigen Monaten und beträchtlichen Kosten kamen die Berater zu dem Schluss,
dass zu viele Leute steuerten und zu wenige ruderten.

Um einer weiteren Niederlage gegen die Japaner vorzubeugen,
wurde die Teamstruktur geändert.
Es gab jetzt vier Steuerleute, zwei Obersteuerleute,
einen Steuerdirektor und einen Ruderer.
Außerdem wurde ein Leistungsbewertungssystem eingeführt,
um dem Ruderer mehr Ansporn zu geben.

Wir müssen seinen Aufgabenbereich erweitern
und ihm mehr Verantwortung geben.
Im nächsten Jahr gewannen die Japaner
mit einem Vorsprung von zwei Kilometern.

Das Management entließ den Ruderer wegen schlechter Leistungen,
verkaufte die Ruder und stoppte alle Investitionen für ein neues Boot.
Der Beraterfirma wurde ein Lob ausgesprochen
und das eingesparte Geld dem oberen Management ausgezahlt.


Arbeitswelt
IM GEFÄNGNIS
verbringst Du die meiste Zeit in einer 8x10 Zelle
BEI DER ARBEIT
verbringst Du die meiste Zeit an einem 6x8 Arbeitsplatz.

IM GEFÄNGNIS
bekommst Du 3 Mahlzeiten am Tag
BEI DER ARBEIT
bekommst Du eine Pause für eine Mahlzeit am Tag - und musst dafür auch noch bezahlen.

IM GEFÄNGNIS
wird Dir bei guter Führung Zeit erlassen
BEI DER ARBEIT
wird Dir bei guter Führung noch mehr Arbeit aufgehalst.

IM GEFÄNGNIS
öffnet und schließt ein Wächter alle Türen für Dich
BEI DER ARBEIT
musst Du eine ID-Karte tragen und alle Türen selbst öffnen.

IM GEFÄNGNIS
kannst Du Fernsehen und Spiele spielen
BEI DER ARBEIT
wirst Du entlassen wenn Du fernsiehst oder Spiele spielst.

IM GEFÄNGNIS
hast Du Deine eigene Toilette
BEI DER ARBEIT
musst Du Dir eine mit vielen Kollegen teilen.

IM GEFÄNGNIS
ist Deiner Familie erlaubt Dich zu besuchen
BEI DER ARBEIT
darfst Du nicht mal mit Deiner Familie sprechen.

IM GEFÄNGNIS
werden alle Kosten für Dich bezahlt, und Du brauchst nicht zu arbeiten
BEI DER ARBEIT
musst Du alles selbst bezahlen, und es werden Dir Steuern abgezogen,
um unter anderem auch Gefängnisse zu bezahlen.

IM GEFÄNGNIS
gibt es Wächter
BEI DER ARBEIT
nennt man sie Manager.

aber bedenke:
IM GEFÄNGNIS
musst Du die ganze Zeit bleiben
BEI DER ARBEIT
darfst Du ab und zu nach Hause gehen.


DER TEMPEL DER TAUSEND SPIEGEL
Ein Hund hatte von dem Tempel der tausend Spiegel gehört. Er wußte nicht, was Spiegel sind, aber er hatte eine große Sehnsucht, den Tempel zu besuchen. Nach wochenlanger Wanderung langte er dort an. Er lief die Stufen hinauf. Als er durch die Eingangstür gegangen war, da blickten ihn aus tausend Spiegeln tausend Hunde an. Da freute er sich und wedelte mit dem Schwanz. Da freuten sich auch in den Spiegeln tausend Hunde und wedelten mit dem Schwanz. Von da an ging er jeden Tag in den Tempel der tausend Spiegel.
Am Nachmittag kam ein anderer Hund in den Tempel der tausend Spiegel. Als er durch die Eingangstür gegangen war, blickten ihn aus tausend Spiegeln tausend Hunde an. Da zeigte er vor Angst die Zähne und knurrte. Da knurrten aus den Spiegeln tausend Hunde zähnefletschend zurück. Der Hund zog den Schwanz ein und eilte davon in dem Bewußtsein: Die Welt ist voller böser Hunde. Nie wieder wollte er in den Tempel der tausend Spiegel.
Der Tempel der tausend Spiegel ist die Welt. Wer egoistisch und streitsüchtig ist, der erlebt auch Egoismus und Streit in der Welt. Wer sich aber fröhlich und freundlich umsieht, der findet auch freundliche Gefährten.
Indisches Märchen


Jung Bleiben
Jugend ist nicht ein Lebensabschnitt - es ist ein Geisteszustand;
sie ist Schwung des Willens, Regsamkeit der Phantasie,
Stärke der Gefühle, Sieg des Mutes über die Feigheit,
Triumph der Abenteuer, Sieg über die Trägheit.
Niemand wird alt, weil er eine Anzahl Jahre hinter
sich gebracht hat; man wird alt, wenn man seinen
Idealen Lebewohl gesagt hat.
Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf
Begeisterung aber runzelt die Seele. Sorgen, Zweifel,
Mangel an Selbstvertrauen, Angst und Hoffnungslosigkeit,
das sind die langen, langen Jahre, die das Haupt zur Erde
ziehen und den aufrechten Gang in den Staub beugen.
Ob siebzig oder siebzehn, im Herzen jedes Menschen wohnt
die Sehnsucht nach dem Wunderbaren, das erhebende Staunen
beim Anblick der ewigen Sterne und der ewigen Gedanken und Dinge,
das furchtlose Wagnis, die unerschütterliche Spannung,
was der nächste Tag bringen werde, die ausgelassene Freude und Lebenslust.
Du bist so jung wie Deine Zuversicht, so alt wie Deine Zweifel,
so jung wie Deine Hoffnungen, so alt wie Deine Verzagtheit.
So lange die Botschaften der Schönheit, Freude, Kühnheit,
Größe, Macht von der Erde, den Menschen und dem Unendlichen
Dein Herz erreichen, so lange bist Du jung.
Erst wenn die Flügel nach unten hängen und das Innere Deines
Herzens vom Schnee des Pessimismus und vom Eis des Zynismus
bedeckt sind, dann bist Du alt geworden.



Nur für heute
werde ich mich bemühen, den Tag zu erleben,
ohne das Problem meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.
Nur für heute
werde ich in der Gewissheit glücklich sein,
daß ich für das Glück geschaffen bin.
Nur für heute
werde ich nicht danach streben, die anderen
zu kritisieren oder zu verbessern - nur mich selbst
Nur für heute
werde ich glauben - selbst wenn die Umstände das Gegenteil zeigen sollten -
daß Gott für mich da ist, als gäbe es sonst niemanden auf der Welt.
Ich will mich nicht entmutigen lassen durch den Gedanken,
ich müßte dies alles mein ganzes Leben lang durchhalten.
Heute ist es mir gegeben, das Gute während zwölf Stunden zu wirken.


Bleib einmal stehn und haste nicht
und schau das kleine, stille Licht!
Hab einmal Zeit für dich allein
zum reinen Unbekümmertsein!
Laß deine Sinne einmal ruhn
und hab den Mut zum Garnichtstun!
Denk einmal, Gott ist Herr der Zeit,
und hab die Zeit zur stillen Freud!
Laß diese wilde Welt sich drehn
und hab das Herz, sie nicht zu sehn.
Sei wieder Mensch und wieder Kind
und spür, wie Kinder glücklich sind.
Dann bist von aller Hast getrennt
du auf dem Wege zum Advent.
Am Ende wird die Krippe sein
und Gottes Sohn kehrt bei dir ein.
Und du bist wieder Mensch und Christ
für den die Welt nur Abbild ist
von Gottes reicher Ewigkeit
bereit sie vor in dieser Zeit!


Dient einander, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.
Petrus


Die Demokratie beginnt in der Familie
Albert Schweitzer


Nimm niemals jemandem die Hoffnung - sie könnte alles sein, was er hat.


Gott erhört dich vielleicht nicht nach deinem Willen, aber er erhört dich zu deinem Heil.
Aurdius Augustinus


Sei bescheiden! Es ist auf der Erde schon so viel vollbracht worden, bevor du auf die Welt kamst!


Lebe so, daß deine Kinder an dich denken, wenn von Fairneß, Fürsorge und Rechtschaffenheit die Rede ist.


Das Alter
Es ist seltsam mit dem Alter,
wenn man dreizehn - und noch Kind,
weiß man glasklar, daß das Alter
so um zwanzig rum beginnt.
Ist man aber selber zwanzig,
denkt man nicht mehr ganz so steif,
glaubt jedoch, so um die dreißig -
sei man für den Sperrmüll reif.
Dreißiger, schon etwas weiser -
und vom Lebenskampf geprägt,
haben den Beginn des Alterns
auf Punkt vierzig festgelegt.
Vierziger mit Hang zum Grübeln,
sagen dumpf wie ein Fagott,
fünfzig sei die Altersgrenze -
und von da an sei man Schrott!
Fünfziger sind heut recht rüstig,
haben Schwung, Elan und so,
meinen - nun beginnt das Leben,
sind gemütlich, lustig, froh.
Ist man 60 - glaubt's kaum selber,
fühlt man sich doch gar nicht alt,
geht in Besen - trinkt sein Viertel,
wandert froh durch Feld und Wald.
Doch die Siebziger - die Klugen,
denken überhaupt nicht dran,
jung sind alle - die noch lachen,
Alter ?? - fängt mit 100 an!!!


Die gute alte Zeit ist die gute alte Zeit, weil man damals jung gewesen ist.


"Die ERINNERUNG ist das einzige PARADIES, aus welchem wir nicht vertrieben werden können."
Jean Paul


Die Liebe ist die wahre Farbe des Lebens.
Marc Chagall


Der zweite Schritt, den wir gehen können, zeigt sich oft erst,
wenn wir den ersten Schritt ins Dunkel hinein gewagt haben.
C.F. von Weizsäcker


Öffnet man die Augen, wird jeder Tag zum Erlebnis.
Oskar Kokoscha


In schönen Erinnerungen lächelt die Vergangenheit zurück.
Irmgard Erath


Daß die Welt ein Geheimnis ist, macht sie noch schöner.
Dostojewski


Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen.
aus Norwegen


Du musst Abschied nehmen können, wenn du weitergehen willst.
Sprichwort


Wer sich selbst gefunden, wird auch den geheimen Sinn des Lebens entdecken.
Zenta Maurina


Geduld ist die bescheidenste aller Tugenden,
aber im Leben ist sie die stärkste aller Waffen.

Peter Bamm


Jede Krise hat nicht nur ihre Gefahren, sondern auch ihre Möglichkeiten.
Martin Luther King


An die Politiker:
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, indem ihr die Starken schwächt.
Der Staat wird bestimmt keine Wohlfahrt schaffen, wenn er mehr ausgibt, als er einnimmt.
Ihr werdet kein Interesse an den öffentlichen Angelegenheiten und keine Begeisterung wecken,
wenn ihr dem Einzelnen seine Initiative und seine Freiheit nehmt.
Ihr könnt den Menschen nicht dauerhaft helfen, wenn ihr das für sie erledigt,
was sie selber für sich tun sollten und können.
Abraham Lincoln, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1861-1865)


Auch die kleinen Dinge des Lebens haben ihren besonderen Glanz,
wenn das Licht der Liebe darauf fällt.

Irmgard Erath


Die 10 Gebote zur Gesundheit
Jähzorn macht das Herz müde.
Drum sei weder jähzornig noch
aufbrausend, sondern übe Geduld
Herrschsucht führt zu Atemnot
und Asthma. Drum sei nicht immer
der Erste, sondern füge Dich den
Wünschen der Anderen.
Neid stört die Tätigkeit der Galle
und Leber. Drum denke an die,
die weniger haben als Du.
Geiz verkrampft die Gedärme und
Egoismus den Magen. Drum sei frei-
giebig und gib den Ärmeren.
Eifersucht bildet Schlacken in
Muskeln und Gelenken, macht die
Haut unrein und stört das Zellwachstum.
Drum sei bescheiden und trete zurück.
Angst und Unruhe belasten Niere
und Blase. Drum trage Deine Last ruhig,
sie ist nie größer, als Du tragen kannst,
und vetraue auf GOTT.
Faulheit macht träge. Drum sei tätig und
fleißig und halte Maß im Essen und Trinken.
Du mußt Dich also selbst überwinden
und damit hast Du den Weg aus der
Krankheit zur Gesundheit gefunden.
Damit hast Du Deine Lebensaufgabe erfüllt
und bist frei! Was ist die wirkliche Freiheit?
Die Krankheit ist ein Zeichen, daß Dein Weg
oder der Deiner Vorfahren nicht richtig war.
Glaube an den göttlichen Geist und er wird
Dir helfen zu überwinden.
Hilf Deinen Nächsten und Gott ist
Dein Freund im Himmel und auf Erden.
Dr Strathmeyer


"Liebe ohne Leiden"
Die Zeit ist um die uns verband, ich weiß daß Du es fühlst.
so geh ich jetzt, auch wenn Du mich noch gern beschützen willst.
Dein Leuchtturm steht nun anderswo und nicht mehr hier bei Dir
und auf dem Weg zum eignen Licht, komm sag was wünscht Du mir?
Ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden und eine Hand die Deine hält,
ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden und daß Dir nie die Hoffnung fehlt
und daß Dir Deine Träume bleiben und wenn Du suchst nach Zärtlichkeit
wünsch ich Dir Liebe ohne Leiden und Glück für alle Zeit.
. . . . .
Du bleibst zurück und stehst an sich recht fest in Deiner Welt.
Und doch tut gut, wenn irgendwer auch mir die Daumen hält.
So sag ich ciau, doch bitte schau noch einmal hinter Dich
und lach mich an und sage mir was ist Dein Wunsch für mich?
Ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden und eine Hand die Deine hält,
ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden und daß Dir nie die Hoffnung fehlt
und daß Dir Deine Träume bleiben und wenn Du suchst nach Zärtlichkeit
wünsch ich Dir Liebe ohne Leiden und Glück für alle Zeit.
Udo Jürgens


Lob dem Apfel
Eines musst Du Dir gut merken,
wenn Du schwach bist: Äpfel stärken!

Äpfel sind die beste Speise
für zu Hause, für die Reise
für die Alten, für die Kinder
für den Sommer, für den Winter
für den Morgen, für den Abend
Äpfelessen ist stets labend!

Äpfel glätten Deine Stirn,
bringen Phosphor ins Gehirn.
Äpfel geben Kraft und Mut
und erneuern Dir Dein Blut.
Auch vom Most, sofern Dich durstet,
wirst Du fröhlich, wirst Du lustig.

Darum Freund, so laß Dir raten:
Esse frisch, gekocht, gebraten
täglich ihrer fünf bis zehn;
wirst nicht dick, doch jung und schön
und kriegst Nerven wie ein Strick.

Mensch, im Apfel liegt Dein Glück!


Leistung
Wie oft wundern wir uns, wenn wir hören, daß alle anderen schon 100% Leistung erbringen!

Und wie oft wird von uns verlangt, daß wir mehr als nur 100% Leistung
bringen müssen, um unseren Arbeitsplatz zu sichern oder weiterzukommen!

Aber die Mathematik und das Englische helfen uns in diesem Fall weiter, das
Ziel 100% zu erreichen oder sogar wie gewünscht zu überschreiten!

Wenn man das Alphabet A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

durch Zahlen ersetzt: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

dann erreicht man mit:
H A R D W O R K (=fleißig arbeiten)
8 1 18 4 23 15 18 11 = 98%

K N O W L E D G E (=Wissen, Kenntnis)
11 14 15 23 12 5 4 7 5 = 96%

Aber mit:
A T T I T U D E (=Einstellung, Geisteshaltung)
1 20 20 9 20 21 4 5 = 100% erreicht man schon das Ziel (egal, welche Einstellung man an den Tag legt ...)

Und mit :
B U L L S H I T (=Mist, Scheißdreck, Schwachsinn)
2 21 12 12 19 8 9 20 = 103% erreichen wir die von uns geforderte "Mehrleistung"

Fazit: Kenntnis und fleißiges Arbeiten bringen Dich nur in die Nähe des
Ziels von 100%, aber mit richtigem Mist erreichst du das Maximum.

Und nun noch eine kleine, aber wichtige Anmerkung, wenn Du noch mehr
erreichen willst, hier der der absolute "Geheimtipp":

A S S K I S S I N G (=Arschkriechen)
1 19 19 11 9 19 19 9 14 7 = 118%

Merkst Du was, nur mit Letzterem erreichst Du das Ergebnis, das Deine
Vorgesetzten und die Firma eigentlich von Dir erwarten ... !!!! 118% Wow!

Weiterhin frohes Schaffen und nun weißt Du auch, wie Du die in Dich
gesetzten Erwartungen locker erfüllen kannst, Dein Arbeitsplatz ist gesichert
und dem Erfolg in Deiner Firma sind fast keine Grenzen mehr gesetzt ...



Heute will ich es doch wagen, ein paar Worte hier zu sagen.
Doch Worte sind so öd und leer, drum meine ich, ein Geschenk muß her.
Ich grübelte so manche Nacht, welch ein Geschenk man hier wohl macht.
Bin überall herumgelaufen und wollte was ganz besondres kaufen.
Nichts war zu finden, welch ein Graus, schon wollte ich betrübt nach Haus.
Da sah ich etwas vor mir liegen und dachte mir, das muß ich kriegen.
Ich stand geduldig ziemlich lange in einer großen Menschenschlange.
Ich ließ nicht locker, ruhte nicht, bis ich das "Dings" dann hab gekriegt.
Glücklich fuhr ich dann nach Haus und packte dort das "Dings" gleich aus.
In aller Ruhe saß ich da und schaute mir das "Dings" dann an.
Es ist nicht groß und auch nicht klein, ins Auto ging es ja auch noch rein.
Das "Ding" ist gut zu jedem Magen, auch kann man´s in der Tasche tragen.
Es ist schön bunt und auch mal flach und manchmal rund, wie´s jedem Freude macht.
Beim Wandern, Schwimmen und statt Rauchen, kann man das "Dings" auch gut gebrauchen.
Fährt man im Auto ziemlich weit, vertreibt es einem auch die Zeit.
Vielseitig ist das "Dingen" eben, es eignet sich sogar zum Kleben.
Noch etwas möge man bedenken, man kann es auch noch andren schenken.
Man kann es stapeln, hoch und breit, gebraucht wird es schon lange Zeit.
Mannigfaltig läßt es sich benutzen, es eignet sich nur nicht zum Putzen.
Auch ändert sich von Fall zu Fall von diesem "Ding" das Material.
Mal ist es glatt und ziemlich fest, mal auch gekörnt und weich der Rest.
Ich komm zum Schluß, weiß nun nichts mehr, drum bitte ich, komm doch mal her.
Sicher bist Du nun gespannt, was Du bekommst aus meiner Hand.
Hier nimm es und sei froh mit dieser Tüte "Haribo"


Dante Gabriel Rossetti, the famous 19th Century poet and artist, was once approached by an elderly man who asked him to look at a few of his sketches and drawings. The gentleman wanted to know if the artist thought they were of any value. As gently as possible, Rossetti told the man that the sketches were of no value and showed little talent. He apologized for the harsh assessment but said that he believed he should be honest.

The visitor was disappointed but asked the artist if he could take a look at just a few more, as they were done by a young art student. Rossetti looked over the second batch of sketches and immediately became enthusiastic over the talent they revealed. "These," he said, "oh, these are good." He went on to say that the young student shows much promise and should be given every help and encouragement, as he may have a great future if he will study and work hard.

The old man was deeply moved. Rossetti asked, "Who is this fine, young artist? Your son?" "No," replied the visitor sadly. "It is me - 40 years ago. If only I had heard your praise then. For you see, I became discouraged and gave up too soon." One can find something in everyone to sincerely praise. Try it. The results are magical.
(aus http://web.archive.org/web/20090611065259/http://preventionforever.com/wondrful.htm)


His name was Fleming, and he was a poor Scottish farmer.
One day, while trying to make a living for his family, he heard a cry for help coming from a nearby bog (Sumpf). He dropped his tools and ran to the bog. There, mired to his waist in black muck, was a terrified boy, screaming and struggling to free himself. Farmer Fleming saved the lad from what could have been a slow and terrifying death.

The next day, a fancy carriage pulled up to the Scotsman's sparse surroundings. An elegantly dressed nobleman stepped out and introduced himself as the father of the boy Farmer Fleming had saved. "I want to repay you," said the nobleman. " You saved my son's life."

"No, I can't accept payment for what I did," the Scottish farmer replied, waving off the offer. At that moment, the farmer's own son came to the door of the family hovel. "Is that your son?" the nobleman asked. "Yes," the farmer replied proudly. "I'll make you a deal. Let me take him and give him a good education. If the lad is anything like his father, he'll grow to a man you can be proud of."

And that he did. In time, Farmer Fleming's son graduated from St.Mary's Hospital Medical School in London, and went on to become known throughout the world as the noted Sir Alexander Fleming, the discoverer of Penicillin.

Years afterward, the nobleman's son was stricken with Pneumonia. What saved him? Penicillin. The name of the nobleman? Lord Randolph Churchill. His son's name? Sir Winston Churchill.

Work like you don't need the money.
Love like you've never been hurt.
Dance like nobody's watching.

(aus http://web.archive.org/web/20090611065259/http://preventionforever.com/wondrful.htm)

(gesammelt, editiert 11.8.01, 15.8., 7.9., 20.4.02, 20.9.03, 14.4.2012 Dr. Matthias Weisser)

© 2000-2017 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de