Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Kurzgeschichten
Reise-Banner
Evakuiert Biogas Flossfahrt Laptop Sommerfest zu weit

Sommerfest bei den Swinging Bells
weitere Kurzgeschichten: Liste zum Anklicken
siehe auch: Reiseberichte
Radtouren: Taufkirchen-Heilbronn-Wiesbaden Taufkirchen-Meran 10 Jahre BR-Radltour 1999

Jedes Jahr gibt es eines - das Sommerfest bei den Munich Swinging Bells. Man reist nicht nur zu den verschiedensten Veranstaltungen, um das Tanzbein zu schwingen und nebenbei Banner zu stehlen - nein, man versteht es auch zu feiern. Und heute ist so ein Nachmittag, 16:00 - auf der Oberföhringer "Ranch" - mit Grillen. Im Garten sind Biertische aufgestellt, die sich nun langsam mit - weitgehend bekannten - Gesichtern füllen.

Einen Trinkwasserbrunnen mit Zugeimer gibt es? Deutlich zu sehen, das stählerne Zugseil in der Mitte des großen Betonrings. Das ist doch der Grill! Und am Seilzug zieht man den schweren Metallrost nach oben, um darunter die Holzkohle einlegen zu können. Mittlerweile glüht es mächtig. Der alte verchromte Staubsaugermotor zum Anblasen liegt noch in der Nähe. Wolfgang, unser Präsident legt Fleisch und Würstl auf. Leger geht es heute zu: Kurzärmelige Hemden und ebensolche Hosen, keine Kragenecken und kein Namensbadge.

Innen ist das Büffet aufgebaut, am Südrand der Tanzfläche: 7 Meter lang marschiert man vorbei an Esswaren wie Nudel-, Kartoffel-, Gurken-, Tomaten-, Bohnen- oder grünem Salat. Dazu Quarkspeise, Käsekuchen, grüne Götterspeise, Wassermelone und Markus' Tiramisu. Jeder hat etwas mitgebracht.

2 Getränke gibt es vom Klub gratis: Wer eines holt streicht sich auf der Liste ab. Etwa 80 Personen werden wir heute sein. Die Kinder vertreiben sich die Zeit mit Seilhüpfen. Markus schafft es 26 mal hintereinander ohne Unterbrechung über das schwingende Seil. Andere spielen Federball. Heiß ist der Grill - etwas dunkel folglich das Brot, das ich nur wenige Sekunden zum Rösten aufgelegt hatte. Mit ein wenig Kräuterbutter schmeckt es grandios. Dunkel auch so manche Würste. Die heiße Luft flimmert über der Glut. Andrea hat Geburtstag und so stoßen wir mit Sekt an.

Seit 21:00 weiß ich also, dass ich einen Bericht über eben dieses Grillfest für die Clubzeitung schreiben soll. Nur was? Daß die Stimmung gut ist, die Luft warm, das Wetter trocken, die Krüge mittlerweile ziemlich leer, die Gäste umgekehrt proportional voll und dass trotzdem bei den eingestreuten Square- und Round Dance-Einlagen noch erstaunlich viel zusammengeht? Martins Walzer kann mich nicht mehr schocken.

Ottmar sitzt vor seiner Russenmaß, Irmi bevorzugt Wasser. Mit Ingo unterhalten sie sich über den nächsten Square Dance-Ausflug nach Finnland. Evelin hat einen Kaffee vor sich und wartet auf den nächsten Tip: "Mit Sekt tanzt man beschwingter und lustiger ist es auf jeden Fall". Und ein paar Tische weiter: "An diesem Tisch müssen alle ihr Sternzeichen verraten, was bist Du?". Franz macht ein paar Kniebeugen. Dunkel wird es. Vom Nachbartisch klingt schallendes Gelächter herüber. Das junge Mädchen zerrt Ernst am Arm: "2 Paare suchen sie noch".

21:30 swinging bells-Zeit ist es und drinnen callt gerade Markus: "Do the pass thru.. pass the ocean.. swing thru.. everybody double pass thru.. side couples square thru.. flutter wheel.. chain your lady back.. head couples smile". 4 Radlerhalbe hat Ralf getrunken, 2 Glas Sekt und tanzt immer noch richtig. "Wenn alle - so wie er - 2 Steaks und eine Wurst gegessen hätten, dann wäre der Klub jetzt pleite" behauptet er. "Tuula hat ihre alten kaputten Knie mit 2 Freibier geschmiert und hätte es noch ein drittes gegeben, dann hätte sie eine Jenkka getanzt" - so sagt sie wenigstens. Martin meint: "Matthias fällt nun nichts mehr ein, jetzt fängt er an die Leute zu interviewen."

An der Bar steht Marisa mit dem Flaschenöffner: "Soll ich Dich auch mal öffnen?" "Dann öffne ich Dich halt nicht.. ungeöffnet zurück" - sinnreiche Gespräche zur Frage des Öffnens alkoholfreier Bierflaschen. Sigi ist gut drauf und hat Vorschläge parat, wie diese Geschichte denn nun heißen könnte: "Ein lauer Sommerabend" oder "Grillfest mit rumeiern im Square". Was meint Ihr?

Und wieder legt der Christoph eine Platte auf. 2 Squares haben sich gebildet. Martin mit Petra. "Circle to the right.. right and left grand.. pass the ocean.. split circulate.. single hinge". Daß all dies noch so problemlos klappt - obwohl Christoph die Platte nicht langsamer gestellt hat?

Draußen an den Tischen sitzt man mittlerweile im Dunkeln. Die Kinder haben Freude daran frisches Moos aus der Wiese auf dem - immer noch heißen - Grill abzubrennen. Wer heute die meisten Gläser abgespült hat? Ich weiß es nicht. Während zu Christophs Platte Line Dance getanzt wird esse ich eines der beiden letzten Stücke Wassermelone. "2 Times" heißt das schöne Stück von Markus, zu dem wir nun diesen letzten Square tanzen. Mit Evelin und Tuula.

Was wäre ein Square Dance-Abend ohne den cotton eyed Joe. Und so tanzen wir munter im Kreis herum. Eine Runde, zwei, drei, vier... Zum 6. Mal kommt Tuula entgegen. Schade, dass sie mit Ingo nach Finnland geht. So sehen wir uns erst an Weihnachten wieder. Und immer noch geht es im Kreis herum, nun etwas schneller. Eine Endlosplatte? Christoph lächelt wissend, während uns mittlerweile der Schweiß ausbricht. Martins 7 Minuten-Variante hat er aufgelegt.

Und so klingt er aus, der lange Abend beim Sommerfest der Munich Swinging Bells. Letzte Aufräumarbeiten, die Bänke herein, die Füße eingeklappt und verstaut. 22:54. Und nun ist es doch mehr als eine Seite geworden.
(aufgeschrieben 29.7.01 korrigiert 30./31.7.01 Matthias Weisser) für die Clubzeitung

© 2000-2018 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de